Direkt zum Inhalt

Lexikon

Armut

von und
Elendsviertel in Addis Abeba, Äthiopien.

Elendsviertel in Addis Abeba, Äthiopien.

Kurz & knapp
Menschen, die nicht genug zu essen haben, sind arm. Arme Menschen haben oft auch nicht genug Geld für Kleidung. Viele arme Kinder können gar nicht zur Schule gehen. Sie müssen oft hart arbeiten, denn ihre Eltern können sie nicht ernähren. Auf der ganzen Welt ist fast jeder siebte Mensch arm.

Was heißt Armut?

Armut bedeutet, dass Menschen nicht genug für ein menschenwürdiges Leben haben. Sie haben nicht genug Essen, nicht genug Kleidung, sie haben kein Geld, um sich ausreichend zu versorgen. Weltweit leben etwa 3,4 Milliarden Menschen unter der Armutsgrenze, 767 Millionen Menschen sogar in extremer Armut, darunter sind etwa 385 Millionen Kinder. Zum Thema Kinderarmut haben wir einen eigenen Artikel hier im Lexikon.

Gründe für Armut
Die Armut in der Welt hat viele Ursachen. Viele Menschen leben in Ländern, wo sie keine Arbeit finden, die ihnen genug Geld zum Leben ermöglicht. Viele Menschen können nicht zur Schule gehen und haben keine Ausbildung. Frauen bekommen häufig mehr Kinder als gewollt, weil Verhütungsmittel für sie nicht verfügbar sind. Das kann die Armut verschärfen.

Oft unterscheidet man zwischen absoluter Armut und relativer Armut. Was ist damit gemeint?

Eure Fragen dazu...

Felix 02.11.2017

Was kann man gegen Armut tun?

Redaktion

Hallo Felix , ganz viele Menschen und auch die Politikerinnen und Politiker tun etwas gegen Armut. Der Staat unterstützt arme Menschen zum Beispiel mit Arbeitslosengeld oder anderen Sozialleistungen. Dann gibt es auch noch eine Vielzahl von Organisationen, zum Beispiel kirchliche, die sich um Menschen in Not kümmern. Sie bieten zum Beispiel einen regelmäßigen Mittagstisch an, der dafür sorgt, dass arme Menschen zumindest eine ordentliche warme Mahlzeit am Tag bekommen. Die Städte und Kommune kümmern sich ebenfalls um ihre armen Bürger, so gibt es zum Beispiel Notunterkünfte, wo Obdachlose übernachten können. Armut ist aber nicht nur in Deutschland ein Problem, sondern weltweit. Armut in den ärmsten Ländern der Welt zu lindern, ist Ziel der Hilfsorganisationen wie Unicef. Helfen kann und sollte aber jeder, auch Kinder können schon einen Beitrag leisten. Zum Beispiel kannst du alleine oder mit deiner Schulklasse zusammen ein Projekt gegen Armut machen. Man kann einen Flohmarkt organisieren oder ein Theaterstück aufführen und mit den Einnahmen bedürftigen Menschen helfen.

Tamara 11.03.2011

Wieso gibt es Armut ?

Redaktion

Hallo Tamara, es gibt verschiedene Gründe für Armut. Einige davon haben wir im Text genannt. Es ist leider so, dass auf der Welt nicht alle Menschen im gleichen Wohlstand leben können. Dass es uns so gut geht, geht auf Kosten von vielen anderen Menschen, die in Armut leben. Das ist natürlich ungerecht. Etwas dagegen zu tun, ist aber gar nicht so leicht. Es würde nur funktionieren, wenn die Reichen viel mehr als jetzt abgeben würden. Leider sind diese Versuche oft nur halbherzig. Die Menschen denken eben lieber an sich und ihren eigenen Vorteil, als daran, wie sie anderen helfen können. Deshalb freut es uns um so mehr, dass dir die armen Menschen leid tun und du an sie denkst.

YASA 02.10.2008

Was hat Armut für soziale und psychische Folgen ???

Redaktion

Hallo YASA, Armut hat leider viele schlimme Folgen für die Betroffenen. Sozial sind sie oft isoliert. Leider haben viele Menschen Vorurteile gegenüber ärmeren Menschen und wollen mit ihnen nichts zu tun haben. Vielleicht hast du das auch schon mal in deiner Klasse erlebt: Kinder, die nicht „mithalten“ können, also nicht die angesagten Klamotten tragen und nicht das gefragte Handy oder den tollen MP3-Player haben, finden häufig keine Freunde. Eine andere soziale Folge ist, dass Kinder aus armen Familien oft schlechtere Chancen haben, was die Bildung betrifft. Sie machen seltener das Abitur und studieren kaum. Für die Psyche armer Menschen ist Armut ebenfalls ein großes Problem. Die vielen Geldsorgen zermürben auf Dauer. Eltern leiden, weil sie ihren Kindern kaum einen Wunsch erfüllen können. Arme Menschen sind traurig, dass sie so selten mal etwas unternehmen können, kein Geld für Kino, Restaurant-Besuche oder Urlaub übrig haben. Arme Kinder können unter Mobbing leiden. Wie du siehst, kann Armut richtig krank machen.

Schreib uns

Schreibt uns eure Fragen