Direkt zum Inhalt

Lexikon

Zweiter Weltkrieg

von und
Große Teile der Stadt Breslau, die heute Wroclaw heißt und in Polen liegt, wurden im Zweiten Weltkrieg zerstört.

Große Teile der Stadt Breslau, die heute Wroclaw heißt und in Polen liegt, wurden im Zweiten Weltkrieg zerstört.

Kurz & knapp
Von 1939 bis 1945 gab es den Zweiten Weltkrieg. Deutschland hat den Krieg begonnen, weil es immer mächtiger und stärker werden wollte. Damals war Deutschland eine Diktatur. Die Partei der Nationalsozialisten herrschte. Fast alle Länder Europas waren am Krieg beteiligt, ebenso Asien und die USA. Etwa 60 Millionen Menschen starben. Deutschland verlor den Krieg, danach wurde das Land geteilt in die Bundesrepublik Deutschland und die DDR.

Krieg von 1939 bis 1945

Der Zweite Weltkrieg dauerte von 1939 bis 1945. Er begann am 1. September 1939, als deutsche Truppen das benachbarte Polen überfielen. Er endete am 8. Mai 1945 in Europa mit der Kapitulation Deutschlands und Anfang September 1945 in Asien, wo Japan als Verbündeter von Deutschland Krieg gegen die USA geführt hatte. Mehr als 60 Millionen Menschen wurden im Krieg getötet.

Deutschland wollte wieder mächtig sein

Die Nationalsozialisten hatten in in Deutschland unter der Führung des Diktators Adolf Hitler 1933 die Macht erlangt. Sie wollten, dass Deutschland wieder groß und mächtig wurde. Sie wollten die Bestimmungen des Versailler Friedensvertrages, der nach dem Ersten Weltkrieg die Macht Deutschlands begrenzte, nicht mehr akzeptieren.

Der Beginn des Weltkriegs

Deutschland begann den Krieg am 1. September 1939. Polen war das erste Land, das von den deutschen Truppen überfallen und besetzt wurde. Deutschland war mit Italien und Japan verbündet. Diese Mächte nannte man „Achsenmächte“. Die Gegner der Achse waren in den sechs Kriegsjahren vor allem Großbritannien, Frankreich, die Sowjetunion und die USA. Diese nennt man auch die "Alliierten". Insgesamt waren an diesem weltweit geführten Krieg 27 Nationen beteiligt. In Europa waren fast alle Länder von dem Kriegsgeschehen direkt betroffen. Zunächst gelang es den deutschen Truppen, die meisten europäischen Länder zu erobern. Doch besiegen konnte Deutschland seine Gegner nicht.

Der Krieg weitete sich aus

Im Jahr 1941 traten die USA in den Krieg gegen Deutschland ein. Zusammen befreiten die Alliierten die Gebiete, die von den deutschen Armeen besetzt worden waren. Die deutschen Truppen wurden besiegt. Der Diktator beging am 30. April 1945 in Berlin Selbstmord. Deutschland kapitulierte (gab auf) am 8. Mai und am 9. Mai 1945 waren die Kämpfe in Europa beendet.

Gedenken in Japan 2015 an den Atombombenabwurf auf Hiroshima am 6. August 1945.

Gedenken in Japan 2015 an den Atombombenabwurf auf Hiroshima am 6. August 1945.

Atombombe in Japan

Doch damit war der Zweite Weltkrieg noch nicht vorbei. Japan hatte in Asien Krieg gegen die USA geführt. Erst Anfang September 1945 gab die japanische Regierung auf, nachdem amerikanische Bomber Atombomben auf die japanischen Großstädte Hiroshima und Nagasaki abgeworfen hatten. Viele hunderttausend Menschen waren dabei getötet oder schwer verletzt worden.

Viele Millionen Opfer

Insgesamt wurden im Zweiten Weltkrieg über 60 Millionen Menschen getötet. Die meisten Opfer gab es in der Sowjetunion, wo 27 Millionen Menschen ums Leben kamen. Mehr als sechs Millionen Juden wurden von den Deutschen ermordet. Sinti und Roma und andere Minderheiten wurden verfolgt und getötet.

Flüchtlingstrecks fliehen 1945 vor den feindlichen Armeen in Osteuropa.

Flüchtlingstrecks fliehen 1945 vor den feindlichen Armeen in Osteuropa.

Nachkriegsordnung
Nach dem Ende des Krieges wurdeDeutschland, zunächst von den Truppen der Siegermächte Sowjetunion, Großbritannien, USA und Frankreich besetzt. Dann kam es zur Teilung des Landes in die Bundesrepublik Deutschland und die DDR. Eine Folge des Krieges war auch die Aufteilung Europas in zwei Machtblöcke.

Eure Fragen dazu...

Ju 23.02.2024

Wieso wurden die Juden verfolgt und ermordet?

Redaktion

Hallo Ju, lies dazu bitte einmal unseren Artikel "Antisemitismus" hier im Lexikon von Hanisauland. Da haben wir im Text und in den Antworten auf eure weiteren Fragen schon viel zur Judenfeindschaft in der europäischen Geschichte und zur Judenverfolgung unter den Nationalsozialisten geschrieben.

