Direkt zum Inhalt

Lexikon

Kinderarmut

von und
Kinder auf Haiti auf einer Straße. Sie arbeiten als Müllsammler.

Kinder sammeln auf Haiti Müll auf der Straße.

Kurz & knapp
In vielen Ländern der Welt leiden Kinder unter Armut. Auch in Deutschland gibt es viele arme Kinder. Oft gibt es zuhause nicht genug Geld für gute Ernährung oder passende Kleidung. Oder die Eltern kümmern sich nicht ausreichend um die Kinder oder behandeln sie schlecht. Kinder und Jugendliche, die in Armut leben, können Hilfe beim Jugendamt ihrer Stadt bekommen.

Kinderarmut weltweit

Etwa eine Milliarde Kinder weltweit leben in Armut, etwa 385 Millionen sogar in extremer Armut. Das ist etwa hundertmal die Einwohnerzahl von Berlin, Deutschlands größer Stadt. Vor allem in armen Ländern fehlt Kindern das, was sie zum Leben dringend brauchen: ausreichend Essen und Trinken, medizinische Hilfe, ein Dach über dem Kopf und Schulunterricht.
Arme Kinder aber gibt es nicht nur in armen Ländern. Auch in wohlhabenden Ländern wie Deutschland gibt es arme Kinder. Man spricht dann von „relativer Armut“.

Kinderarmut in Deutschland

Auch in Deutschland leben viele Kinder in Armut. Etwa jedes fünfte Kind erlebt Armut. Das bedeutet, dass es wenig Geld für gesundes Essen gibt, beengtes Wohnen, kaum Geld für Bildung, Hobbys oder auch Urlaub. Bei Unternehmungen, die andere Kinder machen, können arme Kinder oft nicht teilnehmen, wie zum Beispiel Kino- oder Konzertbesuche. Aber auch Geburtstagsgeschenke zu kaufen, ist oft schwierig. Arme Kinder sagen manchmal lieber ab, wenn sie überhaupt eingeladen werden.

Gründe für Armut

Es gibt viele Ursachen für die Kinderarmut in Deutschland. Der Grund kann darin liegen, dass die Eltern arbeitslos sind oder zu wenig verdienen, um ihre Kinder gut versorgen zu können. Es gibt auch Eltern, die nicht wissen, wie sie ihre Kinder unterstützen können, wie sie mit wenig Geld ihr Leben organisieren können.

Hilfe vom Staat

Kinder und Jugendliche, die in Armut leben, haben in Deutschland einen Anspruch darauf, finanzielle Hilfe zu bekommen. Sie können sich – auch ohne ihre Eltern – beim Jugendamt ihrer Stadt beraten lassen. Die Kinder- und Jugendhilfe kümmert sich darum, dass die Kinder und Jugendlichen Hilfe und Unterstützung erhalten.

Eure Fragen dazu...

Lisa 18.04.2012

Warum gibt es Kinderarmut in Deutschland? Und was unternimmt die Regierung dagegen?

Redaktion

Hallo Lisa, die Hauptursache der Armut in unserem Land ist Arbeitslosigkeit. Die Eltern vieler armer Kinder haben gar keine Arbeit oder sie haben Arbeitsstellen, die schlecht bezahlt werden. Sehr viel häufiger als andere Kinder sind von Armut Mädchen und Jungen betroffen, die aus Familien mit vielen Kindern kommen oder auch Kinder, die alleine mit ihrer Mutter leben. Um Armut in Deutschland bei Kindern zu bekämpfen, muss man die Familien unterstützen. Die Eltern von armen Kindern, die leider sehr oft arbeitslos sind, brauchen Hilfe, um schnell wieder einen neuen Job zu finden. Hier ist die Regierung gefragt. Sie unterstützt arme Familien auch mit Sozialleistungen wie zum Beispiel dem Bildungspaket. Dieses ermöglicht es, dass Eltern unterstützt werden vom Staat, wenn ihre Kinder zum Beispiel in einen Verein gehen oder ein Musikinstrument lernen wollen. Außerdem sollte man den Kindern direkt helfen. So kann man dafür sorgen, dass sie zumindest ein anständiges, gesundes Mittagessen (zum Beispiel in der Schule) bekommen. Organisationen, vor allem kirchliche, helfen, um arme Kinder mit wichtigen Dingen wie Kleidung oder Bücher zu versorgen, indem sie zum Beispiel Secondhand-Flohmärkte veranstalten.

