Direkt zum Inhalt

Lexikon

Konzentrationslager (KZ)

von und
Wachturm und Stacheldrahtzäune auf dem Gelände des ehemaligen Vernichtungslagers Auschwitz.

Wachturm und Stacheldrahtzäune auf dem Gelände des ehemaligen Vernichtungslagers Auschwitz.

Brutale Gefängnisse im Nationalsozialismus

Konzentrationslager gab es in Deutschland in der Zeit des Nationalsozialismus. Das waren Lager, in denen Menschen eingesperrt wurden, weil die Nationalsozialisten sie aus dem Weg räumen wollten. Wer in einem KZ (die Abkürzung gebraucht man oft für "Konzentrationslager") war, hatte keine Möglichkeit, sich dagegen zu wehren. Er war den Aufsehern hilflos ausgeliefert.

Übersicht über die großen Konzentrationslager während der Herrschaft der Nationalsozialisten.

Übersicht über die großen Konzentrationslager während der Herrschaft der Nationalsozialisten.

Folter und Tod

In die Konzentrationslager der Nationalsozialisten wurden Juden, Sinti und Roma und andere Menschen verschleppt. Sie versuchten dort unter schlimmsten Bedingungen zu überleben. Sie litten unter Hunger und Folter und mussten zudem schwerste Zwangsarbeit leisten. Viele Menschen, auch viele Kinder, wurden in den Lagern getötet. Ab 1941 gab es in Deutschland und anderen von Deutschland besetzten Ländern KZ, in denen Menschen systematisch ermordet wurden. Mehr als 6 Millionen Juden wurden Opfer des Holocaust.

Eisenbahngleise führten zum Eingang des KZ Auschwitz. Züge brachten die Menschen in das Lager.

Eisenbahngleise führten zum Eingang des KZ Auschwitz. Züge brachten die Menschen in das Lager.

Auschwitz

Das größte Vernichtungslager war in Auschwitz, dem heutigen Oswiecim (Polen). Die Gedenkstätte Auschwitz-Birkenau kann man besuchen. Der unvorstellbare Menschenhass der Nazis wurde bereits am Eingangstor des Lagers sichtbar. Die Aufschrift "Arbeit macht frei" war menschenverachtend, denn die Arbeit, die die Häftlinge in den Lagern leisten mussten, machte nicht frei, sondern bedeutete für viele Millionen Menschen den Tod. Es hat sowohl vor dem Nationalsozialismus als auch danach in vielen Ländern der Welt immer wieder Konzentrationslager gegeben, in denen diktatorische Regierungen ihre Gegner gefangen hielten, quälten und töteten. Aber Vernichtungslager, in denen viele Millionen Menschen systematisch ausgerottet wurden, gab es nur unter den Nationalsozialisten.

Bronzefiguren stehen vor dem ehemaligen KZ Ravensbrück. Es war das größte Konzentrationslager für Frauen zur Zeit des Nationalsozialismus. Die Figuren sollen die Menschen mahnen, dass sie dieses Grauen nicht vergessen.

Bronzefiguren stehen vor dem ehemaligen KZ Ravensbrück. Es war das größte Konzentrationslager für Frauen zur Zeit des Nationalsozialismus. Die Figuren sollen die Menschen mahnen, dieses Grauen niemals zu vergessen.

FAQ / Häufig gestellte Fragen

(Frequently Asked Questions - das ist die englische Übersetzung von "häufig gestellte Fragen")
sonnenblumenkunstwerk 15.01.2024

Wie viele Menschen überlebten das Konzentrationslager?

Redaktion

Hallo sonnenblumenkunstwerk, genaue Zahlen dazu gibt es nicht, weil die Verzeichnisse der Inhaftierten und der getöteten Opfer der NS-Diktatur mit dem Zusammenbruch des NS-Systems und der Räumung der KZs immer ungenauer wurden. Schätzungen gehen davon aus, dass zwischen 300.000 und 400.000 Menschen den KZs lebend entkommen sind. Von diesen Überlebenden starben aber viele in den Wochen und Monaten nach der Befreiung an den Folgen der Haft.

eure weiteren Fragen dazu...

emily 20.02.2024

wieso wollten die nationalsozalisten die menschen wegräumen?

Redaktion

Hallo emily, im Nationalsozialismus sind viele Menschen in KZs verschleppt und dort eingesperrt worden - das waren Juden, Sinti und Roma, Homosexuelle, politische Gegner und andere mehr. Wer gegen die Nationalsozialisten war oder nicht den Vorstellungen der Nationalsozialisten entsprach, war ständig in Gefahr, zum Opfer der NS-Politik zu werden. Der Nationalsozialismus war eine Diktatur, da konnten sich die Menschen nicht auf Gesetze beziehen, die ihnen bestimmte Rechte garantierten. Wer sich gegen die Machthaber stellte, riskierte, dass er oder sie verhaftet wurde und ins KZ kam. Und das waren in den wenigen Jahren der NS-Diktatur Millionen unschuldiger Menschen.

fpüghkprs 01.02.2024

Wer hatte die Idee die Juden umzubringen?

