Direkt zum Inhalt

Lexikon

Volkspartei

von
mehrfache Wiederholung des Buchstaben v

Partei für viele
Als „Volkspartei“ bezeichnet man eine Partei, die Anhänger/innen in allen Gruppen und Schichten der Bevölkerung hat. Um sehr viele Unterstützer/innen zu erreichen, müssen Volksparteien in ihren Programmen möglichst viele gesellschaftliche Interessen und Weltanschauungen berücksichtigen.
Ziel

Das Ziel der Volkspartei ist es immer, möglichst breite Wählerschichten zu erreichen, um dann eine Regierung bilden zu können. Volksparteien gibt es in Deutschland erst seit dem Zweiten Weltkrieg. Zuvor verstanden sich alle Parteien vor allem als Vertreter einer bestimmten Bevölkerungsgruppe wie der Arbeiter, der Großindustriellen oder der katholischen Wähler.

Eure Fragen dazu...

Paulina 17.08.2021

Was machen die Parteien?

Redaktion

Hallo Paulina, Parteien wollen politisch Einfluss nehmen. Dazu erstellen sie aus ihren Ideen ein Parteiprogramm. Um wirklich etwas verändern zu können, brauchen sie möglichst viele Anhänger, also Menschen, die ihre politischen Vorstellungen und Ziele gut finden und ihre Kandidat/innen bei einer Wahl unterstützen. Zu den weiteren Aufgaben von Parteien haben wir auch in unserem Lexikonartikel "Parteien" schon einiges geschrieben.

Auch im HanisauLand machen wir am Wochenende Pause.
Nächste Woche könnt ihr hier wieder eure Fragen stellen!