Direkt zum Inhalt

Lexikon

Antisemitismus

von
Angehörige der Sturmabteilung der NSDAP (SA) fordern zum Boykott jüdischer Geschäfte auf. Sie tragen Plakate mit den Worten: Deutsche! Wehr Euch! Kauft nicht bei Juden!

Angehörige der SA fordern zum Boykott jüdischer Geschäfte auf. Der Boykott gegen jüdische Einrichtungen wurde am 1. April 1933 angeordnet.

Bedeutung des Begriffs

Wenn Menschen Juden gegenüber feindlich eingestellt sind, nennt man das "Antisemitismus". Das kann sich in Beschimpfungen äußern, in Lügen, Erniedrigungen und Ungerechtigkeiten. Es kann sich aber auch in körperlicher Gewalt zeigen oder sogar in organisierter Massentötung.

Auf dieser Anordnung vom 4. Juli 1941 werden alle Jüdinnen und Juden bei Strafandrohung verpflichtet, einen mindestens 10 cm runden gelben Fleck auf Brust und Rücken zu tragen.

Eine Anordnung vom 4. Juli 1941 verpflichtete alle Jüdinnen und Juden bei Strafandrohung, einen runden gelben Fleck auf Brust und Rücken zu tragen.

Antisemitismus im Nationalsozialismus

Besonders grausame Folgen hatte der Antisemitismus im Nationalsozialismus. Viele Millionen Juden in Europa wurden im Holocaust ermordet. Der deutsche Staat hatte diesen Völkermord geplant und durchgeführt.

Antisemitismus ist verboten
In unserem Grundgesetz steht ausdrücklich, dass antisemitische Handlungen und Äußerungen verboten sind. Trotzdem gibt es immer noch Antisemitismus.


Eure Fragen dazu...

llllll 08.03.2021

was hat antisimitismus mit der kirche zu tuhn

Redaktion

Hallo llllll, der Antisemitismus ist die moderne Form des Judenhasses, die im 19. Jahrhundert entstand. Dieser Hass auf die Juden hat eine lange und beschämende Geschichte. Schon im Mittelalter gab es immer wieder Verfolgungen der jüdischen Mitbürger. Eine Rolle dabei spielte die Kirche, die Juden die Schuld am Tod Jesu Christi gab. Und wenn die Menschen einen Sündenbock für alles Unglück und Pech brauchten, dann waren das eben oftmals die Juden.

Lul 08.03.2021

Was ist der antisemitismus

Redaktion

Hallo Lul, lies mal den Text oben und unsere Antworten zu den FAQ. Da haben wir erklärt, wie diese Form der Feindschaft gegen Juden entstanden ist.

Paula Sofie 04.03.2021

Hallo, gibt es trotz dem Verbot von Antisemitismus noch angriffe auf Juden?

Redaktion

Hallo Paula Sofie , in unserem Grundgesetz steht ausdrücklich, dass antisemitische Handlungen und Äußerungen verboten sind. Leider hat das aber nicht ausgereicht, um alle Menschen, die Vorurteile gegen Juden haben oder Juden ohne wirklichen Grund hassen, zur Vernunft zu bringen. Immer noch gibt es in Deutschland und vielen anderen Ländern Antisemitismus. Besonders in Kreisen der Neonazis werden judenfeindliche Parolen verbreitet oder an Wände geschmiert und jüdische Grabmale geschändet. Die Täter werden verfolgt und bestraft. Trotzdem hat die Zahl der Angriffe auf Menschen jüdischen Glaubens in den letzten Jahren immer weiter zugenommen, bis hin zu schrecklichen Angriffen auf Juden.

Jejje 123 04.03.2021

Wo kommt der Begriff Antisemitismus eigentlich her ?

Redaktion

Hallo Jejje 123, der Begriff "Antisemitismus" für "Judenfeindschaft" verbreitete sich in Deutschland im letzten Drittel des 19. Jahrhunderts. Eigentlich bedeutet "Antisemitismus" aber etwas anderes, als man denkt. Die Semiten sind eine Volksgruppe, zu der alle Völker gehören, die semitische Sprachen sprechen. Eine semitische Sprache ist zum Beispiel Hebräisch – das ist die Sprache der Juden. Aber auch Aramäisch, Äthiopisch und Arabisch gehören zur semitischen Sprachgruppe. Weil "anti" auf Deutsch "gegen" heißt, müsste sich Antisemitismus also gegen die Semiten richten. Tatsächlich bezeichnet der Begriff "Antisemitismus" aber ausschließlich die Abneigung oder Feindschaft gegenüber Juden.

Märchen 19.02.2021

Was für Folgen hatte der Antisemitismus ?