Redaktion

Hallo fpüghkprs, lies doch bitte einmal unseren Artikel "Antisemitismus" hier im Lexikon von Hanisauland. Im Artikel selbst und in unseren Antworten auf eure Fragen haben wir das Wichtigste zum Judenhass in Europa und zur Judenverfolgung in der Zeit des Nationalsozialismus geschrieben. Auch unseren Artikel zum Nationalsozialismus in Deutschland solltest du dir einmal anschauen. Wenn du dann noch eine spezielle Frage hast, kannst du uns gerne noch einmal schreiben.

Fswashed u 22.01.2024

Welche Gründe gab es , dass Menschen in ein Konzentrationslager geschickt wurden?

Redaktion

Hallo Fswashed u, im Nationalsozialismus sind viele Menschen in KZs verschleppt und dort eingesperrt worden - das waren Juden, Sinti und Roma, Homosexuelle, politische Gegner und andere mehr. Der Nationalsozialismus war eine Diktatur, da konnten sich die Menschen nicht auf Gesetze beziehen, die ihnen bestimmte Rechte garantierten. Wer sich gegen die Machthaber stellte, riskierte, dass er oder sie verhaftet wurde und ins KZ kam. Un das waren in den wenigen Jahren der Diktatur Millionen unschuldiger Menschen.

Cloudy 11.12.2023

Um wie viel Uhr weckten sich die Leute dort?

Redaktion

Hallo Cloudy, in den Konzentrationslagern wurden die Häftlinge in jeder vorstellbaren Weise schikaniert und gedemütigt. Dazu gehörte auch, dass die Häftlinge weit vor Tagesanbruch geweckt wurden. Auf dieser Seite des NDR erfährst du viel zur unmenschlichen Behandlung der Häftlinge in den KZs.

mascha 07.12.2023

wie wurden menschen in konzentrationslager umgebracht?

Redaktion

Hallo mascha, in den Vernichtungslagern der Nationalsozialisten wurden Millionen von Jüdinnen und Juden, aber auch Mitglieder anderer verfolgter Minderheiten und Gegner/innen des Nationalsozialismus auf alle erdenklichen Arten gequält, erniedrigt und ermordet. Besonders schrecklich war die Ermordung von Frauen, Männern und Kindern in den Gaskammern durch giftige Gase.

490 Königsliga auf YouTube 27.11.2023

Wie viele Häftlinge Gab es?

Redaktion

Hallo 490 Königsliga auf YouTube, die genaue Zahl der Häftlinge in den nationalsozialistischen Konzentrationslagern lässt sich nicht genau benennen. In den ersten Jahren der Diktatur, in denen die KZs vor allem zur Verfolgung politischer Gegner und Gegnerinnen des Nationalsozialismus dienten, waren Zehntausende Menschen für eine kürzere oder eine längere Zeit im KZ inhaftiert. Mit dem Holocaust und der Einrichtung der Vernichtungslager vor allem im Osten Europas stiegen die Opferzahlen in den KZs in die Millionen. Insgesamt wird die Zahl der Häftlinge in den KZs auf 2,5 bis 3,5 Millionen Menschen geschätzt. Allein im KZ Buchenwald waren in der kurzen Zeit seines Bestehens fast 280.000 Menschen eingesperrt. Auf dieser Seite des Bundesarchivs erfährst du mehr zum Ausmaß des KZ-Systems.

Fort.. 27.11.2023

Wie viele Konzentrationslager gibt es in Deutschland?

Redaktion

Hallo Fort.., nach der Kapitulation Deutschlands im Zweiten Weltkrieg und der Besatzung des Landes durch die vier Siegermächte wurden die Konzentrationslager geschlossen. Heute gibt es in Deutschland keine Konzentrationslager mehr. In vielen der ehemaligen Konzentrationslager befinden sich heute Erinnerungsstätten. Sie sollen an das Unrecht und die Unmenschlichkeit der Konzentrationslager erinnern.

Emsländer 23.11.2023

Leider werden hier die Konzentrationslager im Emsland nicht erwähnt. 15 gab es damals insgesamt. Um ein beispiel zu nennen Esterwegen. Dort mussten die sogenannten Moorsoldaten Torf abbbauen unter schrecklichen bedingungen, wie folter (körperlich und psychisch).

Redaktion

Hallo Emsländer, in den ersten Jahren der nationalsozialistischen Diktatur gab es Hunderte von Konzentrationslagern. Viele dieser Lager waren klein und hatten nur eine kurze Dauer. Andere große KZs wie das KZ Dachau gabes die gesamte NS-Zeit. Nach der Sicherung ihrer Herrschaft bauten die Nationalsozialisten ein System der Konzentrationslager auf, das 24 Hauptlager und über 1.000 Außenlager umfasste. In unserem Artikel können wir nicht auf alle diese Lager eingehen und auch die Karte kann nur die wichtigsten dieser Lager zeigen. Aber du hast völlig recht, im Emsland gab es während des Nationalsozialismus 15 KZ und Straflager. Und in diesen Lagern gibt es genauso menschenverachtend und inhuman zu wie in den bekannteren größeren Lagern wie Dachau oder Buchenwald.

