Direkt zum Inhalt

Kalender

Kalender

Sonntag, 29. März 2020
Geburtstag von Mario Girotti und Norma Jean Mortenson

von und
Die Aufnahme zeigt Bud Spencer (links) und Terence Hill im Western " Vier Fäuste für ein Halleluja",  Italien 1971

Bud Spencer (links) und Terence Hill im Western " Vier Fäuste für ein Halleluja"

Was haben Mario Girotti und Norma Jean Mortenson gemeinsam?

Mario Girotti - besser bekannt als Terence Hill - feiert heute seinen 81. Geburtstag. Und auch Norma Jean Mortenson hatte einen Grund zum Jubeln: Und zwar die Premiere ihres Films „Manche mögen’s heiß“. Du kennst den Film, aber der Name Norma Jean Mortenson ist dir trotzdem unbekannt? Logisch, denn Norma arbeitete unter ihrem Künstlername: Marilyn Monroe.

Aufnahme der US-amerikanischen Schauspielerin Marilyn Monroe.

Die amerikanische Schauspielerin Marilyn Monroe

Entdeckt im Schwimmbad

Mario Girotti alias Terence Hill wurde 1939 in Venedig geboren. Während seiner Kindheit lebte er einige Zeit in Italien, eine kurze Zeit auch in Deutschland, da seine Mutter aus Dresden kam. Der blauäugige Marion liebte das Schwimmen - und dieses Hobby sollte einen sehr großen Einfluss auf sein Schicksal haben. Denn Mario wurde im Schwimmbad von einem Regisseur und Filmemacher entdeckt - er spielte schon mit 12 Jahren in seinem ersten Gangster-Film („Das große Ferienabenteuer“).

Beliebtes Western-Duo

Während seiner Schulzeit und dem Studium blieb er der Schauspielerei treu. Bereits mit 20 Jahren hatte er viele Filme gedreht unter anderem auch mit Bud Spencer. Bud Spencer und Terence Hill wurden dann später das Western-Duo, das Spaß, Action und auch viele Schlägereien versprach. 1963 wurde Mario mit dem Film „Der Leopard“ ein internationaler Star, und auch die deutsche Filmindustrie entdeckte Mario. Als in Deutschland in den 60er Jahren das „Karl-May-Fieber“ ausbrach, erhielt Mario eine Rolle in „Winnetou 2“ und in drei weiteren Karl-May-Verfilmungen.

„Terence Hill“

1967 änderte Mario dann endgültig seinen Namen in Terence Hill um. Wieso er diesen Namen wählte? Dazu gibt es verschiedene Erklärungen. Eine besagt, dass ihm eine Namensliste vorgelegt wurde, aus der er innerhalb eines Tages eine Wahl treffen musste. Die andere Erklärung ist romantischer: Beim Nachnamen Hill soll er sich für den Geburtsnamen seiner Ehefrau entschieden haben, beim Vornamen habe er sich nach dem Autor seines Lateinbuches gerichtet.

Das Bild zeigt einen Ausschnitt aus dem Film Don Camillo aus dem Jahre 1983. Terence Hill als Don Camillo wird von seinem Vorgesetzten ins Gebet genommen.

Terence Hill im Film "Don Camillo", 1983.

Der Spaghetti-Western

Schon bald wurde Terence sehr erfolgreich. Mit Bud Spencer „erfand“ er einen neuen Filmstil, den sogenannten Spaghetti-Western. Heute lebt Terence Hill mit seiner Familie in den USA. Dort arbeitet er sowohl als Schauspieler als auch als angesehener Filmproduzent.