Direkt zum Inhalt

Lexikon

Konzentrationslager (KZ)

von und
Wachturm und Stacheldrahtzäune auf dem Gelände des ehemaligen Vernichtungslagers Auschwitz.

Wachturm und Stacheldrahtzäune auf dem Gelände des ehemaligen Vernichtungslagers Auschwitz.

Brutale Gefängnisse im Nationalsozialismus

Konzentrationslager gab es in Deutschland in der Zeit des Nationalsozialismus. Das waren Lager, in denen Menschen eingesperrt wurden, weil die Nationalsozialisten sie aus dem Weg räumen wollten. Wer in einem KZ (die Abkürzung gebraucht man oft für "Konzentrationslager") war, hatte keine Möglichkeit, sich dagegen zu wehren. Er war den Aufsehern hilflos ausgeliefert.

Auf einer Landkarte ist vermerkt, wo sich die Konzentrationslager während der nationalsozialistischen Herrschaft befanden.

Konzentrationslager während der nationalsozialistischen Herrschaft.

Folter und Tod

In die Konzentrationslager der Nationalsozialisten wurden Juden, Sinti und Roma und andere Menschen verschleppt. Sie versuchten dort unter schlimmsten Bedingungen zu überleben. Sie litten unter Hunger und Folter und mussten zudem schwerste Zwangsarbeit leisten. Viele Menschen, auch viele Kinder, wurden in den Lagern getötet. Ab 1941 gab es in Deutschland KZ, in denen Menschen systematisch ermordet wurden. Mehr als 6 Millionen Juden wurden Opfer des Holocaust.

Eisenbahngleise führten zum Eingang des KZ Auschwitz. Züge brachten die Menschen in das Lager.

Eisenbahngleise führten zum Eingang des KZ Auschwitz. Züge brachten die Menschen in das Lager.

Auschwitz

Das größte Vernichtungslager war in Auschwitz, dem heutigen Oswiecim (Polen). Die Gedenkstätte Auschwitz-Birkenau kann man besuchen. Der unvorstellbare Menschenhass der Nazis wurde bereits am Eingangstor des Lagers sichtbar. Die Aufschrift "Arbeit macht frei" war menschenverachtend, denn die Arbeit, die die Häftlinge in den Lagern leisten mussten, machte nicht frei, sondern bedeutete für viele Millionen Menschen den Tod. Es hat sowohl vor dem Nationalsozialismus als auch danach in vielen Ländern der Welt immer wieder Konzentrationslager gegeben, in denen diktatorische Regierungen ihre Gegner gefangen hielten, quälten und töteten. Aber Vernichtungslager, in denen viele Millionen Menschen systematisch ausgerottet wurden, gab es nur unter den Nationalsozialisten.

Bronzefiguren stehen vor dem ehemaligen KZ Ravensbrück. Es war das größte Konzentrationslager für Frauen zur Zeit des Nationalsozialismus. Die Figuren sollen die Menschen mahnen, dass sie dieses Grauen nicht vergessen.

Bronzefiguren stehen vor dem ehemaligen KZ Ravensbrück. Es war das größte Konzentrationslager für Frauen zur Zeit des Nationalsozialismus. Die Figuren sollen die Menschen mahnen, dieses Grauen niemals zu vergessen.

Eure Fragen dazu...

Judith 04.02.2007

Hallo:) schöne seite!
Ich habe mir die Karte angeschaut mit den konzentrationslagern oben. wenn ich die Legende erläutern will (referat) , was ist genau der unterschied zwischen KZ-s , Groß-ghettos und vernichtungslager?? lieber gruß