Gigachad 16.11.2023

Wer war der Furor

Redaktion

Hallo Gigachad, Furor ist ein anderes Wort für Raserei oder große Wut.

Sigma😚🤔 16.11.2023

Der Vater vom Reichen neunjährigen Junge...

Redaktion

Hallo Sigma😚🤔, deine Frage gehört vermutlich zu einem Buch, das du gelesen hast. Wenn du uns zu Büchern etwas schreiben möchtest, dann mach das bitte mit dem Formular bei den Büchern.

Discord 16.11.2023

Wer war Gerd Schneider

Redaktion

Hallo Discord, Gerd Schneider war Autor bei HanisauLand. Außerdem hat er eine Reihe von Jugendbüchern geschrieben.

Gigachad 16.11.2023

Wie viele vernichtungslager gab es

Redaktion

Hallo Gigachad, in den ersten Jahren der nationalsozialistischen Diktatur gab es Hunderte von Konzentrationslagern. Viele dieser Lager waren klein und hatten nur eine kurze Dauer. Andere große KZs wie das KZ Dachau gabes die gesamte NS-Zeit. Nach der Sicherung ihrer Herrschaft bauten die Nationalsozialisten ein System der Konzentrationslager auf, das 24 Hauptlager und über 1.000 Außenlager umfasste. Über die Vernichtungslager Vernichtungslager Chelmno, Belzec, Sobibor, Treblinka, Majdanek und Auschwitz-Birkenau kannst du dich auf dieser Seite der Internationalen Holocaust Gedenkstätte Yad Vashem informieren.

anonym 02.11.2023

was passierte mit den menschen bzw. den mädchen?

Redaktion

Hallo anonym, in den Vernichtungslagern der Nationalsozialisten wurden Millionen von Jüdinnen und Juden, aber auch Mitglieder anderer verfolgter Minderheiten und Gegner/innen des Nationalsozialismus auf alle erdenklichen Arten gequält, erniedrigt und ermordet. Besonders schrecklich war die Ermordung von Frauen, Männern und Kindern in den Gaskammern durch giftige Gase.

me 27.09.2023

Wie viele KZs gibt in Österreich

Baum 26.09.2023

Wie viele Juden wurden nach Konzentrationslager verschleppt??

Redaktion

Hallo Baum, die Zahl der in die Vernichtungslager deportierten Jüdinnen und Juden kann trotz der intensiven Erforschung des Holocaust nicht genau ermittle werden. Sicher ist, dass ungefähr 2.700.000 Jüdinnen und Juden in den Vernichtungslagern ermordet wurden. Überlebt haben die Lager wohl nur einige Tausend der dorthin verschleppten Menschen.

Larina 14.09.2023

2. weltkrieg

Redaktion

Hallo Larina, schau mal unter diesem Begriff in diesem Lexikon nach. Da haben wir schon viel zu diesem schrecklichen Krieg im 20. Jahrhundert geschrieben.

Larina 14.09.2023

Was hatte der 2 Weltkrieg mit den kz auf sich

Redaktion

Hallo Larina, Konzentrationslager errichteten die Nationalsozialisten schon unmittelbar nach Beginn ihrer Herrschaft 1933. Im Zweiten Weltkrieg wurden dann vor allem in den besetzten Gebieten im Osten Europas Vernichtungslager gebaut, in denen Millionen Jüdinnen und Juden, Sinti und Roma, politische Gegner/innen der Nationalsozialisten und viele andere Menschen ermordet wurden.

Bing 14.06.2023

Wer hat hitler bezwungen und wie ist er gestorben?

Shiny requaza 14.06.2023

Warum gab es konzentrations Lager?

Redaktion

Hallo Shiny requaza, die Konzentrationslager waren eine schreckliche und menschenverachtende Einrichtung. In ihnen sollten alle Menschen zum Schweigen gebracht werden, gequält oder getötet, die dem NS-Regime nicht passten. Das konnte wegen ihrer Religion oder ihrer politischen Haltung sein oder weil sie eine andere Meinung als die Regierung vertraten. Da Andersdenkende einfach weggesperrt und oft auch ermordet wurden, gab es kaum noch jemanden, der es wagte, Hitler und seinen Helfern zu widersprechen.

Cooler typ 14.06.2023

Wie wurden die Juden im KZ getötet?

Redaktion

Hallo Cooler typ, in den Vernichtungslagern der Nationalsozialisten wurden Jüdinnen und Juden auf alle erdenklichen Arten gequält, erniedrigt und ermordet. Besonders schrecklich war die Ermordung von Frauen, Männern und Kindern in den Gaskammern durch giftige Gase.

blabla 15.05.2023

Hey, ich muss in Geschichte eine GFS halten und wollte daher wissen, wie viele derjenigen, die aus den KZs befreit wurden, die ersten Wochen überlebt haben, da ja viele an Unterernährung und Misshandlung litten?