Redaktion

Hallo Märchen, die schlimmsten und grausamsten Folgen hatte der Antisemitismus im Nationalsozialismus. Viele Millionen Juden in Europa wurden im Holocaust ermordet. Der deutsche Staat hatte diesen Völkermord geplant und durchgeführt.Lies dazu doch einmal unter dem Stichwort "Holocaust / Shoah" in diesem Lexikon nach.

Minion 💛 17.02.2021

Warum sind die Juden nicht Christen geworden um den Verfolgungen zu entgehen

Redaktion

Hallo Minion 💛, Menschen, die gläubig sind, geben nicht ohne Weiteres ihren Glauben auf, wenn sie bedroht werden. Viele sind für ihren Glauben, ihre Überzeugung eingestanden, haben den Machthabern nicht nachgegeben. Auch heute gibt es ja viele Menschen, die wegen ihres Glaubens verfolgt werden. Das betrifft Christen, Muslime, Juden und Menschen anderer Religionen. Es gibt verfolgte gläubige Menschen, die ihren Glauben nicht verraten wollen, die nicht in Unfreiheit leben wollen, wenn sie ihren Gott nicht verehren dürfen.

Sona 17.02.2021

Warum ist das überhaupt so?

Redaktion

Hallo Sona, was willst du denn genau von uns wissen? Leider hast du uns keine Frage geschrieben, die wir richtig verstehen können. Schreib uns doch bitte noch einmal und überleg dir dann ganz genau, was du von uns beantwortet haben willst.

Minion 2 17.02.2021

Warum mögen manche Menschen Juden nicht??????

Redaktion

Hallo Minion 2, lies mal bitte unten nach, was wir auf eine ganz ähnliche Frage heute schon geantwortet haben.

Minion 💛 17.02.2021

Warum werden Juden verachtet?

Redaktion

Hallo Minion 💛, Juden wurden schon im Mittelalter immer wieder verfolgt und angegriffen. In Deutschland und auch in anderen europäischen Ländern war der so genannte Antijudaismus weit verbreitet. Zum einen hatte das religiöse Gründe, weil die Kirche die Juden zu Schuldigen am Tod von Jesus Christus erklärte. Dann lag es aber auch daran, dass die Juden sich von ihrer Umwelt in mancher Hinsicht unterschieden. Sie hatten andere Sitten, kleideten sich häufig anders und pflegten eine eigene Sprache - und natürlich hatten sie ihren eigenen Glauben. Leider haben die Menschen oft Angst vor allem, was anders ist, und werden dann aggressiv und manchmal auch gewalttätig. Daher wurden die Juden auch immer wieder in der Geschichte zu Sündenböcken für alles mögliche gemacht. Lies auch einmal hier im Lexikon unter den Stichworten "Vorurteil", "Holocaust" und "Antisemitismus" nach.

werteo 17.02.2021

wo ist hitler gestorben

Redaktion

Hallo werteo, Adolf Hitler hat sich im Bunker der Reichskanzlei in Berlin selbst getötet.

Blubblub 16.02.2021

Seit wann gibt es Antisemitismus??

Redaktion

Hallo Blubblub, auf dieser Seite des Deutschen Historischen Museums findest du eine ausführliche Erklärung zur Entwicklung und Herausbildung des Antisemitismus im 19. und frühen 20. Jahrhundert.

Aliyah 13.02.2021

In welchen Ländern ist Antisemitismus heute besonders schlimm?

Redaktion

Hallo Aliyah, Antisemitismus ist leider in vielen Ländern weltweit verbreitet. In Iran, Syrien und dem Libanon ist das ganz besonders der Fall. In Ländern, die an den Staat Israel grenzen, sind besonders viele Menschen und auch Politiker feindlich gegenüber Juden eingestellt. Denn Israel ist ein jüdischer Staat, der von vielen Ländern, die Israel umgeben, abgelehnt wird.

Mori 27.01.2021

Was bedeutet Antisemitismus?

Redaktion

Hallo Mori, von Antisemitismus spricht man, wenn Menschen Juden gegenüber feindlich eingestellt sind. In unserem Grundgesetz steht ausdrücklich, dass antisemitische Handlungen und Äußerungen verboten sind. Trotzdem gibt es leider immer noch Antisemitismus. Lies dazu doch bitte einmal unseren Artikel oben. Da haben wir noch mehr zu deiner Frage geschrieben.

Namaa 15.01.2021

Warum waren die Nationalsozialisten judenfeindlich?

