Direkt zum Inhalt

Kalender

Kalender

Mittwoch, 15. September 2021
Geburtstag der Schriftstellerin Agatha Christie

von und
Krimi-Autorin Agatha Christie (rechts) gemeinsam mit Schauspielerin Sybil Thorndike 1962 in London

Krimi-Autorin Agatha Christie (rechts) gemeinsam mit Schauspielerin Sybil Thorndike 1962 in London

Miss Jane Marple und Monsieur Hercule Poirot sind die großen Vorbilder aller Hobby-Detektive und die besten „Freunde“ aller Krimifans. Erfinderin der Romanfiguren ist die britische Schriftstellerin Agathe Christie.

Schauspielerin Margaret Rutherford spielt Miss Marple in dem Kinofilm "16 Uhr 50 ab Paddington"

Schauspielerin Margaret Rutherford spielt Miss Marple in dem Kinofilm "16 Uhr 50 ab Paddington"

Kurze Kindheit

Heute vor 131 Jahren, am 15. September 1890, wurde Agatha Mary Clarissa Miller in Torquay, eine Badeort im Süden Englands, geboren. 1901, als sie 11 Jahre alt war, verstarb ihr Vater. Später erzählte Agatha Christie, dass dieser Schock das Ende ihrer Kindheit bedeutete. Als Jugendliche wollte sie Sängerin und Pianistin werden, doch dafür reichte ihr Talent nicht aus. Im Winter 1914 heiratete die junge Frau den Flieger Archibald Christie, der im Ersten Weltkrieg kämpfte. Die beiden verbrachten wenig Zeit miteinander.

Giftige Fantasie

Agathe Christie war während des Krieges als Krankenschwester für das Rote Kreuz tätig. Dabei arbeitete sie auch in der Krankenhaus-Apotheke und eignete sich Wissen über Gifte, Chemikalien und Medikamente an. Von diesen Kenntnissen machte Christie in ihren späteren Romanen immer wieder Gebrauch. Die Arbeit mit den Giftfläschchen regte ihre Fantasie an. Sie erfand einen Giftmord und den Detektiv, der diesen löst: Hercule Poirot.

Der belgische Detektiv
Hercule Poirot war Belgier und trotzdem sehr britisch. Der Detektiv war korrekt, eigen, ordnungsliebend und löste seine Fälle mit Logik
Die britische Detektivin

1928 trennte sie sich von ihrem Ehemann und heiratete 1930 ihre große Liebe: den Archäologen Max Mallowan. Sie lernte ihn auf Ausgrabungsfeldern im Irak kennen. Zeitgleich erfand Christie ihre zweite Romanfigur - die berühmte Miss Marple. Die alte Dame ist schrullig, neugierig, energisch, frei von Angst und Hobby-Detektivin. Miss Marple löst ihre Fälle durch scharfe Beobachtung und guten Spürsinn.

1957 im Irak: Agatha Christie (Mitte) fotografiert auf dem Gelände in der alten Stadt Nimrud eine kleine ausgegrabene Elfenbeinfigur.

1957 im Irak: Agatha Christie (Mitte) fotografiert auf dem Gelände in der alten Stadt Nimrud eine kleine ausgegrabene Elfenbeinfigur.

Große Dame des Krimis
1971 wurde die Schriftstellerin geadelt und durfte sich offiziell Dame Agatha Mary Clarissa Christie nennen. Am 12. Januar 1976 verstarb Agatha Christie in ihrem Wohnort Wallingford in England.

* Englischer Originaltitel: The Mysterious Affair at Styles“