Redaktion

Hallo blabla, die genauen Zahlen sind oft nicht erfasst worden. Das hatte mit den chaotischen Zuständen nach der Befreiung der Lager zu tun. Die erste Sorge der Befreier galt darum den Überlebenden, Zahlen und Daten wurden nur nach und nach erfasst. Sicher ist, dass das Leid der Lagerhäftlinge oft auch nach der Befreiung nicht sofort beendet war. Viele litten unter Krankheiten, Mangelernährung oder den Folgen von Misshandlungen. Im KZ Dachau, wo rund 30.000 Menschen befreit werden konnten, starben rund 2.300 in den Wochen nach dem Ende der Schreckensherrschaft der Nationalsozialisten.

Tom 15.05.2023

Warum gab es keine Kz Lager in Deutschland

Redaktion

Hallo Tom, auch in Deutschland hat es in der Zeit des Nationalsozialismus Konzentrationslager gegeben. Sehr berühmt sind u.a. das KZ Dachau und das KZ Buchenwald, eines der schlimmsten Vernichtungslager der Nationalsozialisten. Die meisten Vernichtungslager wurden aber in den besetzten Gebieten im Osten Europas errichtet. Ein Grund dafür war, dass die meisten Opfer der Nationalsozialisten in diesen Regionen lebten. Dazu kam, dass auf diese Weise der Holocaust etwas außerhalb der Wahrnehmung der menschen in Deutschland stattfand. D.h. allerdings nicht, dass niemand von den Verbrechen an den Jüdinnen und Juden und anderen verfolgten Gruppen gewusst hätte.

Lala 11.05.2023

Was ist der Unterschied vom durchgangslager, arbeitslager und dem Vernichtungslager

Redaktion

Hallo Lala, alle drei Begriffe gehören in der Sprachregelung der Nationalsozialisten eng zusammen. Jedes dieser Lager bedeutete für die Menschen, die dorthin gebracht wurden, in der Regel den Tod. Wenn du mehr zur Organisation des nationalsozialistischen Konzentrationslager-Systems wissen willst, schau doch einmal auf diese Seite des Deutschen Historischen Museums. Viele weitere Informationen gibt es auch bei der Bundeszentrale für politische Bildung unter www.bpb.de.

Franz 10.05.2023

Wie ist Hitler gestorben?

Redaktion

Hallo Franz, der Diktator hat sich kurz vor der Niederlage Deutschlands im Zweiten Weltkrieg selbst getötet.

Franz 10.05.2023

Wie kann man nur so grausam sein

Redaktion

Hallo Franz, nach den furchtbaren Verbrechen der Nationalsozialisten haben sich viele Menschen gefragt, ob es dafür irgendeine Erklärung gibt. Tatsächlich kann man solche menschenverachtenden Taten aber auf keine Weise erklären oder gar verstehen.

jenny 27.04.2023

was waren Gründe , weshalb Menschen dort ins kz kamen ?

Redaktion

Hallo jenny, du musst uns bitte schreiben, was du mit "dort" meinst. Zu den Konzentrationslagern in der Zeit des Nationalsozialismus haben wir ja oben in unserem Artikel schon viel geschrieben. Da findest du gegebenenfalls auch schon die Antwort auf deine Frage.

Paulana Pils 07.04.2023

Was ist der Unterschied zwischen normalen Soldaten und SS-Soldaten?

Redaktion

Hallo Paulana Pils, "normale" Soldaten in der Zeit des Nationalsozialismus waren die Angehörigen der Wehrmacht. Sie waren schon vor dem Krieg Berufssoldaten oder wurden im Krieg als Soldaten eingezogen. Die Waffen-SS ist aus der SS hervorgegangen. Das war ursprünglich eine Art Leibwache für Adolf Hitler, die sich nach der Machtergreifung der Nationalsozialisten zu einer nationalsozialistischen Eliteeinheit entwickelte und mit großer Brutalität und extremer ideologischer Überzeugung die verbrecherischen Ziele der Nationalsozialisten unterstützte. 1939 wurde eine weitere Eliteeinheit als kämpfende Truppe gegründet, die Waffen-SS. Sie spielte nicht nur als äußerst fanatische militärische Formation eine Rolle im Krieg, sondern war auch hauptverantwortlich für die Verbrechen in den besetzten Gebieten, also auch an der Ermordung von Millionen Jüdinnen und Juden. Auf dieser Seite des Deutschen Historischen Museums kannst du dich über die Entstehung und den Aufstieg der SS in der Zeit der NS-Diktatur informieren. Diese Seite informiert über die Waffen-SS und ihre Rolle im Zweiten Weltkrieg.

