Direkt zum Inhalt

Lexikon

Demokratie

von und
Ein kleines Mädchen steht neben einer Wahlkabine, in der die Mutter den Stimmzettel ausfüllt.

Gewählt wird in der Wahlkabine.

Kurz & knapp
„Wir leben in einer Demokratie“ hört man oft. Das soll heißen, dass die Menschen in unserem Staat in Freiheit leben. Alle dürfen ihre Meinung frei sagen. Die Gesetze in einer Demokratie gelten für alle Menschen. Alle Bürger und auch der Staat müssen sich an die Gesetze halten. In freien Wahlen entscheiden die Menschen, von wem sie regiert werden wollen. Und wenn sie mit der Regierung nicht zufrieden sind, können sie bei der nächsten Wahl eine andere Regierung wählen.

Herrschaft des Volkes

Der Begriff "Demokratie" kommt aus dem Griechischen und bedeutet "Herrschaft des Volkes". In Deutschland gibt es diese Staatsform seit 1949, zuvor gab es sie bereits einmal von 1918 bis 1933. In einer Demokratie haben alle Bürger und Bürgerinnen die gleichen Rechte und Pflichten. Über sie herrscht kein Kaiser, auch kein König und kein General.

Das Volk bestimmt
Ein Blick in den Deutschen Bundestag, wo Abgeordnete sitzen und eine Person vorträgt.

Debatte im Deutschen Bundestag.


In einer Demokratie dürfen alle Menschen frei ihre Meinung sagen, sich versammeln, sich informieren. Es gibt unterschiedliche Parteien, die ihre Vorstellungen in sogenannten Parteiprogrammen kundtun. In einer Demokratie wählen die Bürger/innen Personen und Parteien, von denen sie eine bestimmte Zeit lang regiert werden wollen. Und wenn die Regierung ihre Arbeit schlecht macht, kann das Volk bei der nächsten Wahl eine andere Regierung wählen.

Gesetze beachten
In einer Demokratie muss alles, was der Staat tut, nach den Regeln der Verfassung und der geltenden Gesetze erfolgen. In Deutschland stehen diese Regeln im Grundgesetz. Der demokratische Staat ist also immer auch ein Rechtsstaat.

FAQ / Häufig gestellte Fragen

(Frequently Asked Questions - das ist die englische Übersetzung von "häufig gestellte Fragen")
Ronnie 12.03.2019

Warum darf man erst ab 18 wählen?

Redaktion

Hallo Ronnie, dass man bei Bundestagswahlen erst ab 18 Jahren wählen darf, steht in unserem Grundgesetz. Befürworter begründen das vor allem damit, dass Kinder und Jugendliche zu jung sind, um komplizierte politische Fragen zu beurteilen. Heute und schon seit einigen Jahrzehnten geht man aber davon aus, dass junge Menschen früher erwachsen werden und daher auch schon früher imstande sind, politische Themen zu beurteilen, sich damit zu beschäftigen und dann auch darüber mitzuentscheiden. Inzwischen gibt es darum auch Überlegungen, das Wahlalter auf 16 Jahre zu senken, bei den Kommunalwahlen in einigen Bundesländern ist das auch schon passiert. Lies dazu doch auch mal unseren Artikel "Volljährigkeit".

eure weiteren Fragen dazu...

Nemo 15.10.2020

Warum gehen die Befürworter der Demokratie davon aus, daß eine große Anzahl von potentiell politisch unerfahrenen Individuen besser dazu geeignet sei politische Entscheidungen zu treffen, als z.B. ein, seit seiner Geburt auf die Herrschaft vorbereiteter, Monarch?

Redaktion

Hallo Nemo, du schreibst, dass die Befürworter von Demokratie davon ausgehen, dass sie besser als ein Monarch geeignet seien... Das ist nicht die entscheidende Grundlage der Demokratie. Für die Demokratie ist aber entscheidend, dass alle Menschen die gleichen Rechte haben mitzubestimmen. Egal wie jemand erzogen wurde oder welches Geld und welchen Einfluss, auch welche Bildung er oder sie hat, jeder und jede darf darüber mitentscheiden, welche Regeln im Staat gelten sollen. Weil aber nicht alle Menschen direkt mitregieren können, wählen sie ihre Vertreter, die Abgeordneten. Diese machen sich dann unter anderem bei Experten kundig, was bei politischen Entscheidungen zu bedenken ist. Dass demokratische Entscheidungen auch manchmal falsch sein können, ist keine Frage - aber gibt es einen viel besseren Weg, der die Würde der Menschen achtet und Möglichkeiten eröffnet, schlechte Entscheidungen wieder zu korrigieren oder auch eine andere Regierung zu wählen? Die Tatsache, dass ein Monarch auf das Regieren vorbereitet wurde, garantiert ja keineswegs, dass es damit auch eine gute Regierungsführung durch den Monarchen gibt. EIn Blick in die Vergangenheit macht das deutlich.

Arpita 12.10.2020

Wie kann man direkt demokratisch mitbestimmen :( ?

Redaktion

Hallo Arpita, da gibt es unterschiedliche Möglichkeiten - zum Beispiel in der Schule kann man oft in Schülerparlamenten mitbestimmen, in Betrieben bei Wahlen und bei allen politischen Wahlen kann man mitbestimmen, wenn man sich an der Abstimmung beteiligt. Regelmäßige Wahlen sind ohnehin die wichtigste Voraussetzung für eine Demokratie.

