Direkt zum Inhalt

Lexikon

Vorurteil

von und
mehrfache Wiederholung des Buchstaben v

Der ist ein Streber! Wirklich?

Angenommen, demnächst soll ein neuer Schüler in eure Klasse kommen. Irgendjemand behauptet, der sei blöde, ein Streber, mit dem könne man nichts anfangen, oder noch schlimmer, der habe mal gestohlen. Schon habt ihr, obwohl ihr den Neuen noch gar nicht kennt, eine bestimmte Meinung. Ihr konntet die Sachen, die über ihn erzählt werden, noch gar nicht überprüfen, und trotzdem nehmt ihr an, dass das so ist. Das nennt man ein "Vorurteil": Eine Meinung wird ohne eigene Erfahrung und Prüfung einfach übernommen.

Prüfen lohnt sich

Manchmal ist es nicht einfach, so ein Vorurteil wieder aufzugeben und eine Sache neu zu beurteilen. Zumeist aber lohnt es sich, seine Vorurteile immer wieder zu überprüfen. Dann wird man feststellen, dass manche Dinge überhaupt nicht so sind, wie man es immer angenommen hat.

Eure Fragen dazu...

Kylie Jenner 22.11.2020

Ich habe eine Frage zu Vorurteilen,

Und zwar soll ich ein Lexikon-Eintrag zu den Thema Vorurteile schreiben und ich brauche dafür einen richtig guten Text aber leider hat mir der Text von ihnen nicht geholfen, ich würde mich echt freuen wenn es eine bessere Definition gäbe.

Redaktion

Hallo Kylie Jenner , wir versuchen es einmal mit einem Beispiel zu erklären: Wenn du einmal einen fiesen Streit mit einem rothaarigen Kind hattest, könntest du danach denken, dass alle Rothaarigen gerne streiten. Das wäre dann ein Vorurteil. Denn die allermeisten Menschen mit roten Haaren streiten genauso wenig gerne wie du. Wenn man solche Vorurteile hat, verpasst man unter Umständen eine Menge. Man hat oft Vorurteile gegen etwas, das man nicht genau kennt oder nicht verstehen kann. Ein Beispiel kann ein neuer Mitschüler in der Klasse sein, der vielleicht etwas ungewöhnlich angezogen ist, und von dem alle gleich denken, dass der blöd ist. In Wirklichkeit ist das vielleicht ein ganz feiner Kerl und man kann sehr viel Spaß mit ihm zusammen haben. Es lohnt sich in diesem Fall also, sich nicht von dem Vorurteil – merkwürdige Kleidung = merkwürdiger Charakter – beeindrucken zu lassen. Es kann auch sein, dass andere Menschen gegen einen selbst Vorurteile haben. Das ist keine schöne Situation. Wenn du selbst in der Lage wärst, fändest du es bestimmt auch unfair, dass sich niemand die Mühe macht, dich näher kennen zu lernen, sondern dass dich alle gleich als komisch oder blöd "abgestempelt" haben. Wir würden uns freuen, wenn wir dir damit einige Ideen für deinen Artikel geliefert hätten.

100 Jahre Garantie 10.11.2020

Warum gibt es bei dem Alter keine 100 Jahre

Redaktion

Hallo 100 Jahre Garantie , leider verstehen wir deine Frage nicht.

Paul 13.03.2004

Vorurteile bekämpfen

Redaktion

Vorurteile bei sich selbst kann man bekämpfen, indem man vor allem seinen Kopf benutzt und darüber nachdenkt, ob das, was man spontan so glaubt, was andere behaupten, ohne es zu begründen - ob das alles so stimmen kann oder ob die Dinge nicht auch ganz anders sein können. Dafür ist es wichtig, nicht voreilig Urteile zu fällen, sondern nachzudenken, vielleicht auch mal zu sagen, ich will das, was ich jetzt glaube, mal überprüfen, ob das stimmt. Wenn also jemand in der Klasse zum Beispiel als blöd gilt - ich will mal mit ihm sprechen, mir ein eigenes Bild machen.
Und wenn man deutlich seine Meinung sagt, wenn andere Vorurteile verbreiten, wenn man sich auch vor anderen gegen Vorurteile wehrt, dann kämpft man besonders mutig gegen Vorurteile. Aber es ist natürlich nicht immer leicht, gegen Vorurteile anzugehen! Für viele Menschen ist es sehr unbequem, sich mit den eigenen Vorurteilen auseinanderzusetzen und dann vielleicht festzustellen, dass man voreilig eine Meinung angenommen hat, die sich gar nicht begründen lässt!

Schreib uns

Schreibt uns eure Fragen