Wednesday 03.04.2023

Wie hat man Unterschieden wer vergast wird oder Arbeiten soll

Redaktion

Hallo Wednesday , in Auschwitz und anderen Vernichtungslagern gab es Aufseher, die bei der Ankunft eine Einteilung der Gefangenen vornahmen. Wer als arbeitsfähig galt, wurde zur Zwangsarbeit gezwungen, alle anderen wurden sofort in die Gaskammern geschickt. Auf dieser Seite des Deutschen Historischen Museums wird diese furchtbare "Selektion" weiter erklärt.

Fabialo 28.03.2023

Wie viele KZs gab es

Redaktion

Hallo Fabialo, in den ersten Jahren der nationalsozialistischen Diktatur gab es Hunderte von Konzentrationslagern. Viele dieser Lager waren klein und hatten nur eine kurze Dauer. Andere große KZs wie das KZ Dachau überstanden die gesamte NS-Zeit. Nach der Sicherung ihrer Herrschaft bauten die Nationalsozialisten ein System der Konzentrationslager auf, das 24 Hauptlager und über 1.000 Außenlager umfasste.

Nico 16.03.2023

Warum wurden die Konzentrationlager genau dort gebaut?

Redaktion

Hallo Nico, Konzentrationslager wie zum Beispiel das KZ Dachau waren nicht verborgen. Gerade am Anfang ihrer Herrschaft wollten die Nationalsozialisten deutlich machen, dass sie gegen angebliche "Volksfeinde" und "Faulenzer" unnachgiebig vorgingen. Zudem sollten die politischen Gegner der Nationalsozialisten dadurch entmutigt werden, weil sie sahen, was anderen Verfolgten der Diktatur passierte. Anders war das mit den Vernichtungslagern der Nationalsozialisten, in denen im Zweiten Weltkrieg der Massenmord an Juden und anderen Gruppen von Verfolgten stattfand. Diese wurden vor allem in den besetzten Gebieten im Osten Europas gebaut. Die riesigen Lager waren auch dort gut sichtbar, aber sie wurden dort von der deutschen Öffentlichkeit weniger wahrgenommen. Die schrecklichen Taten, die dort begangen wurden, geschahen sozusagen "woanders", man erfuhr nicht ohne Weiteres, was genau dort passierte. Trotzdem wussten viele Menschen, welche Verbrechen dort begangen wurden. Aber wahrscheinlich haben sich viele Menschen eingeredet, dass das, was man nicht vor Augen hatte, auch nichts war, über das man sich intensiv Gedanken machen musste.

Rüdiger nicht so tief 13.03.2023

Warum gab es ausschwitz nur in Deutschland

Redaktion

Hallo Rüdiger nicht so tief , Auschwitz war das größte Vernichtungslager in der Zeit der nationalsozialistischen Diktatur in Deutschland. Das Lager wurde während des Zweiten Weltkrieges im besetzten Polen nicht weit von Krakau eingerichtet. Die meisten nationalsozialistischen Vernichtungslager, in denen der Massenmord an den Jüdinnen und Juden durchgeführt wurde, lagen in den besetzten Gebieten im Osten Europas.

Laura 10.03.2023

Stimmt es das die Deutschen Bewohner nichts gewusst haben von den KZ und den Verfolgungen.

Redaktion

Hallo Laura , die Vernichtungslager waren zum großen Teil in den von Deutschland besetzten Gebieten im Osten Europas. Im Radio oder in den Zeitungen wurde nicht über die Ermordung der Jüdinnen und Juden berichtet. Die Machthaber hatten kein Interesse daran, dass die Massenmorde in der Öffentlichkeit bekannt wurden. Trotzdem gab es viele Menschen, die von den Verhaftungen, den Deportationen und den Morden in den Vernichtungslagern etwas mitbekamen. Entweder weil sie selbst in der einen oder anderen Weise daran beteiligt waren. Oder weil sie aus Gesprächen oder Briefen Informationen hatten, die sie dann selbst oft weitergaben. Keinem konnte auch das Verschwinden der Jüdinnen und Juden verborgen bleiben, die Gewaltaktionen gegen jüdische Einrichtungen und Bethäuser und andere Formen der Verfolgung. Im Einzelfall wird man nicht nachweisen können, was eine Person, die damals gelebt hat, von den Verbrechen an den Jüdinnen und Juden mitbekommen hat. Ganz sicher ist aber, dass die deutsche Bevölkerung nicht völlig ahnungslos war in diesen Jahren.

Lia 09.03.2023

Was hatten sie gegen die juden

Redaktion

Hallo Lia, Adolf Hitler und seine Anhänger waren Antisemiten. Viele Menschen in dieser Zeit kannten gar keine Juden, aber sie waren trotzdem judenfeindlich. Das gibt es leider auch heute noch, dass Menschen gegen Juden hetzen, weil sie irgendwelche schlimmen Dinge glauben, die irgendwer über Juden erzählt. Hitler selbst hatte einen starken Hass auf die Juden. Seine Vorstellungen von der angeblichen Höherwertigkeit der "arischen" Rasse und seine Vorurteile gegenüber den Juden und ihrer Religion hatten die Verfolgung und Ermordung der Juden zur Folge. Eine irgendwie verständliche Erklärung für diesen Hass gibt es nicht.

