Direkt zum Inhalt

Kalender

Kalender

Samstag, 1. Mai 2021
Das neue Jugendschutzgesetz gilt

von und
Ein Mädchen und ein Junge spielen mit ihren Smartphones

Kinder spielen mit ihren Smartphones

Heute, am 1. Mai 2021, tritt ein überarbeitetes Jugendschutzgesetz in Kraft. Das bedeutet, ab heute gelten einige neue Regeln im Jugendmedienschutz, die dich besser im Internet beschützen sollen. Was der Jugendschutz macht, kannst du im Lexikon nachlesen.

Warum ist ein neues Jugendschutzgesetz nötig?

Video-Plattformen, Apps und Online-Spiele gehören heute zum Alltag der meisten Kinder und Jugendlichen. Neben Spaß gibt es online aber auch Gefahren, zum Beispiel durch Cybermobbing, Kontaktaufnahme durch Fremde, gewalttätige Videos oder Kostenfallen in Apps oder Spielen. Diese Gefahren digitaler Medien kamen im Jugendschutzgesetz bisher aber kaum oder gar nicht vor.

Was steht im neuen Jugendschutzgesetz?

Das neue Jugendschutzgesetz regelt nun einiges neu und soll dich besser vor diesen Gefahren schützen.

Die Altersfreigaben "Ab 18", "Ab 12", "Ab 6" und "Ab 0" der Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle (USK) auf den Hüllen von Computerspielen,

Altersfreigabe von Computerspielen

Altersangaben, wie du sie vielleicht schon von Kinofilmen kennst, sollen dir nun auch bei Apps, Spielen und Videos im Netz klar anzeigen, ab welchem Alter sie genutzt werden dürfen. Bei der Altersfreigabe spielen nicht mehr nur die Inhalte eine Rolle, sondern auch mögliche Risiken, die zum Beispiel durch Chats oder In-App-Käufe bestehen. Zusätzliche Zeichen weisen auf diese hin.

Auch soll es neue technische Maßnahmen zu deinem Schutz geben. So gibt es zum Beispiel Pläne, dass fremde Erwachsene Kinder und Jugendliche nicht mehr über soziale Medien kontaktieren können. Auch sollen unter 18-Jährige bei der Anmeldung in einem Online-Netzwerk künftig weniger persönliche Daten angeben müssen, so wie du auch hier auf HanisauLand.de nur einen Fantasienamen nennen sollst und nicht deinen echten Namen oder eine E-Mail-Adresse, Wohnort und so weiter.

Falls du in Apps, sozialen Netzwerken oder auf Webseiten auf Dinge stößt, die dir Angst machen, sollst du dich leichter beschweren oder Hilfe holen können. Besonders die großen sozialen Netzwerke werden dazu verpflichtet, kindgerechte Hilfestellen anzubieten.

Verstoßen Online-Angeboten gegen das neue Gesetz, drohen ihnen Bußgelder – egal, in welchem Land die Firma ihren Sitz hat. Das soll helfen, dass die neuen Regelungen auch wirklich umgesetzt werden.

Noch mehr Infos auf HanisauLand

Lexikon

Jugendschutz

Weil Jugendliche noch nicht genug Erfahrung haben, um Bedrohungen und Gefahren zu erkennen, gibt es den Jugendschutz.

Lexikon

Jugendschutzgesetze - Wichtige Regelungen

Hier geben wir einen Überblick über wichtige Regelungen zum Beispiel zu Ferienjobs oder Clubbesuchen.

Spezial

Zu jung fürs Kino?

Ihr kennt sie bestimmt: Die Altersangabe, die man beim Kinobesuch beachten muss. Wieso gibt es sie - wie findet ihr diese Regeln? Schreibt es uns!

Spezial

10 Datenschutz-Tipps für dich

Mit diesen 10 praktischen und einfachen Tipps kannst du deine Daten schützen.

Lexikon

Wie ein Gesetz entsteht

Es sollte doch ein Gesetz geben für... Was muss eigentlich passieren, bis ein Gesetz fertig ist und gilt? Wir erklären es, Schritt für Schritt.

Lexikon

Soziale Medien/ Social Media

Soziale Medien erleichtern den sehr schnellen Austausch von Informationen. Aber Achtung! Man muss auch die Folgen kennen.

Spezial

Sicherheitstipps für das Internet

Mach dich schlau! Zehn wertvolle Tipps für den sicheren Umgang mit dem Internet.