Direkt zum Inhalt

Bücher

Boris, Babette und lauter Skelette
Tanja Esch

Boris, Babette und lauter Skelette. Man sieht ein Kind mit einem kleinen Tier im Arm, um sie herum befinden sich drei Skelette.

Verlag:
Kibitz
Ort:
Hamburg
Erscheinungsjahr:
2022
Altersempfehlung:
empfohlen ab 8 Jahren
Seitenzahl:
160 Seiten
Stiftung Lesen Empfohlen durch die Stiftung Lesen.

Boris quengelt schon ewig herum, dass er unbedingt ein eigenes Haustier haben möchte. Aber seine ständig gestresste Mutter - eine Computerspezialistin - und sein Vater, der viel Wert auf Ordnung legt, sind auf diesem Ohr leider taub. Darum zögert Boris nur kurz, als ihn seine Nachbarin darum bittet, während ihres Auslandsaufenthaltes auf Babette aufzupassen. Die im eigentlichen Sinne kein Haustier ist - oder zumindest keins, dass irgendwer schon mal gesehen hätte. Sie ist gelb, in Maßen haarig, kann (mit minimalem Sprachfehler) sprechen, erinnert entfernt an ein Wiesel (oder ein Waschbär, ein Otter, ein Murmeltier?) und … liebt Grusel! Beste Voraussetzungen für herrlich chaotische Verwicklungen - und ein schräges Lesevergnügen!

Die witzige Graphic Novel wartet mit vielem auf: eine alltagsnahe Geschichte, die trotzdem einen Twist ins Fantastische vorzuweisen hat, liebenswerte Figuren, eine spannende Handlung und Vielfalt als Programm! Dazu kommt auch noch eine lesefreundliche Aufmachung mit überschaubaren Panels, kurzen Texten und reichlich Bildwitz, der keiner weiteren Erklärung bedarf. Und Babettes Vorliebe für „Gruscheliges“ liefert zudem eine extra Portion Spaß …

Das denken andere

Schreib uns deine Meinung zum Buch