Redaktion

Hallo Namaa, Judenhass und Vorurteile gegen Juden gehörten über viele Jahrhunderte zur Geschichte Europas. Schon im Mittelalter gab es immer wieder Verfolgungen der jüdischen Mitbürger. Eine Rolle dabei spielte die Kirche, die den Juden die Schuld am Tod Jesu Christi gab. Und wenn die Menschen einen Sündenbock für alles Unglück und Pech brauchten, dann waren das eben oftmals die Juden. Viele Menschen hatten also Vorurteile und haben deshalb auch nicht laut protestiert, als die Nationalsozialisten die Juden verfolgten. Dadurch hatten Hitler und die Nationalsozialisten leichtes Spiel für ihre mörderischen Pläne. "Die Juden sind schuld" hieß es dann, wenn irgend ein Missstand auftrat. Diese feindliche Einstellung der Nationalsozialisten gegenüber den Juden (dies nennt man auch Antisemitismus) wurde von vielen Menschen in Deutschland (und leider auch in vielen anderen Ländern) geteilt. Du merkst schon: Das ist eine Erklärung dafür, warum nicht mehr Menschen sich dieser unmenschlichen Haltung widersetzt haben. Aber wirklich verstehen kann man die Ursachen für diesen Hass auf unschuldige Menschen deswegen noch lange nicht. Lies dazu doch bitte auch einmal unsere Lexikonartikel "Antisemitismus" und "Holocaust" hier im Kinderlexikon von Hanisauland.

Lisa 14.01.2021

Woher kommt dieser hass auf juden also wann fing der hass auf juden an und warum?

Redaktion

Hallo Lisa, Judenhass und Vorurteile gegen Juden gab es auch schon lange vor der Zeit des Nationalsozialismus in Deutschland. Das hat seine Wurzeln in der Geschichte Europas. Schon im Mittelalter gab es immer wieder Verfolgungen der jüdischen Mitbürger. Eine Rolle dabei spielte die Kirche, die Juden die Schuld am Tod Jesu Christi gab. Juden wurden häufig verfolgt und unberechtigterweise für viele Unglücke und Probleme verantwortlich gemacht. Das hing auch damit zusammen, dass sie sich durch Kleidung, Verhalten und Traditionen von anderen Gruppen der Gesellschaft unterschieden und auf viele Menschen fremd wirkten. Und wenn die Menschen einen Sündenbock für Unglück und Pech brauchten, das sie sich anders nicht erklären konnten, dann waren das eben oftmals die Juden.

MeLo 13.01.2021

Warum machte Hitler so etwas? 👿😕😩☹😭🤬👿👿

Redaktion

Hallo MeLo, einen wirklichen Grund hatte Hitler für seinen Kampf gegen die Juden nicht. Er hatte einfach einen riesigen Hass auf die Juden. Judenhass und Vorurteile gegen Juden waren in dieser Zeit leider nicht ungewöhnlich. Beides hat seine Wurzeln in der Geschichte Europas. Schon im Mittelalter gab es immer wieder Verfolgungen der jüdischen Mitbürger. Wenn ein Sündenbock für alles Unglück und Pech gesucht wurde, dann waren das oft die Juden. Zur Zeit des Nationalsozialismus gab es nicht nur in Deutschland, sondern in ganz Europa viele Menschen, die antisemitisch waren, also Juden ablehnten. Dadurch hatte Hitler leichtes Spiel. Aber Du merkst es schon: Alle diese Erklärungen helfen nicht wirklich zu verstehen, wie es zu diesem unfassbaren Verbrechen kommen konnte. Lies doch auch mal hier im Lexikon unseren Artikel "Antisemitismus" und sprich vielleicht auch mal mit deinen Eltern darüber.

pauli 04.12.2020

Was waren die Folgen des Antisemitismus bzw. gab es irgendwelche Folgen der Judenverfolgung ?

Redaktion

Hallo pauli, der Antisemitismus hatte und hat schlimme Folgen für die Juden, die immer wieder ungerechten und verletzenden Vorwürfen und der Verfolgung ausgesetzt waren und es bis heute immer wieder sind. Besonders grausame Folgen hatte der Antisemitismus im Nationalsozialismus seit 1933. Viele Millionen Juden in Europa wurden im Holocaust ermordet. Der deutsche Staat hatte diesen Völkermord geplant und durchgeführt. Lies dazu doch auch einmal unseren Artikel "Holocaust" hier im Lexikon von Hanisauland.

shawn 12.11.2020

woher kommt das wort nazis?

Redaktion

Hallo shawn, das ist die Abkürzung von "Nationalsozialisten". Wir haben im Lexikon ein Stichwort zu "Nationalsozialismus", da erklären wir, welche Ziele und Vorstellungen Nazis hatten.

Schreib uns

Schreibt uns eure Fragen