Direkt zum Inhalt

Filme

Das Dschungelbuch 2

Szenenbild: Der Junge Mogli trommelt im Dschungel auf einen hohlen Baumstamm

Der Dschungel ruft: Mogli trommelt auf einen hohlen Baumstamm

Regie:
Steve Trenbirth
Land und Erscheinungsjahr:
USA 2002
Altersfreigabe der FSK:
ab 0 Jahren
Altersempfehlung:
sehenswert ab 6Jahren
Länge:
73 Minuten
Kinostart:
27. März 2003

1967 brachte Disney mit DAS DSCHUNGELBUCH einen Animationsfilm in die Kinos, der allein in Deutschland über 27 Millionen Besucher hatte und hier zur erfolgreichsten Produktion aller Zeiten wurde. Der neue Film beruht allerdings nicht mehr auf der Romanvorlage von Rudyard Kipling, setzt aber unmittelbar dort an, wo der erste Teil endete, als Mogli einem Mädchen in eine Menschensiedlung folgte. In der Dorfgemeinschaft hat eine richtige Familie gefunden, die ihm viel bedeutet. Aber er kommt mit den vielen Verboten der Eltern und den Regeln des menschlichen Zusammenlebens nicht gut zurecht und er vermisst seine alten Freunde aus dem Dschungel. Seinem väterlichen Bärenfreund Balu ergeht es ähnlich. Gegen den Rat des weisen Panthers Baghira und trotz eines Schutzwalls der Elefanten um Colonel Hathi macht Balu sich auf, um den Jungen im Dorf zu besuchen. Mogli kehrt mit Balu in den Dschungel zurück. Und schon taucht der Tiger Shir Khan auf, um sich an dem Jungen für eine erlittene Niederlage, die dieser ihm einst zugefügt hat, zu rächen. Moglis Freundin Shanti und deren kleiner, vorlauter Bruder Ranjan, für den der unter Tieren aufgewachsene Junge ein großes Vorbild ist, glauben allerdings, Mogli sei von einem wilden Bären entführt worden. Beherzt machen sie sich auf den Weg in den streng verbotenen Dschungel, um ihn zu retten.

Szenenbild von links nach rechts: Im Dschungel tanzen der Bär Balu, das Mädchen Shanti und und der Junge Mogli zusammen

Spielplatz Dschungel: der Bär Balu, Shanti und Mogli tanzen zusammen

Das denken andere

Schreib uns deine Meinung zum Film