JAY 09.03.2023

WARUM HAT MAN HITLER GEWÄLT

Redaktion

Hallo JAY, das ist eine Frage die sich viele Menschen stellen. Natürlich fanden nicht alle Menschen und auch nicht alle Deutschen Hitler und die Nationalsozialisten gut. Aber es waren doch sehr viele Menschen, die der Partei von Adolf Hitler bei der Wahl ihre Stimme gaben. In Deutschland gab es viele Menschen, die Antisemiten waren (den Begriff "Antisemitismus" haben wir hier im Lexikon erklärt). Der weit verbreitete Hass auf die Juden ließ viele Menschen Hitler und seine Partei unterstützen, weil diese ganz offen gegen die Juden waren. Dazu kam die schwierige wirtschaftliche Situation nach der Weltwirtschaftskrise. Viele Millionen Menschen waren arbeitslos geworden, viele Menschen erlebten große Not und Armut. Die Politiker der Weimarer Republik fanden für diese Aufgaben keine guten Lösungen. Die Nationalsozialisten dagegen versprachen, mit allen Schwierigkeiten fertig zu werden, solange nur das Volk zusammen stand. Natürlich musste niemand an die Versprechungen glauben, aber viele Deutsche haben alles in Kauf genommen, weil sie in Hitler einen starken Führer sahen, der nach dem Ersten Weltkrieg, den Deutschland ja verloren hatte, Deutschland wieder stark machen würde. Aus so unterschiedlichen Gründen haben viele Menschen bei den Reichstagswahlen in der Weimarer Republik ihre Stimme gegeben.

lilly 08.03.2023

warum haben die Nazis die Juden gehasst, war Hitlers Vater ein Jude?

Redaktion

Hallo lilly, Adolf Hitler und seine Anhänger waren Antisemiten. Viele Menschen in dieser Zeit kannten gar keine Juden, aber sie waren trotzdem judenfeindlich. Das gibt es leider auch heute noch, dass Menschen gegen Juden hetzen, weil sie irgendwelche schlimmen Dinge glauben, die irgendwer über Juden erzählt. Hitler selbst hatte einen starken Hass auf die Juden. Seine Vorstellungen von der angeblichen Höherwertigkeit der "arischen" Rasse und seine Vorurteile gegenüber den Juden und ihrer Religion hatten die Verfolgung und Ermordung der Juden zur Folge. Eine irgendwie verständliche Erklärung für diesen Hass gibt es nicht. Unter Hitlers direkten Vorfahren waren auch keine Juden.

Ferry 06.03.2023

Hi kurze frage,
Weiß man von wann bis wann Juden im Kz waren, also die Jahre. Ich hab was gelesen mit 1941-1943 aber das erscheint mir etwas kurz.
lg

Redaktion

Hallo Ferry, die nationalsozialistischen Konzentrationslager existierten von der Eröffnung des ersten Lagers in Dachau im März 1933 bis zu ihrer Auflösung durch die alliierten Siegermächte am Ende des Weltkrieges. Von Anfang an wurden auch Juden in den KZs inhaftiert. Die systematische Verfolgung und Deportation der Jüdinnen und Juden in die KZs und in die Vernichtungslager begann im Zweiten Weltkrieg. Sie dauerte bis 1945 an.

Isabell 27.02.2023

1. Warum hat Adolf Hitler vor allem Juden verfolgt ?
2. Wieso wurden den Menschen in den K Z die Haare abgeschnitten ?
3. Wie ist Hitler wirklich um`s Leben gekommen ?

Redaktion

Hallo Isabell, Adolf Hitler war Antisemit. Er hasste Juden. Dafür gibt es keinen nachvollziehbaren Grund. Den Hass auf die Juden hatte es schon seit Jahrhunderten gegeben. Auch viele andere Menschen in dieser Zeit waren Antisemiten. Hitlers radikale Haltung ist trotzdem etwas völlig Schockierendes, das man nicht erklären kann. In unseren Lexikonartikeln "Antisemitismus" und "Holocaust" haben wir dazu einiges geschrieben. Die Verfolgung und Ermordung von Millionen von Jüdinnen und Juden war die Folge des von der nationalsozialistischen Diktatur geschürten Hasses auf die Juden. Dieser Völkermord wurde mit bürokratischer Grausamkeit geplant und durchgeführt. Ein Aspekt der Menschenverachtung der Täter war dabei die Demütigung ihrer Opfer noch im Angesicht des Todes, beispielsweise durch das Rasieren der Haare. Hitler selbst war zu feige, um sich der Verantwortung für seine Taten zu stellen. Am 30. April 1945 nahm er sich selbst in seinem Bunker unter der Reichskanzlei in Berlin das Leben.

weiß ich nicht 30.01.2023

Wie viele Menschen wurden früher tagtäglich in diese KZ gebracht?

