Direkt zum Inhalt

Spezial

A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
R
S
T
U
V
Z

Länder A bis Z
Montenegro

Podgorica
Worldmap

Offizieller Name:
Montenegro
Hauptstadt:
Podgorica
Währung:
Euro
Sprachen:
Montenegrinisch, Albanisch
Fläche:
13.812
Einwohner:
622.000
Nationalfeiertag:
13. Juli: Unabhängigkeits-Bestätigung 1878

Montenegro liegt an der Adriaküste in Südosteuropa. Nachbarländer sind Kroatien, Bosnien und Herzegowina, Serbien, Kosovo und Albanien. Das Klima in Montenegro ist gemäßigt mit teils hohen Temperaturschwankungen im Winter und Sommer, in den Gebirgsregionen sind die Winter lang mit viel Schnee.

Das Bild zeigt die Altstadt von Budva in Montenegro.

Blick auf die Altstadt der Stadt Budva in Montenegro.

Euro ja, aber keine Mitglied der Europäischen Währungsunion

Podgorica ist die Hauptstadt und zugleich die größte Stadt von Montenegro. Die Verfassung des noch jungen Staates stammt aus dem Jahr 2007. Die erste Präsidentschaftswahl gab es am 6. April 2008. Seit 2002 wird der Euro als Landeswährung genutzt. Eigene Euromünzen darf das Land nicht prägen, da es nicht zur Europäischen Währungsunion gehört.

Unabhängig im zweiten Anlauf
Straße in Podgorica, Montenegro

Eine Straße in Podgorica, der Hauptstadt von Montenegro.

Ab dem 15. Jahrhundert herrschten Fürstenfamilien über Montenegro. 1878 wurde Montenegro zu einem unabhängigen Fürstentum und 1910 zum Königreich. Nach dem Ersten Weltkrieg gehörte Montenegro zum neu gegründeten Königreich Jugoslawien. Den ersten Versuch, wieder unabhängig zu werden, gab es 1992. Damals entschied sich aber die Mehrheit der Bevölkerung dagegen. Erst eine erneute Volksabstimmung 2006 ebnete den Weg zur Unabhängigkeit. Am 3. Juni 2006 erklärte Montenegro seine Unabhängigkeit. Seit 2017 ist es das jüngste Mitgliedsland der NATO. Das nächste Ziel von Montenegro ist die Aufnahme in die Europäische Union. Die Beitrittsverhandlungen haben 2012 begonnen.

Geheimtipp für Touristen

2006 ist ein James Bond-Film in Montenegro gedreht worden. Heute gilt das Land als Geheimtipp unter Touristen und gehört zu den wachstumsstärksten Reiseländern. Attraktiv ist neben den traumhaften Stränden auch die beeindruckende und abwechslungsreiche Landschaft. Um diese zu schützen, gelten seit 1991 sehr strenge Regeln zum Umweltschutz. Da das Klima in den niedrig gelegenen Teilen des Landes sehr mild ist, sind weite Gebiete mit einem immer grünen Buschwald, der Macchie, bewachsen. Auf dem fruchtbaren Land bauen die Menschen Gemüse, Getreide, Tabak, Wein, Zitrusfrüchte, Oliven und Feigen an.

Große Hochzeiten und viel Essen für Gäste

Die größte Religionsgemeinschaft ist die serbisch-orthodoxe Kirche. Ihr gehören mehr als zwei Drittel der Bevölkerung an. Beliebte Speisen sind kleine Hackfleischröllchen, die mit gehackten Zwiebeln serviert werden und Cevapcici heißen, sowie gefüllte Paprika und mit Hackfleisch und Reis gefüllte Kohlblätter. Weißbrot gibt es zu jeder Mahlzeit. Anders als bei uns nehmen die Montenegriner nicht mittags, sondern nachmittags die größte Mahlzeit des Tages zu sich. Gästen wird stets reichlich Essen als Zeichen der Gastfreundschaft serviert. Hochzeiten sind gerade auf dem Land große Feiern, die mehrere Tage andauern. Mädchen und Jungen müssen im Alter von sieben bis fünfzehn Jahren in die Grundschule gehen. Danach können sie noch für vier weitere Jahre ein Gymnasium besuchen.

Frauen im Gespräch mit einem Gemüsehändler auf dem Markt der Stadt Ulcinj. Die Stadt gehört zu den beliebtesten Reisezielen in Montenegro.

Frauen im Gespräch mit einem Gemüsehändler auf dem Markt der Stadt Ulcinj. Die Stadt gehört zu den beliebtesten Reisezielen in Montenegro.

Zur Übersicht

Noch mehr Infos auf HanisauLand

Lexikon

Republik

In einer Republik hat das Staatsvolk die oberste Gewalt. Seine gewählten Vertreterinnen und Vertreter bilden die Regierung und machen die Gesetze.

Lexikon

Präsidialdemokratie / Präsidentielles Regierungssystem

Hier wird der Regierungschef direkt vom Volk gewählt. Es ist zugleich Staatsoberhaupt.

Lexikon

Ethnische "Säuberung"

Mit dem Begriff "Säuberung" wird die Verfolgung von politischen Gegnern und Volksgruppen in besonders niederträchtiger Weise verteidigt.

Lexikon

EU: Europäische Union

Die EU ist ein Zusammenschluss von demokratischen Staaten in Europa. Sie wollen in viele Bereichen eine gemeinsame Politik machen.

Lexikon

Euro

Der Euro ist die gemeinsame Währung verschiedener Staaten in Europa. Er wurde 2002 eingeführt

Lexikon

Währung

Die Währung ist die Geldsorte eines Staates. In Deutschland und vielen anderen Staaten Europas heißt die Währung Euro.