Ju 23.02.2024

Wie konnte die Schweiz verschont bleiben und sich aus dem 2.Weltkrieg raus halten?

Redaktion

Hallo Ju, die Neutralität der Schweiz geht auf die Gründungsgeschichte des Landes zurück. Im frühen 16. Jahrhundert setzten sich die Eidgenossen das Ziel, sich aus Konflikten anderer Länder herauszuhalten. Diese Grundhaltung bestimmte auch die Politik der Schweiz im Zweiten Weltkrieg. Dabei hat das Land durchaus damit gerechnet, von Deutschland angegriffen zu werden. Die Schweiz hat auch große Vorbereitungen getroffen, um eine mögliche Invasion zu überstehen. Dazu ist es aber nicht gekommen. Das hatte vor allem damit zu tun, dass die Schweiz als Wirtschafts- und Finanzdrehscheibe für das Deutsche Reich wichtig war, nachdem viele Länder im Zweiten Weltkrieg die Beziehungen zu Deutschland abgebrochen hatten.

Lisa 22.02.2024

Wie stand Amerika zu Adolph Hitler aus politischer Seite?

Redaktion

Hallo Lisa, in den USA wurden die Entwicklungen auf dem europäischen Kontinent genau beobachtet. Die expansionistische Politik Deutschlands unter Adolf Hitler fanden manche amerikanischen Politiker beunruhigend. Im Zentrum aber stand für die USA nach der Erfahrung des Ersten Weltkrieges, dass man sich aus den europäischen Streitigkeiten heraushalten wollte. Man nannte das "Isolationismus". Die USA wollten sich um ihre eigene Einflusssphäre kümmern, aber nicht um die europäischen Angelegenheiten. Erst das rücksichtslose Vorgehen Hitlers gegen Polen und der Machtzuwachs des Deutschen Reiches durch die frühen Erfolge im Zweiten Weltkrieg führten nach und nach zu einer Änderung dieser Haltung.

Sulejman 19.02.2024

Deutschland mordete im 2.Weltkrieg ca. Russen, Weißrussen, Ukrainer und andere Menschen in der UDSSR. Die Hälfe dieser Oper waren Zivilisten.
Warum nennt Deutschland das nicht Genozid?

Redaktion

Hallo Sulejman, mit rund 25 Millionen getöteten Soldaten und Zivilist/innen hat die Sowjetunion im Zweiten Weltkrieg von allen Ländern die größte Zahl an Opfern erlitten. Das Ziel der Ermordung von Zivilist/innen durch die SS und Spezialeinheiten der Polizei war die ethnische "Säuberung" von Teilen des Landes. Dieses sollte zum Siedlungsraum für die angebliche "arische Rasse" der Nationalsozialisten werden. Diese gezielte Tötung von Millionen von Menschen wird in der Regel nicht als Völkermord bezeichnet. Ein Kriterium für einen Völkermord ist die vollständige Auslösung eines Volkes. Dieses Ziel hat die nationalsozialistische Politik nicht verfolgt. Das Verbrechen wird dadurch aber nicht geringer.

Mustafa 14.02.2024

Warum mochte Hitler Russen, Weißrussen, Ukrainer nicht?
Warum nannte er sie "slawische Untermenschen"?

Redaktion

Hallo Mustafa, Hitler war ein Rassist. Er glaubte an die Vorstellung von einer "arischen Rasse", die angeblich allen anderen Rassen überlegen sein sollte. Alle anderen Menschen waren seinen Augen minderwertig. Dazu zählten auch die slawischen Völker im Osten Europas.

gitrina 31.01.2024

Sind die Weltkrieg Bilder und Filme echt?
Wenn ja wie hatten sie zeit zu filmen und bilder zu machen.

Redaktion

Hallo gitrina, in jedem Krieg der Geschichte hat es Menschen gegeben, die über diese Kriege berichtet und Darstellungen des Kriegsgeschehens angefertigt haben. Das galt beispielsweise schon bei den Kriegen der Pharaonen oder der römischen Cäsaren. Auch im Zweiten Weltkrieg spielten solche Kriegsberichterstatter eine große Rolle. Sie dokumentierten, was sich im Krieg abspielte. Dabei ging es in erster Linie um die Erzeugung propagandistischer Bilder und Filme, mit denen das eigene Land für weitere Anstrengungen im Krieg motiviert werden sollte. Auch heute sind in jedem Krieg Journalist/innen aktiv. Oft versuchen die Kriegsparteien, diese Journalist/innen zu kontrollieren oder für ihre Ziele einzuspannen. Jedes Jahr sterben auch viele Journalisten und Journalistinnen bei ihrer Arbeit.

Alice 30.01.2024

Warum sind die westlichen Alliierten erst gegen Kriegsende in der Normandie gelandet, also erst im Juni 1944?
War die Landung früher nicht möglich, hatten sie so schlecht gekämpft? ...

