Direkt zum Inhalt

Filme

Wildhexe

Gerda Lie Kass mit roten Haaren und einer blauen Steppjacke lächelt in die Kamera. Sie ist die Hauptdarstellerin des Films Wildhexe.

Gerda Lie Kass, die Hauptdarstellerin des Films Wildhexe

Regie:
Kaspar Munk, nach dem gleichnamigen Bestseller von Lene Kaaberbøl
Land und Erscheinungsjahr:
Dänemark 2018
Altersfreigabe der FSK:
ab 6 Jahren
Altersempfehlung:
sehenswert ab 10Jahren
Länge:
96 Minuten
Kinostart:
25. Oktober 2018

Clara wohnt mit ihrer alleinerziehenden Mutter Mille in einer dänischen Stadt. In der Schule kommt sie gut voran und sie ist beliebt. Als einzige in der Klasse versteht sie sich auch bestens mit dem etwas verschroben wirkenden Oscar. Eines Tages bemerkt sie auf dem Schulweg einen schwarzen Kater, der sie regelrecht zu verfolgen scheint und ihr später einen Kratzer im Gesicht zufügt. Dann bemerkt sie zu ihrem Erstaunen, dass sie mit Tieren reden kann und wird von einer nebelumhüllten schwarzen Gestalt bedroht. Sie erkrankt und da der Arzt ihr offenbar nicht helfen kann, bittet die besorgte Mutter ihre Schwester um Rat. Dass Clara eine Tante hat, wusste sie bisher nicht. Auch hat die Mutter ihr bisher verschwiegen, dass sie selbst und ihre Tante Isa als Wildhexen über eine besondere Begabung verfügen, die offenbar auch Clara geerbt hat.
Sie sind Wildhexen, die die Natur schützen und gegen böse Mächte verteidigen. Und mehr noch, Clara ist dazu bestimmt, die neue Wächterin über diese wilde Welt der Tiere und Pflanzen zu werden. Eine böse Macht in Gestalt der mysteriösen Chimära hat offenbar bereits versucht, Clara in ihre Gewalt zu bekommen. Sie will mit dem Blut des Mädchens die Herrschaft auf der Welt zurückerobern. In einer Mischung aus Ablehnung Angst und Neugier erklärt sich Clara schließlich bereit, bei ihrer Tante zu wohnen. Isa bildet sie zusammen mit Kahla, die sich mit Clara anfreundet, zur echten Wildhexe aus. Nur so sind sie gegen die bösen Mächte besser geschützt. Auch der Kater aus der Stadt taucht wie aus dem Nichts wieder auf. Clara lernt zwar schnell, doch schon bald müssen sie und ihre neuen Freunde erkennen, dass es nur eine Möglichkeit gibt, die Welt vor dem Bösen zu retten: Clara muss sich ihrer Widersacherin Chimära stellen und allein gegen sie kämpfen.

Von links nach rechts: Vera Mi Fernandez, die Kahla darstellt, der Regisseur Kaspar Munk und Gerda Lie Kass, die Wildhexe, stehen zusammen und freuen sich über die Deutschlandpremiere ihres Films

Vera Mi Fernandez (Kahla), der Regisseur Kaspar Munk (Regisseur) und die Wildhexe Gerda Lie Kass bei der Deutschlandpremiere ihres Films in Hamburg

Das denken andere

Schreib uns deine Meinung zum Film

Logo der Jugend-Filmjury