Direkt zum Inhalt

Kalender

Kalender

Dienstag, 25. August 2020
Farbfernsehen in Deutschland startet, 1967

von und
Noch in Schwarz-Weiß: Willy Brandt bei der Premiere des Farbfernsehens auf der "Internationalen Funkausstellung" in Berlin 1967. Der damalige Bundesaußenminister Willy Brandt löst am 25.08.1967  mit einem Knopfdruck den offiziellen Start des Farbfernsehens in Deutschland aus.

Willy Brandt bei der Premiere des Farbfernsehens

Kannst du dir vorstellen, deine Lieblingsfernsehserie nur in den Farben schwarz, weiß und grau zu sehen? Sehr schwierig, vermuten wir, aber vor 53 Jahren gab es nichts anderes. Erst am 25. August 1967 konnte man in Deutschland die erste Farbe im Fernsehen sehen: Es war der rote Knopf, mit dem der damalige Außenminister Willy Brandt, symbolisch das Farbfernsehen anschaltete.

„Bunt“ war die Sensation

Hunderttausende wollten diesen Moment live miterleben, aber einen eigenen Fernseher konnten sich nur wenige Familien leisten. Daher versammelten sich die Menschen vor Schaufenstern von Fernsehgeschäften, in den Fernseher ausgestellt waren. Es wurden aber nicht sofort alle Sendungen in bunt ausgestrahlt. Denn die alten Filme und Sendungen waren schließlich in Schwarz-Weiß aufgezeichnet worden. Daher konnten nur die Programme in Farbe gesendet werden, die neu produziert wurden. Und weil es am Beginn also etwas ganz Besonderes war, wurden einige Jahre lang bunte Sendungen in den Fernsehzeitschriften extra angekündigt.

Noch mehr Infos auf HanisauLand

Lexikon

Medien

Über Medien werden Nachrichten und Informationen, auch Bilder und Filme verbreitet. Medienvielfalt ist wichtig in einer Demokratie.