Redaktion

Hallo weiß ich nicht , die Opferzahlen sind für die einzelnen KZs sehr unterschiedlich. In Auschwitz wurden zeitweise zwischen 3.000 und 4.000 Menschen am Tag in das Vernichtungslager gebracht.

Suzuki17 19.01.2023

Wie sah das Leben im KZ aus?

Redaktion

Hallo Suzuki17, das Leben der Häftlinge in den Konzentrationslagern war eine einzige Qual. Sie wurden gequält und misshandelt, es wurden mit ihnen medizinische Versuche angestellt, sie mussten im Steinbruch bis zur Erschöpfung arbeiten oder andere Zwangsarbeit verrichten, erhielten viel zu wenig Nahrung, waren den sadistischen Aufsehern ausgeliefert und mussten ständig Angst haben, getötet zu werden.

Lexi 17.01.2023

Gab es nur im Nationalsozialismus Konzentrationslager?

Redaktion

Hallo Lexi, Lager mit dieser Bezeichnung gab es schon früher in anderen Ländern. Erst mit dem Nationalsozialismus entstand aber die Art von Lagern, an die wir heute denken, wenn von Konzentrationslagern die Rede ist. Am 21. März 1933 berichteten die Zeitungen, dass am 22. März in der Nähe von Dachau "das erste Konzentrationslager mit einem Fassungsvermögen von 5000 Menschen" errichtet wird. Die Konzentrationslager waren eine schreckliche und menschenverachtende Einrichtung. In ihnen sollten alle Menschen zum Schweigen gebracht werden, gequält oder getötet, die dem NS-Regime nicht passten. Das konnte wegen ihrer Religion oder ihrer politischen Haltung sein oder weil sie eine andere Meinung als die Regierung vertraten. Auch noch später haben andere Diktatoren und menschenverachtende Machthaber vergleichbare Lager eingerichtet, in denen sie ihre Gegner unter menschenunwürdigen Bedingungen eingesperrt haben.

Dankeschön ❤️ 16.01.2023

Ich muss eine GFS über Anne Frank halten und ich habe wirklich so gar keine Idee, was ich als Leitfrage dazu nehmen soll. Ich habe schon bei gefühlt jeder Seite geschaut, aber weiß und finde nichts.

Redaktion

Hallo Dankeschön ❤️, wir haben vor nicht allzu langer Zeit eine ähnliche Frage von Eva bei unserem Artikel "Konzentrationslager" beantwortet. Schau doch dort bitte einmal nach, vielleicht hilft dir die Antwort ja auch weiter.

Eva 13.01.2023

Was ist eine perfekte Leitfrage zu Anne Frank??

Redaktion

Hallo Eva, die Geschichte des Mädchens Anne Frank und seiner Ermordung durch die Nationalsozialisten ist oft erzählt worden. Deine Hausaufgabe können wir natürlich nicht für dich machen. Aber schau doch mal auf diese Seite des Deutschen Historischen Museums und auf diese ausführlichen Informationen auf der Seite des Anne-Frank-Hauses. Da hast du sicher schnell selbst eine Idee, wie deine Leitfrage lauten könnte.

Hiiiiiiii 13.01.2023

Trugen Männer und Frauen im KZ dasselbe und wieso wurden die Köpfe kahlrasiert?? Und was waren die Arbeiten dort, bzw, was mussten sie (Juden) machen??

Redaktion

Hallo Hiiiiiiii, die einheitliche Häftlingskleidung, die bewusst an die Kleidung von Kriminellen im Gefängnis erinnerte, und das Rasieren der Haare waren Teil der gezielten Entwürdigung der in den KZs eingesperrten Menschen. Auf dieser Seite des Wollheim Memorial oder auch hier auf einer interessanten Seite des des Internet-Portals "Westfälische Geschichte" findest du weitere Informationen. In den Lagern mussten die Häftlinge schwerste Arbeiten verrichten, oft auch in Bergwerken oder Fabriken in der Nähe der Lager. Dabei spielte die Gesundheit und das Leben der Gefangenen keine Rolle.

Hallihallo 09.01.2023

Warum wurden auch Christen und normale Menschen ins KZ gebracht? Ich dachte es waren nur Juden..
Und wie wurden die Menschen überhaupt "ausgewählt"?
Hätten die Menschen nicht einfach lügen können und sagen sie seien keine Juden?
Sind die Soldaten einfach zu denen heim gegangen und haben gesagt "hey, ihr kommt jetzt mit uns mit, ihr seit jetzt verhaftet und kommt ins KZ"