Redaktion

Hallo Pala, in Entwicklungslämndern hat die Kinderarmut ganz schlimme Folgen. Etliche Kinder sterben an den Folgen von Armut. Die Armut dort ist nämlich so schlimm, dass es oft nichts zum Essen gibt, viele Kinder haben noch nicht einmal Zugang zu sauberem Wasser. Wenn ein Kind krank wird, dann bekommt es selten ärztliche Hilfe, da seine Eltern zu arm sind, um einen Arzt zu bezahlen. Aus Armut müssen viele Kinder sogar sehr, sehr hart arbeiten gehen (lies dazu mal unseren Lexikoneintrag „Kinderarbeit“). Die schwere Arbeit hat oft böse gesundheitliche Folgen für die Kinder. Mangelnde Bildung ist auch eine Folge von Armut. Bücher, Schreibmaterial, der Weg zur Schule mit dem Bus – das alles kostet Geld, das oft nicht da ist. Zudem fehlt ein Kind, das zur Schule geht, zu Hause beim Arbeiten und kann nicht Geld verdienen gehen. Auch deshalb lassen viele Eltern ihre Kinder nicht die Schule besuchen.

Fritz 03.09.2009

Wieviele Kinder sind in Europa von Kinderarmut betroffen?
Gibt es in Europa auch Kinder, die mangelernährt sind und die keinen Zugang zu frischem Wasser haben? Evtl. auch Kinder, die nicht in die Schule gehen können? Wo ist das so und wieviele Kinder betrifft das?

Redaktion

Hallo Fritz, in Europa wächst etwa jedes fünfte Kind in Armut auf. In Deutschland leben 12 Prozent der Kinder unterhalb der Armutsgrenze, was im Vergleich mit anderen europäischen Ländern noch eher wenig ist. Auch wenn Armut in Europa bei weitem nicht das gleiche bedeutet die Armut in einem Entwicklungsland, gibt es auch hier Kinder, die nicht genug zum Essen bekommen und selten mal mittags eine warme Mahlzeit haben. Oft müssen sie schon ohne Frühstück aus dem Haus gehen. Sauberes Wasser hat in Europa aber fast jedes Kind zur Verfügung und in die Schule müssen eigentlich auch alle Kinder gehen. Manche Kinder aber, wie etwa Straßenkinder, drücken sich vor der Schulpflicht. Wegen Geldmangels sollte in Europa aber kein Kind nicht zur Schule gehen können.

Eric 27.10.2006

Wie misst man Armut und wie viele Kinder und Jugendliche sind arm und warum?

Redaktion

Hallo Eric, als arm werden in der Regel Menschen bezeichnet, die weniger als 50% des in ihrem Land üblichen Durchschnitteinkommens verdienen. Es gibt aber noch weitere Kriterien. Zum Beispiel, ob ein Haushalt genügend Geld für Heizung, regelmäßige Mahlzeiten, ausreichende Kleidung und andere lebensnotwendige Dinge hat.
Das Kinderhilfswerk UNICEF schreibt, dass nahezu die Hälfte der Kinder weltweit in Armut. Danach sind ca. 90 Millionen Kinder unter fünf Jahren mangelernährt, ca. 400 Millionen Kinder leben ohne sauberes Wasser und mehr als 600 Millionen Kinder haben kein richtiges Dach über dem Kopf. Mehr als 120 Millionen Kinder können nicht in die Schule gehen

Schreib uns

Schreibt uns eure Fragen