Direkt zum Inhalt

Bücher

Margos Spuren
John Green

Bücherregal blau

Verlag:
Hanser Verlag
Ort:
München
Erscheinungsjahr:
2015
Altersempfehlung:
empfohlen ab 13 Jahren
Seitenzahl:
336 Seiten

Jeder erlebt - rein statistisch betrachtet - irgendwann mal ein Wunder?! Wenn ein Buch so beginnt, ist die Neugier natürlich geweckt - obwohl der Ich-Erzähler dieser schrägen Mischung aus Roadmovie, Coming-of-age-Roman und sehr eigenwilliger Liebesgeschichte gleich wieder abwiegelt: Es geht hier nicht um spektakuläre Erlebnisse wie vom Blitz getroffen zu werden, eine Karriere als Diktator eines Inselstaats hinzulegen oder monatelang auf dem Ozean zu überleben. Obwohl... Wenn man auf der letzten Seite angekommen ist, hat man von allem ein bisschen was mitgekriegt: die Folgen eines emotionalen Blitzeinschlags, das Gefühl, höheren Mächten ausgeliefert zu sein und - das Ganze zu überleben. Wenn auch auf einer etwas anderen Ebene.

Die ganz besondere Beziehung zwischen Quentin und Margo beginnt mit einem toten Mann: Den finden die beiden 9-Jährigen beim Spielen. Es ist das erste Geheimnis, das sie verbindet - und für Quentin der erste Hinweis darauf, dass seine Freundin eventuell Rätsel so sehr liebt, dass sie selbst sich in eins verwandeln könnte. Jahre später ist Margo zum schönsten, begehrtesten, aber auch unnahbarsten Mädchen der Schule geworden – und verschwindet plötzlich spurlos. Nun muss Quentin mit Unterstützung seiner beiden Freunde Ben und Radar die Puzzleteile von Margos Leben zusammensetzen, um sie am Ende – vielleicht – wiederzufinden. Oder sucht er eigentlich nach etwas anderem?

Das denken andere

Schreib uns deine Meinung zum Buch