Redaktion

Hallo Alice, die Landung der Alliierten in der Normandie war fast ein Jahr lang im Geheimen geplant und vorbereitet worden. Zu diesem Zeitpunkt tobte der Krieg an vielen Schauplätzen, so dass die alliierten Streitkräfte nur nach und nach für die Invasion ausgestellt werden konnten. Auf dieser Seite des Deutschen Historischen Museums erfährst du mehr zur Landung der Alliierten in der Normandie.

Alice 29.01.2024

Wann sind die westlichen Alliierten in der Normandie gelandet, um gegen Hitler vorzugehen?

Redaktion

Hallo Alice, die Invasion in der Normandie begann am Morgen des 6. Juni 1944.

Jamilja 24.01.2024

Die ARD-Doku "Hitlers amerikanische Geschäftsfreunde. US-Konzerne verdienten am Krieg" zeigte die Profiteure des Krieges. Dieser Krieg war schrecklich, Millionen Menschenleben vernichtet. Trotzdem war dieser Krieg auch ein Geschäft?

Redaktion

Hallo Jamilja, es ist eine ebenso schlichte wie traurige Wahrheit, dass es immer Menschen gibt, die von schrecklichen Ereignissen und Krisen profitieren. Jeder Krieg wird den Herstellern von Waffen und Munition nützen, jede Wirtschaftskrise dient den Börsenspekulanten, die auf fallende Kurse gesetzt haben. Dabei müssen sie gar keine Rolle bei der Entstehung der Krisen gespielt haben.

ELG 22.01.2024

Ihr seid cool schikt uns noch mehr bitte tschüss

Redaktion

Hallo ELG, dank für das nette Lob! Wenn du uns schreibst, was genau du von uns wissen willst zum Lexikon-Stichwort "Zweiter Weltkrieg", können wir dir sicher weiterhelfen. Auch dein Geschichtsbuch und die Seite des Deutschen Historischen Museums www.dhm.de/lemo bieten viele Informationen zu diesem schrecklichen Krieg.

Sally 19.01.2024

Warum mochte Adolf Hitler die Juden nicht ?

Redaktion

Hallo Sally, Hitler war Antisemit. Er hasste die Juden. Einen besonderen Grund oder gar eine Erklärung hatte er dafür nicht.

ege 17.01.2024

welche Länder waren in 2. Weltkrieg dabei?

Redaktion

Hallo ege, der Zweite Weltkrieg war, wie es der Name bereits ausdrückt, ein Krieg, an dem Staaten auf der ganzen Welt teilgenommen haben. Alle Staaten, die in die Kriegshandlungen verwickelt waren, können wir darum im Lexikon von Hanisauland nicht aufzählen. Oben im Text haben wir einiges zu den wichtigsten Kriegsparteien geschrieben.

lol 17.01.2024

warum hat hitler selbst mord begangen

Redaktion

Hallo lol, der Diktator hat sich im Bunker unter der Reichskanzlei in Berlin am 30. April 1945 selbst getötet. Es gibt keine Angaben darüber, warum Hitler das getan hat. Vielleicht hatte er Angst davor, sich nach dem verlorenen Krieg für seine Verbrechen verantworten zu müssen.

lol 17.01.2024

wie lange dauerte der krieg in tagen ?

Redaktion

Hallo lol, der Krieg begann am 1. September 1939 mit dem Angriff des Deutschen Reiches auf Polen und endete mit der Kapitulation Deutschlands am 8. Mai 1945. Mit diesen Daten kannst du sicher schnell selbst ausrechnen, wie viele Tage der Krieg gedauert hat.

Sarah 10.01.2024

Hallo, was ist mit dem Begriff “Sitzkrieg” gemeint?

Redaktion

Hallo Sarah, als "Sitzkrieg" wird die erste Phase des Zweiten Weltkrieges bezeichnet. In den Monaten nach der Kriegserklärung von Großbritannien und Frankreich an Deutschland gab es praktisch keine Kampfhandlungen. Die Alliierten überschätzten die Stärke der Wehrmacht und hielten sich darum zurück. Das gab Deutschland die Chance, seine Truppen aufzurüsten und für die Offensiver im Westen, die dann 1940 erfolgte, aufzustellen. Mehr dazu kannst du auf dieser Seite des Deutschen Historischen Museums lesen.

Abdula 10.01.2024

Polen und Rumenien haben im Jahre 1938 Tschechoslowakei angegriffen und besetzt? Hitler war da schon an der Macht und hat noch keinen Krieg angefangen. Man sagt aber, dass der Weltkrieg erst mit dem Überfall vom Hitler auf Polen angefangen hat, obwohl Polen und Rumenien die Tschechoslowakei bereits Jahre zuvor angegriffen hatten. Oder ist das Fake-News?

Redaktion

Hallo Abdula, Polen und auch Ungarn haben in der Zeit nach dem ersten Weltkrieg Auseinandersetzungen mit dem neuen Staat Tschechoslowakei über umstrittene Gebiete gehabt. Dabei ist es auch zu militärischen Auseinandersetzungen gekommen. Aber Polen hat natürlich nicht die Tschechoslowakei besetzt. Eine größere kriegerische Eskalation stand wegen dieser Konflikte nicht im Raum. Solche historischen Fakten kann man übrigens in der wissenschaftlichen Literatur problemlos nachlesen. Mit Fake News hat das nichts zu tun.