Redaktion

Hallo Judith, das, was in der Legende als Groß-Ghettos bezeichnet wird, waren Stadtteile von den jeweiligen Städten. Diese waren abgesperrt und bewacht, und die jüdische Bevölkerung wurde gezwungen, in dieses Ghetto zu ziehen. Dort lebten sie unter menschenunwürdigen Bedingungen zusammengepfercht und waren der Kontrolle und der Willkür der Nationalsozialisten ausgesetzt. Solche Ghettos gab es in Warschau und Lodz (Litzmannstadt). Hier findest Du weitere Infos zu den jüdischen Ghettos. Theresienstadt würde ich nicht unbedingt als Ghetto bezeichnen, das war eine Vorzeige- und Propagandasiedlung der Nazis, um vorzuführen, wie gut man denn die Juden behandle. Nähere Infos zu Theresienstadt findest Du hier. Wenn Du Dir die Karte genau ansiehst, siehst Du, dass die Vernichtungslager nur im Osten errichtet wurden: Auschwitz II Birkenau, Treblinka, Majdanek, Sobibor, Belzec und Chelmno. In diesen Lagern wurde der "industrielle" Massenmord an den Juden begangen. Dass heißt, die Juden kamen in den Zügen an und wurden direkt in die Gaskammern geschickt. Die Web-Seite von der Gedenkstätte Auschwitz ist sehr beeindruckend. Auschwitz bestand aus drei Lagern, dem Vernichtungslager Birkenau, aber auch zwei Konzentrationslagern. In die Konzentrationslager wurden Juden, Sinti- und Roma ("Zigeuner"), politische Häftlinge und andere unliebsame Menschen gebracht. Dort mußten die Häftlinge Zwangsarbeit verrichten und kamen auch dort zu Tode. Der Gedanke der Nazis dahinter war "Vernichtung durch Arbeit". Schau Dir auch mal diese Seite an. Wir wünschen viel Erfolg bei dem Referat!

Nick 23.11.2006

Könnt ihr mir Beispiele für die Rechtlosigkeit von Häftlingen sagen?

Redaktion

Hallo Nick, die Häftlinge der Konzentrationslager kamen nicht freiwillig in die KZ. Sie wurden dort gequält und misshandelt, mit ihnen wurden medizinische Versuche angestellt, sie mussten im Steinbruch bis zur Erschöpfung arbeiten oder andere Zwangsarbeit verrichten, erhielten viel zu wenig Nahrung, waren den sadistischen Aufsehern ausgeliefert und mussten ständig Angst haben, getötet zu werden. Sie wurden nur aufgrund ihrer Religion (Juden), ihrer Ethnie (Sinti und Roma) oder ihrer politischen Überzeugung (Kommunisten und Regimekritiker) in KZ gebracht, ohne Gerichtsbeschluss oder überhaupt irgendeiner Straftat oder einem Vergehen. Ein Recht auf einen Verteidiger hatten sie nicht. Sie konnten auch keinen Widerspruch gegen ihre Verschleppung in ein KZ einlegen. Ihr Besitz wurde einfach vom Staat beschlagnahmt, ihnen wurde alles weggenommen. Sie waren dem NS-Regime hilflos ausgeliefert. Mehr als 6 Millionen Menschen, vor allem Juden, wurden in den Konzentrationslagern getötet.

Andre 21.11.2006

Wie funktionierte das Lagerleben im KZ?

Redaktion

Hallo Andre, oben im Text und auch in unseren Antworten haben wir schon einiges zur Organisation der Konzentrationslager geschrieben. Auf der Seite des Deutschen historischen Museums kannst du dich noch weiter allgemein und auch über bestimmte Konzentrationslager informieren.

nathalie 17.09.2006

wann wurde das konzentratinslager in daschau ´´eröffnet´´?

Redaktion

Hallo nathalie, klick doch einmal auf die Karte neben dem Artikel, da findest du viele ausführliche Informationen! Auch die Gedenkstätte des KZ Dachau findest du dort (in Bayern, in der Nähe von München).

Lena 19.04.2006

Ich muss ein Referat über Konzentratoinslager halten!Könnt ihr mir gute Informationsquellen nennen?

Redaktion

Hallo Lena, die Internetseite des Deutschen Historischen Museums hat ein sehr gutes und seriöses Angebot zu dem Thema. Infos zum Holocaust und Konzentrationslager findest hier. Weiterhin findest du auf den Seiten der Bundeszentrale für Politische Bildung einen interessanten Aufsatz zu dem Thema.

Jana 16.03.2006

Und welche waren die wichtigsten Konzentrationslager ?

Redaktion

Hallo Jana, eines der größten Vernichtungslager war Auschwitz. Die wichtigsten KZ-Hauptlager waren Dachau, Sachsenhausen, Mauthausen, Buchenwald, Bergen-Belsen und Ravensbrück.

Claudi 12.05.2005

Warum erfährt man nie, was wirklich in den KZ´s passierte? Mich interssiert es wirklich, welche Foltermethoden etc. es gab(zur eigenen Abschreckung). Was könnt ihr mir sagen ??
Frau Steberl - kennen Sie ein Jugendbuch, in dem über die Zeit im KZ berichtet wird - außer Anne Frank?