Redaktion

Hallo Hallihallo, als erstes wollen wir sagen, dass alle Menschen "normale" Menschen sind. Sie sind untereinander verschieden, aber sie sind alle Menschen. In Diktaturen aber versuchen die Herrscher, Menschen gegeneinander auszuspielen, Minderheiten abzuwerten, Menschen mit bestimmten sexuellen Orientierungen zu verfolgen und anderes mehr. Dann sagen sie, dass die einen Menschen "normal" sind und andere "nicht normal". Damit begründen sie dann, dass manche Menschen verfolgt, ausgegrenzt oder eingesperrt werden.
Im Nationalsozialismus sind viele Menschen in KZ gebracht worden - das waren Juden, Sinti und Roma, Homosexuelle, politische Gegner und andere mehr. Der Nationalsozialismus war eine Diktatur, da konnten sich die Menschen nicht auf Gesetze beziehen, die ihnen bestimmte Rechte garantierten. Wer sich gegen die Machthaber stellte, riskierte, dass er oder sie verhaftet wurde und ins KZ kam. Es war kein Rechtsstaat, sondern die Menschen waren den Machthabern ausgeliefert. Die Juden und Jüdinnen konnten nicht einfach lügen. Die Menschen mussten nämlich ab 1935 alle nachweisen, wie ihre Abstammung war. Dazu diente der sogenannte Ariernachweis. Als "nichtarisch" galt, wer einen jüdischen Eltern- oder Großelternteil besaß. Diese Nachweise mussten aufgrund von Heirat-, Geburts- und Sterbeurkunden erbracht werden. Wer keinen Ariernachweis erbringen konnte - und das betraf alle Jüdinnen und Juden - wurde immer mehr wirtschaftlich und gesellschaftlich und politisch ausgegrenzt, im Holocaust wurden Juden und Jüdinnen systematisch ermordet. Ab 1941 mussten alle Juden und Jüdinnen einen gelben Stern mit der Aufschrift "Jude" tragen. Wer das nicht tat und entdeckt wurde, musste mit dem Schlimmsten rechnen.

Hansson, dem Hansi sein Sohn 06.12.2022

Was war das System des Kz

Redaktion

Hallo Hansson, dem Hansi sein Sohn, bis 1944 gab es 22 Konzentrationslager mit bis zu 1200 Außen- und Nebenlagern. Auf dieser Seite der Bundeszentrale für politische Bildung findest du Informationen zum System der Konzentrationslager.

Mariespuppenhaus 05.12.2022

Warum hat der NS Staat so viele KZ errichtet

Redaktion

Hallo Mariespuppenhaus, schau mal bitte unten bei euren weiteren Fragen nach. Da haben wir schon auf ähnliche Fragen anderer Kinder und Jugendlicher geantwortet.

Johanna 05.12.2022

Was war der Nutzen von den Konzentrationslagern? Hat es Hitler irgenwelche Vorteile verschafft oder mehr respekt gegeben? Hat er die Juden nur hinrichten lassen, weil es ihm Spaß gemacht hat oder weil er mehr Macht wollte? Wenn ja, was hatte er daraus für einen Nutzen?

Redaktion

Hallo Johanna, die Konzentrationslager waren eine schreckliche und menschenverachtende Einrichtung. In ihnen sollten alle Menschen zum Schweigen gebracht werden, gequält oder getötet, die dem NS-Regime nicht passten. Das konnte wegen ihrer Religion oder ihrer politischen Haltung sein oder weil sie eine andere Meinung als die Regierung vertraten. Da Andersdenkende einfach weggesperrt und oft auch ermordet wurden, gab es kaum noch jemanden, der es wagte, Hitler und seinen Helfern zu widersprechen. Warum Hitler die Juden hasste und verfolgte, kannst du in unserem Artikel "Holocaust" hier im Lexikon von Hanisauland lesen.

A 29.11.2022

Wieso wurden manche gefangene besser behandelt als andere?

Redaktion

Hallo A, in den Konzentrationslagern wurden alle Menschen unmenschlich behandelt. Dennoch gab es selbst in dieser Unmenschlichkeit noch Unterschiede. Die Juden und Kriegsgefangene aus Polen oder Russland traf es besonders hart. Diese Menschen waren in der wahnsinnigen Weltanschauung der Nationalsozialisten "minderwertige" Geschöpfe. Es gab auch Häftlinge, die bei der Verwaltung der Lager eine bestimmte Aufgabe hatten, die sogenannten Funktionshäftlinge. Aber auch sie konnten zu keinem Zeitpunkt sicher sein, das Lager zu überleben. Auf dieser Seite der Erinnerungsstätte KZ Mauthausen kannst du mehr dazu erfahren.

Jojo 25.11.2022

Die Menschen gingen nicht freiwillig in die kz ,oder? Sie wurden doch überall gefangengenommen?

Redaktion

Hallo Jojo, niemand wäre freiwillig in ein Konzentrationslager gegangen! Die Menschen wurden verhaftet und in die KZs verschleppt, auf den Plätzen der Städte zusammengetrieben und in Eisenbahnwaggons dorthin gebracht. Sie wussten, dass sie in den Lagern unmenschliche Bedingungen, Erniedrigungen und Gewalt und vermutlich der Tod erwartete.

Schreib uns deine Frage

Bevor du eine Frage stellst, lies bitte den Lexikonartikel vollständig durch. Schau bitte nach, ob jemand bereits dieselbe Frage gestellt hat. Häufig findest du dort bereits die Antwort auf deine Frage.

Schreib uns