Abdula 10.01.2024

Was wurde in den zwischen Hitler und Großbritannien im September 1938 geschlossenen Münchner Verträgen geregelt?

Redaktion

Hallo Abdula, das Münchner Abkommen von 1938 legte die Abtretung des Sudetengebiets, das zu dieser Zeit ein Teil der Tschechoslowakei war, an das Deutsche Reich fest. Im Gegenzug garantierten England und Frankreich den Bestand der Tschechoslowakei. Auf dieser Seite des Deutschen Historischen Museums kannst du mehr dazu lesen.

Abdula 10.01.2024

Am Sonntag haben in Rom Tausende Menschen sich versammelt und alle gleichzeitig Faschisten-Grüße gezeigt. … habe ich gedacht, dass das Zeigen von Faschisten-Grüßen in Italien und der Europäischen Union überhaupt nicht verboten ist, weil Demokratie das nicht bestraft, weil Polizei nicht kommt. Stimmt das?

Redaktion

Hallo Abdula, anders als in Deutschland ist in Italien das Zeigen des faschistischen Grußes nicht verboten. Man darf aber nicht für einen gewaltsamen Umsturz der Demokratie demonstrieren. Viele Menschen in Italien fragen auch, ob solche rechtsextremistischen Aufmärsche wie in Rom nicht verboten werden sollten.

Mustafa 13.12.2023

Waren SS-Mitglieder Nazis?

Redaktion

Hallo Mustafa, die SS galt als eine Elitetruppe der Nationalsozialisten. Die Mitglieder der SS waren besonders überzeugte Nationalsozialisten. Die Mitgliedschaft in der Partei war für die SS in der Regel eine Selbstverständlichkeit. Dadurch betonte man seine politische Überzeugung und Verlässlichkeit.

Mustafa 13.12.2023

Ich habe den Film "Komm und sieh" (1985) gesehen, was die Deutschen in Weißrussland und Russland und Ukraine (bis auf Nazi Kollaborateuren) da gemacht hatten. Oder ist dieser Antikriegsfilm nur Fake-News?

Redaktion

Hallo Mustafa, der von dir genannte Antikriegsfilm entstand 1985 in der Sowjetunion. Wenn der Film auch propagandistische Ziele hatte, so schildert er doch historische Ereignisse, die von der historischen Forschung über viele Jahre hinweg sehr detailliert aufgearbeitet worden sind. Wenn du dich für diese Ereignisse interessierst, empfehlen wir dir die ausführliche Darstellung "Bloodlands" des Historikers Timothy Snyder.

Mustafa 13.12.2023

Ich habe das Buch vom Thorsten Schulte "Fremdbestimmt" gelesen. Werde ich jetzt als ein Verschwörungstheoretiker beleidigt und ausgelacht und isoliert?

Redaktion

Hallo Mustafa, das Lesen eines Buches macht dich nicht zum Verschwörungstheoretiker. Wir können uns offen gesagt nicht vorstellen, dass irgendwer auf die Idee kommen könnte, dich so zu bezeichnen, nur weil er dich mit einem Buch in der Hand sieht. Erst wenn man bestimmte Aussagen von Büchern weiterverbreitet, die anerkanntermaßen Verschwörungstheorien sind, begibt man sich selbst in das Lager dieser Verbreiter von Fake News und abstrusen Erzählungen.

Hermine 12.12.2023

Warum hat Japan die Vereinigten Staaten angegriffen?

Redaktion

Hallo Hermine, Japan sah die USA zu Recht als die einzige Macht an, die die Ausbreitung der Macht Japans über Südostasien verteilen konnte. Darum griff Japan die Pazifikflotte der USA an in der Hoffnung, diese so zu schwächen, dass ein Eingreifen der USA in den Krieg im Pazifik unmöglich würde. Diese Erwartung hat sich allerdings nicht erfüllt.

Fantasiner 12.12.2023

Ich komme nicht aus Deutschland. Stimmt es, dass wenn man in Deutschland die Regierung kritisiert, man in den Knast kommt oder öffentlich beleidigt und gemobbt wird? Man wird dann als Spion, Lügner, Desinformant öffentlich genannt und öffentlich ausgelacht und ausgegrentzt? Stimmt das?
Wie war es in Nazideutschland, durfte man da Regierung kritisieren?

Redaktion

Hallo Fantasiner, alles das, was du in deiner Frage aufzählst, ist tatsächlich in der Zeit der nationalsozialistischen Diktatur in Deutschland passiert. Kritik an den Machthabern zu übern, wahr in dieser Zeit lebensgefährlich. Für die Bundesrepublik Deutschland trifft aber überhaupt nichts davon auch nur ein bisschen zu. Deutschland ist eine Demokratie, in der Meinungsfreiheit herrscht. Es gehört zur Demokratie, dass man die Regierung kritisieren darf. Für die Medien ist das sogar ein wichtiger Teil ihrer Aufgabe, die Regierung zu beobachten und auf Fehler und Schwächen aufmerksam zu machen. Aber auch auf der Straße, im Büro oder auf Demonstrationen darf man sich politisch äußern. Dabei kann man natürlich auf Widerspruch stoßen. Aber politisch verfolgt wird wegen seiner Kritik an der Regierung in Deutschland niemand.

