Direkt zum Inhalt

Kalender

Kalender

Dienstag, 13. Oktober 2020
Geburtstag der Schriftstellerin Christine Nöstlinger

von und
Christine Nöstlinger schreibt Autogramme beim Lesefestival "Rund um die Burg" am 15.06.2013,

Christine Nöstlinger schreibt Autogramme.

Ein Buch in die Hand nehmen, sich gemütlich ins Sofa fallen lassen und stundenlang lesen... Ist dir das auch schon passiert? Vielleicht sogar mit einem Buch der Schriftstellerin Christine Nöstlinger? Die Chancen stehen gut, denn die Österreicherin schrieb schon seit 1970 Bücher für Kinder und Jugendliche und war damit sehr erfolgreich.

Erst malen, dann schreiben

Vor 84 Jahren, am 13. Oktober 1936, wurde Nöstlinger in Wien geboren. Eigentlich wollte sie eine großartige Malerin werden, leider erkannte sie während ihres Grafik-Studiums, dass sie dafür nicht genügend Talent besaß. Sie heiratete, bekam zwei Kinder und malte auch ein Kinderbuch. Da ein Bilderbuch noch unterhaltsamer ist, wenn es eine Geschichte erzählt, schrieb Nöstlinger eine Geschichte zu ihren Bildern. Auf diesem ungewöhnlichen Weg kam sie dazu, Kinderbuchautorin zu werden.

Bücher zum Lachen und Nachdenken

In ihren Büchern greift Nöstlinger typische Geschichten aus dem Leben der Kinder und Jugendlichen auf. Auch ernste Themen werden lustig und unterhaltsam erzählt und sprechen dadurch schon mehrere Generationen von jungen Bücherwürmern an.
Auch bei den erwachsenen Leseratten ist Christine Nöstlinger sehr beliebt. Deshalb hat die Schriftstellerin für ihre Bücher schon viele Preise erhalten. Zum Beispiel den Deutschen Jugendliteraturpreis, die Hans-Christian-Andersen-Medaille und 2003 den Astrid-Lindgren-Gedächtnispreis für Literatur.
Christine Nöstlinger ist am 28. Juni 2018 im Alter von 81 Jahren verstorben.

Juni 2003: Christine Nöstlinger erhält den Astrid Lindgren-Preis und lässt sich mitn Kronprinzessin Victoria von Schweden (links) fotografieren.

Die schwedische Kronprinzessin Victoria zeichnet Christine Nöstlinger aus

Noch mehr Infos auf HanisauLand

Buch

Der Denker greift ein

In der Klasse 3D wird geklaut. Auch die 4 Freunde mit den Spitznamen Lilibeth, Pik-Ass, Denker und Sir gehen in die 3D.

Buch

Sowieso und überhaupt

Eltern machen es einem nicht leicht, besonders wenn sie sich scheiden lassen, finden Karoline (15), Anatol (13) und Speedi (7).