Redaktion

Hallo Claudi, es gibt einige Bücher die sich mit dem Leben im Konzentrationslager beschäftigen. Zum Beispiel: „Ich bin eine Stern“ von Inge Auerbach, „Nichts als das nackte Leben“ von Gerda W. Klein, „Züge auf falschem Gleis“ von Fred Schwarz, „Der Rauch über Birkenau“ von Liana Millu. Auf der Seite des Instituts für Friedenspädagogik in Tübingen findest du noch mehr Hinweise.

Claudia 19.04.2005

Was könnt ihr mir über Auschwitz erzählen??

Redaktion

Hallo Claudia, von den Konzentrationslagern war das Vernichtungslagern in Auschwitz-Birkenau das größte. Über sechs Millionen jüdische Menschen sind von 1933 bis 1945 getötet worden. Nur ganz wenige verfolgte Menschen haben diesen unmenschlichen Terror überlebt. Auf dieser Seite der Gedenkstätte des KZ-Auschwitz findest du genaue Informationen dazu. In unserem Lexikon findest du unter den Begriffen Konzentrationslager und Holocaust noch mehr zu diesem Thema.

Samy 25.01.2005

Warum heißt es Konzentrationslager?

Redaktion

Hallo Samy, weil in den KZ die Menschen zusammengeschlossen wurden - das heißt "konzentrieren" direkt übersetzt. Mit diesem Begriff, unter dem sich zunächst vermutlich nicht viele Menschen etwas vorstellen konnten, sollte natürlich auch verschleiert werden, was tatsächlich in den Lagern passierte.

Jenny 10.01.2005

Wie war das Leben in den Konzentrationlagern?

Redaktion

Hallo Jenny, für Menschen, die in einem KZ Zwangsarbeit leisten mussten, hieß es vor allem Arbeiten. Frühes Aufstehen, dann das Zusammenkommen im Lager (Appell), sehr oft wurden die Menschen dabei schon schikaniert, dann zur Arbeit bis zu Erschöpfung und zurück ins Lager. Zwischendurch gab es dann - zumeist wenig - Nahrung.

Nina 07.01.2005

Gibt es heute noch so was wie Konzentrarionslager?

Redaktion

Hallo Nina, Konzentrationslager und Vernichtungslager, wie es sie unter den Nationalsozialisten gab, gibt es heute unseres Wissens nicht mehr. Aber es gibt Staaten, wo Gefangene in Lagern gehalten werden, wo sie sehr schlecht und auch menschenunwürdig behandelt werden. Geh doch mal auf die Seite von amnesty international. Dort findest du dazu Informationen. Übrigens haben wir auch ein Stichwort zu "Amnesty International" in diesem Lexikon.

Gast (nicht überprüft) 03.05.2004

Wer hat das erste konzentrationslager errichtet und wo wurde es errichtet?

Redaktion

Am 21. März 1933 berichteten die Zeitungen, dass am 22. März in der Nähe von Dachau "das erste Konzentrationslager mit einem Fassungsvermögen von
5000 Menschen" errichtet wird. Die Geschichte des Konzentrationslagers Dachau endete erst am 29. April 1945 mit der Befreiung durch die amerikanische Armee. Während des zwölfjährigen Bestehens des Lagers wurden insgesamt mehr als 200 000 Häftlinge registriert. Dachau war das einzige frühe Konzentrationslager, das bis zum Ende der NS-Herrschaft bestand.
Anfang März 1933, also noch etwas früher als in Dachau, wurde in Nohra bei Weimar in der "Heimatschule" ein Konzentrationslager ("Schutzhaftlager") eingerichtet, das aber nur etwa zehn Wochen, bis Anfang Mai 1933, existierte. Das
Lager Dachau war hingegen als Dauereinrichtung des Landes Bayern von der politischen Polizei geplant worden.

Gast (nicht überprüft) 21.04.2004

Wieviele Konzentrationslager gab es und wo überall waren diese?

Redaktion

Es gab sowohl in Deutschland wie in Ländern, die Deutschland überfallen hat, Konzentrationslager. Es gab Konzentrationslager, die für eine bestimmte Zeit errichtet, dann wieder aufgelöst oder verlegt wurden, es gab Arbeits- und Vernichtungslager. Im März 1944 gab es 22 Konzentrationslager mit 165 angeschlossenen Arbeitslagern. An vielen Orten der Verfolgung gibt es heute Gedenkstätten für die Opfer des Nationalsozialismus. Die Bundeszentrale für politische Bildung hat dazu eine große Dokumentation herausgegeben.

Schreib uns

Schreibt uns eure Fragen