Aliba 12.12.2023

Warum nennt man Nürnberger Prozesse manchmal Schauprozesse? Wurden von der Besatzungsmacht USA die verureilten Naziverbrecher nach einem halben Jahr wieder frei gelassen? Stimmt es?

Redaktion

Hallo Aliba, die sogenannten Nürnberger Prozesse wurden in den Jahren 1945/1946 gegen die Hauptkriegsverbrecher des nationalsozialistischen Deutschland geführt. Einige der schlimmsten Verbrecher hatten sich durch Selbstmord der Bestrafung entzogen. In den Prozesse ging es um die Verurteilung von Kriegsverbrechen, von Verbrechen gegen die Menschlichkeit und von Verbrechen gegen den Frieden. Von den 22 Angeklagten wurden drei frei gesprochen. Die anderen wurden zu lebenslanger Haft oder zu sehr langen Haftstrafen verurteilt oder zum Tod. Zehn Angeklagte wurden kurz darauf hingerichtet. Von einem "Schauprozess", wie er zur selben Zeit in der Sowjetunion oft gegen angebliche "Feinde der Arbeiterklasse" in der Sowjetunion geführt wurde und bei dem das Ergebnis meistens schon vor dem Prozess feststand, kann bei diesen wichtigen Prozessen in Nürnberg keine Rede sein. Diese Seite des Deutschen Historischen Museums weiß mehr.

Aliba 12.12.2023

Ich habe die ZDF-Dokumentation vom Dirk Pohlmann " Im Auftrag der C.I.A." gesehen. Stimmt es, dass USA und Großbritannien so viele Verbrecher und Faschisten aus Nazi-Deutschland für sich in den bezahlten Dienst genommen haben nach dem 2. WW? Warum wird das niemanden erzählt, auch nicht uns in der Schule?

Redaktion

Hallo Aliba, dass viele Experten aus dem nationalsozialistischen Deutschland nach dem Zweiten Weltkrieg in Forschungsprogrammen der westlichen Siegerstaaten Beschäftigung fanden, ist seit langem gut erforscht. Kriegsverbrecher und führende Vertreter des NS-Systems spielten dabei keine nennenswerte Rolle. Ein Grund für diese Entwicklung war die Systemkonkurrenz mit der Sowjetunion im Kalten Krieg. Dass das Thema auch in einer Dokumentation des öffentlich rechtlichen Fernsehens präsentiert wird zeigt, dass es sich dabei nicht um geheime Informationen handelt. Frage doch einmal deinen Lehrer, ob das nicht ein Thema für den Geschichtsunterricht sein könnte.

Mustafa 11.12.2023

Was war Morgenthau Plan?

Redaktion

Hallo Mustafa, als Morgenthau-Plan wird der Plan bezeichnet, den während des zweiten Weltkrieges der amerikanische Finanzminister Henry Morgenthau niederschrieb. Darin ging es darum, wie Deutschland nach einer Niederlage im Zweiten Weltkrieg behandelt werden sollte. Auf dieser Seite der Bundeszentrale für politische Bildung kannst du dich weiter informieren.

idck 04.12.2023

Was sind 10 Gründe für den Erfolg verschiedener Kriegsparteien?

Redaktion

Hallo idck, der Zweite Weltkrieg dauerte sechs Jahre und wurde an einer Vielzahl von Kriegsschauplätzen ausgetragen. Millionen von Soldaten nahmen daran teil, fast die ganze Bevölkerung der Erde wurde durch den Krieg in Mitleidenschaft gezogen. Hier im Lexikon von Hanisauland für junge Leute können wir die Geschichte dieses schrecklichen Krieges nicht im Einzelnen nacherzählen. Wenn du dich für dieses Thema sehr interessierst, empfehlen wir dir einen etwas ausführlicheren Blick in dein Geschichtsbuch und auf die Seite des Deutschen Historischen Museums.

12345 23.11.2023

in welcher reihenfolge hat das deutsche reich seine gegner angegriffen und wie sind sie vorgegangen? Was ist ein Blitzkrieg

Redaktion

Hallo 12345, der Zweite Weltkrieg begann durch den Überfall von Deutschland auf Polen. Schon vorher war Hitler mit Gewalt gegen die Tschechoslowakei vorgegangen. Im Lauf des Krieges wurden dann viele weitere europäische Staaten Opfer der deutschen Aggression. Dazu zählten unter anderem die Niederlande, Norwegen und Dänemark, Frankreich, Griechenland und Russland. In deinem Geschichtsbuch findest du sicher eine vollständige Chronik zu den Ereignissen des Zweiten Weltkrieges

Lol 16.11.2023

Warum wurden sinti und romo verfolgt

Redaktion

Hallo Lol, in der Ideologie des Nationalsozialismus wurden Sinti und Roma als Minderheit verfolgt, ihnen wurde die Menschenwürde abgesprochen. Vorurteile gegen Sinti und Roma gab es schon lange. Wenn du ein wenig genauer dazu lesen möchtest, besuche doch mal diese Seite vom Dokumentationszentrum Deutscher Sinti und Roma.

Sven 08.11.2023

Danke für die schnelle Antwort. Im Zeitungsartikel der New York Times steht: "...the way let them kill as many as possible,...", was mir Deepl mit: "...so sollen sie so viele wie möglich töten,..." angibt. OK, als "ausrotten" wird es nicht übersetzt, wobei "so viele wie möglich töten" auch menschenverachtend ist. Was ich aber nicht verstehe - wenn doch Nazi-Deutschland so schlimm war, wieso wollten es die USA dann im Fall einer sich abzeichnenden Niederlage unterstützen? Wäre es nicht besser gewesen, keine der beiden Seiten zu unterstützen, damit der Krieg vielleicht schneller endet - z.B. aus Treibstoffmangel - und so wenig Menschen getötet werden?

Redaktion

Hallo Sven, hier im politischen Lexikon für junge Leute der Bundeszentrale für politische Bildung können wir keine geschichtswissenschaftlichen Diskussionen führen. Wir wissen auch nicht, was der damalige Senator Truman mit seiner Meinungsäußerung im Sinn hatte. Wichtig ist es festzuhalten, dass dies eine Meinungsäußerung eines später sehr viel wichtigeren Politikers in einer bestimmten Phase des Zweiten Weltkrieges war. Nach dem Angriff der Japaner haben die USA ihre Position deutlich gemacht und den Kampf gegen das faschistische Deutschland zum Hauptziel des Krieges erklärt.

Sven 08.11.2023

Stimmt es, dass der spätere US-amerikanische Präsident Truman 1941 gegenüber der New York Times einmal gesagt hat: "Wenn Deutschland gewinnt, sollten wir Russland helfen. Wenn jedoch Russland siegt, sollten wir Deutschland helfen. Lasst sie sich doch gegenseitig so weit wie möglich ausrotten."

Redaktion

Hallo Sven, das Zitat ist nicht ganz richtig wiedergegeben. Das Wort "ausrotten" hat der damalige Senator im Ausschuss für die Rüstungsproduktion der USA nicht verwendet. Vielleicht suchst du dir einmal den Originaltext des Artikels im Internet. Als Truman den Artikel veröffentlichte, waren die USA noch nicht so sehr interessiert an diesem Krieg. Truman hoffte vor allem darauf, dass der Krieg zwischen Deutschland und der Sowjetunion gleich zwei Diktaturen aus der Welt schaffen könnte. Er sagte in dem Artikel nämlich auch noch, dass Hitler auf keinen Fall den Krieg gewissen sollte und dass man keinem der beiden Länder vertrauen könnte.

Disneyreiztende123 26.10.2023

Wie alt war Deutschland zu der Zeit?

Redaktion

Hallo Disneyreiztende123, du meinst wahrscheinlich, wie lange es das Deutsche Reich schon gegeben hat, als es 1939 den Zweiten Weltkrieg begann. Das Deutsche Reich wurde 1871 als Kaiserreich gegründet. Nach dem Ersten Weltkrieg wurde es eine Demokratie, bevor die Nationalsozialisten daraus 1933 eine Diktatur machten.

tolle 24.10.2023

was waren die ursachen des 2 weltkriegs

Redaktion

Hallo tolle, die Ursache des Zweiten Weltkrieges war die expansionistische Politik Deutschlands unter Hitler und den Nationalsozialisten. Seit der Machtübernahme hatte Hitler Druck auf die Nachbarstaaten Im Osten Deutschlands ausgeübt. Seit Ziel war es, die Bestimmungen des Versailler Vertrages rückgängig zu machen und das Deutsche Reich wieder zu seiner alten Bedeutung zu führen. Die Siegerstaaten des Ersten Weltkrieges schauten dieser Politik lange Zeit zu. Sie hofften, Deutschland auf diese Weise "ruhigstellen" zu können. Aber als Deutschland am 1. September 1939 Polen überfiel, war es vorbei mit dieser Haltung.

Ja 02.10.2023

Wie war die Lage der Frauen/Kinder/ZwangsarbeiterInnen abseits der Kriegsfront im 2. Weltkrieg?

Redaktion

Hallo Ja, das ist eine sehr umfangreiche Frage, zumal die Lage der Frauen und Kinder mit der Lage der Zwangsarbeiter/innen eigentlich nicht zu vergleichen war. Erst in den letzten Monaten des Krieges wurde die Versorgungssituation so schlecht, dass es keine großen Unterschiede mehr gab. Wir empfehlen dir, zuerst einmal auf der Seite des Deutschen Historischen Museums www.dhm.de/lemo Informationen zum Alltag der Menschen hinter der Front zu sammeln. Wenn du dann noch eine spezielle Frage hast, kannst du uns gerne noch einmal schreiben.

Ali 29.09.2023

was war SS-Division Galizien?

Redaktion

Hallo Ali, das war eine Division der SS, die 1943 in der von Deutschland besetzten Ukraine aufgestellt wurde.

Ali 26.09.2023

was war Morgenthau-Plan?

Redaktion

Hallo Ali, der sogenannte Morgenthau-Plan wurde dem US-Präsidenten Roosevelt im Herbst 1944 von seinem Finanzminister Henry Morgenthau vorgelegt. Mitten im Krieg war Morgenthau zu der Überzeugung gekommen, dass Deutschland für alle Zeit daran gehindert werden musste, wieder einen Krieg zu beginnen. Darum wollte er die völlige De-Industrialisierung Deutschlands. Die deutsche Wirtschaft sollte nicht mehr dazu fähig sein, Waffen und Munition für einen Krieg herzustellen. Ob Morgenthau sogar plante, dass Deutschland ein reiner Agrarstaat werden sollte, ist nicht ganz klar. Bei den Konferenzen der alliierten Mächte über den Umgang mit Deutschland nach dem Kriegsende spielte der Morgenthau-Plan keine Rolle mehr.

Ahmed 18.09.2023

Was war Operation "Unthinkable"? Und wer hatte diese geplant?

Redaktion

Hallo Ahmed, mit der sogenannten "Operation Unthinkable" beauftragte der britische Prime Minister Churchill kurz nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges seine militärischen Planer. Sie sollten Pläne für einen Krieg gegen die Sowjetunion machen, die Churchill nach dem Ende des NS-Regimes als größte Gefahr für die freie Welt ansah.

Joshi 12.09.2023

Wi alt ist bayern

Redaktion

Hallo Joshi, Bayern ist vor rund 1000 Jahren als ein zusammenhängendes Herrschaftsgebiet entstanden. Vor etwa 200 Jahren wurde Bayern ein Königreich. Nach dem Zweiten Weltkrieg ist das Bundesland Bayern wieder erstanden. Die Bajuwaren, von denen das Bundesland seinen Namen hat, waren sogar noch einmal 500 Jahre früher da.

Roberto 07.09.2023

Warum wollte Deutschland den 2 weltkrieg?

Redaktion

Hallo Roberto, Hitler und seine Anhänger wollten ein großes und mächtiges Deutschland herstellen, wie es das nach ihrer Vorstellung früher gegeben hatte. Dieses große Deutschland sollte dem in Hitlers Vorstellung herausragenden "arischen" Volk ausreichend Raum zur Ausbreitung geben. Diesen Raum wollte Hitler im Osten Europas erobern. Nachdem er die Tschechoslowakei zerschlagen hatte, war nach dieser Logik Polen das nächste Opfer. Deswegen befahl Hitler am 1. September 1939 den Einmarsch der Wehrmacht in Polen.

das material Girl aus basel 04.09.2023

Was ist damit gemeint: "die schweiz blieb neutral" ?

Redaktion

Hallo das material Girl aus basel, das bedeutet, dass die Schweiz sich im Zweiten Weltkrieg nicht auf die eine oder auf die andere Seite gestellt hat. Die Schweiz versuchte, so gut es ging auf ähnlicher Entfernung von allen am Krieg beteiligten Ländern zu bleiben.

Gude 01.09.2023

Es heißt in den Geschichtsbüchern, dass Hitler Selbstmord begangen hat. Wurde die Leiche von Hitler jemals gefunden?

Redaktion

Hallo Gude, nein, Hitlers sterbliche Überreste konnten nicht gefunden werden.

NNN 01.09.2023

WANN HAT HITLER SELBSTMORD GEMACHT

Redaktion

Hallo NNN, Hitler hat sich am 30. April 1945 kurz vor der Niederlage Deutschlands im Zweiten Weltkrieg im Bunker unter der Reichskanzlei in Berlin selbst getötet.

Paula 29.08.2023

Wie so wurde Hitler so Gegrönd

Redaktion

Hallo Paula, leider wissen wir nicht, was du von uns wissen willst. Vielleicht hat sich ja ein kleiner Schreibfehlerteufel in deine Frage eingeschlichen… Schau dir deine Frage doch bitte noch einmal an und schreibe uns dann so, dass wir und alle Kinder und Jugendliche in HanisauLand deine Frage verstehen können.

. 25.08.2023

Was war eigentlich mit Anne Frank?

Redaktion

Hallo ., Anne Frank war ein junges Mädchen, das in der Zeit des Zweiten Weltkrieges in den Niederlanden lebte. Weil sie jüdisch war, musste sie sich mit ihrer Familie verstecken, als Deutschland die Niederlande überfiel. In ihrem Versteck schrieb sie ein Tagebuch. Nach über zwei Jahren im Versteck wurde die Familie verraten. Anne Frank wurde in ein Konzentrationslager gebracht und ermordet. Später hat ihr Vater das Tagebuch des jungen Mädchens veröffentlicht. Es gehört zu den berühmtesten Zeugnissen der schrecklichen Ereignisse dieser Zeit. Hier in diesem Hanisauland-Kalendereintrag erfährst du mehr über Anne Frank.

Maksim 22.08.2023

Warum griffen die Nazis Russland an?

Redaktion

Hallo Maksim, ein wichtiger Teil der nationalsozialistischen Ideologie war von Anfang an, dass das deutsche Volk, wie es sich Hitler und seine Anhänger/innen vorstellten, mehr "Raum" haben müsste. Diesen zusätzlichen Lebensraum wollte Hitler im Osten Europas erobern. Dazu kamen wirtschaftliche Überlegungen. Deutschland sollte Zugriff auf die Ressourcen der Sowjetunion bekommen und damit unabhängig werden von anderen Ländern. Das waren die entscheidenden Gründe für den Überfall auf die Sowjetunion.

Fabio 21.08.2023

Wie war es mit Slowenien im Zweiten Weltkrieg?

Redaktion

Hallo Fabio, das heutige Slowenien war seit dem Ersten Weltkrieg ein Teil des neuen Staates Jugoslawien. 1941 marschierten deutsche und italienische Truppen in Slowenien ein und teilten das Gebiet unter sich und weiteren Verbündeten auf. In Slowenien bildete sich eine Widerstandsbewegung gegen die Besatzung. Im Verlauf des Krieges kam es auf beiden Seiten zu Kriegsverbrechen. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde Slowenien erneut Teil des Staates Jugoslawien.

Priscilla 16.08.2023

Welche Bevölkerung wurde am stärksten betroffen ?

Redaktion

Hallo Priscilla, der Zweite Weltkrieg kostete weltweit mehr als 70 Millionen Menschen das Leben. Die meisten Opfer unter der Zivilbevölkerung erlitt die Sowjetunion. Zwischen 10 und 15 Millionen Menschen wurden Opfer der Kampfhandlungen oder der Folgen des Krieges.

mars 10.08.2023

Warum hat Deutschland die besetzten Laender nicht besiegen koennen? Natuerlich hat Deutschland die Laender besiegt in denen es siegreich ist. Deutschland hat Polen, Frankreich, Belgien, die Niederlande usw. besiegt.

Redaktion

Hallo mars, Deutschland hat im Zweiten Weltkrieg gegen viele Länder Krieg geführt. Zu Beginn des Krieges gab es viele Erfolge der deutschen Armee. Die angegriffenen Länder wurden besetzt und unter die Kontrolle des Deutschen Reiches gebracht. Aber zu keinem Zeitpunkt des Krieges gab es eine Situation, in der Deutschland den Krieg als Sieger hätte beenden können. Der Widerstand gegen den Verursacher des Krieges hörte nicht auf, auch nicht in den besetzten Ländern.

Ivan Turla 02.08.2023

Und was hat die Schweiz im zweiten Weltkrieg gemacht?

Redaktion

Hallo Ivan Turla, die Schweiz hat in der Zeit des Zweiten Weltkrieges zwei Ziele verfolgt. Das Land wollte unabhängig bleiben und es wollte nicht in den Krieg hineingezogen werden. Die Verteidigung der Schweizer Neutralität war allerdings sehr schwierig. Dafür mussten auch Kompromisse eingegangen werden, die in den Jahren nach dem Krieg sehr kritisch gesehen wurden. Im Großen und Ganzen ist es der Schweiz aber gelungen, sich aus dem großen Krieg herauszuhalten.

Ivan Turla 02.08.2023

Was wurde aus den Jugendlichen meinen Alter vor und nach den zweiten Weltkrieg?

Redaktion

Hallo Ivan Turla, viele Jugendliche in Deutschland waren in der Zeit des Zweiten Weltkrieges in der Hitler-Jugend (HJ). Dort wurden sie auf ihre Aufgaben als zukünftige Soldaten eingestimmt. Mit 16 Jahren wurden viele Jungen zur Flak-Abwehr eingezogen. Sie spielten damit eine wichtige Rolle in der Luftabwehr und waren bereits Teil der militärischen Verteidigung des Landes. Spätestens mit 18 Jahren wurden sie dann Soldaten und in den Krieg geschickt. Viele dieser jungen Soldaten landeten nach dem Krieg in der Kriegsgefangenschaft und konnten erst spät wieder in ein "normales" Leben zurückfinden. Es gab aber auch Jugendliche, die in der Zeit des Krieges noch jünger waren. Viele litten ihr Leben lang unter der Erfahrung des Krieges. Aber es gab auch junge Menschen, die den Krieg vor allem als eine abenteuerliche Zeit in Erinnerung behielten. Wie schrecklich diese Zeit für ihre Eltern, ihre Großeltern oder die älteren Geschwister waren, konnten sie als Jugendliche nicht verstehen.

Schreib uns deine Frage

Bevor du eine Frage stellst, lies bitte den Lexikonartikel vollständig durch. Schau bitte nach, ob jemand bereits dieselbe Frage gestellt hat. Häufig findest du dort bereits die Antwort auf deine Frage.

Schreib uns