Julia 05.10.2020

Warum ist Demokratie in unserer Welt zu Schlimm

Redaktion

Hallo Julia, leider wissen wir nicht, was du genau von uns wissen willst. Wir sind davon überzeugt, dass die Demokratie die beste Form des Staates ist, weil in ihr alle Menschen eine Stimme haben und ihre Interessen vorbringen können. Lies dazu doch mal unseren Artikel oben. Vielleicht findest du da ja schon die Antwort auf deine Frage. Sonst kannst du uns auch gerne noch einmal schreiben. Überleg dir dann aber bitte noch einmal, was genau du von uns wissen willst.

Loco 02.10.2020

Was sind die Begriffe für Demokratie

Redaktion

Hallo Loco, der Begriff Demokratie kommt aus dem Griechischen und bedeutet "Herrschaft des Volkes". Zu den wichtigsten Merkmalen der Demokratie haben wir oben in unserem Artikel und in den Antworten auf die Fragen von anderen Kindern in den FAQ schon einiges geschrieben. Lies dir das doch mal in Ruhe durch. Wenn du dann noch eine Frage hast, kannst du uns gerne noch einmal schreiben.

Nines bff 28.09.2020

Nach welchen prinzipien funktioniert eine Demokratie?

Redaktion

Hallo Nines bff, schau mal oben in unseren Text. Dort sind auch einige Begriffe verlinkt, die dir dann deutlich machen, was alles zur Demokratie gehört - zum Beispiel freie Wahlen, Gewaltenteilung, das Prinzip der Opposition.

Fee 28.09.2020

Gibt es hierzu vielleicht auch eine Prüfung oder ein Rätsel ?????

Redaktion

Hallo Fee, wir haben auf HanisauLand ein paar Spiele, bei denen du dein Wissen testen kannst. Viel Spaß dabei!

Farhad 19.06.2014

Wie sicher ist die Demokratie ?

Redaktion

Hallo Farhad, unsere heutige Demokratie ist relativ stabil. Das liegt auch daran, dass die Verfasserinnen und Verfasser des Grundgesetzes nach dem Zweiten Weltkrieg versucht haben, die richtigen Lehren aus den Fehlern der Weimarer Verfassung zu ziehen und diese beim Schreiben des Grundgesetzes zu berücksichtigen. Mit am wichtigsten ist dabei sicher, dass mit dem Grundgesetz Verfassungsänderungen erschwert wurden. Dafür ist heute nämlich eine Zweidrittelmehrheit des Parlaments notwendig. Und wer heute die Demokratie abschaffen will, macht sich strafbar. Politische Parteien, die offen gegen die Demokratie sind, laufen deshalb immer Gefahr, verboten zu werden. Das heißt aber natürlich nicht, dass es nicht Menschen in Deutschland gibt, die genau das versuchen. Sie wollen nicht unbedingt immer die Demokratie als Staatsform abschaffen, aber auch wenn sie versuchen an demokratischen Werten wie Solidarität und Toleranz zu rütteln, ist das langfristig eine Gefahr für die deutsche Demokratie. Besonders in Zeiten, in denen es der Wirtschaft nicht gut geht und viele Menschen arbeitslos sind oder Angst haben ihren Arbeitsplatz zu verlieren, haben solche Gruppierungen leichtes Spiel, neue Anhänger zu finden. Sie schüren die Ängste der Menschen und hetzen gegen Minderheiten. Darum ist es vor allem wichtig, dass jeder Einzelne sich klar zu den demokratischen Werten bekennt, anderen Menschen ohne Vorurteile begegnet und sich traut seine Meinung zu sagen, wenn er z.B. ausländerfeindliche Parolen hört.

Annmei 28.01.2014

was ist das wichtigste in der demokratie?

Redaktion

Hallo Annmei, zu den Merkmalen der Demokratie gehört vor allem das Recht des Volkes, die Volksvertretung in allgemeiner, unmittelbarer, freier, gleicher und geheimer Wahl zu wählen. Wahlen sind damit eine der wichtigsten Voraussetzungen für das Funktionieren der Demokratie. In Wahlen kann die Bevölkerung ihre Meinung zu den politischen Zuständen im Land äußern und deutlich machen, welche Themen die Politik bestimmen sollen. Weitere wichtige Voraussetzungen für einen demokratischen Staat sind die Achtung der Menschenrechte, die Unabhängigkeit der Gerichte, die Gewaltenteilung und der Ausschluss jeder Gewalt- und Willkürherrschaft.

Cindy 27.02.2013

Was ist eine wehrhafte Demokratie?

Redaktion

Hallo Cindy, das bedeutet, dass sich der Staat gegen seine Feinde wehren darf und kann. Der Begriff der "wehrhaften" oder "streitbaren Demokratie“ wurde von unserem Verfassungsgericht geprägt und heißt, dass unsere freiheitliche demokratische Grundordnung geschützt ist und nicht auf legalem Wege aufgehoben werden kann. Hier auf der Seite der Bundeszentrale für politische Bildung kannst du mehr dazu lesen.

Nina 15.02.2012

Welche Vorteile und welche Nachteile hat eine Demokratie?

Redaktion

Hallo Nina, in einer Demokratie hat jeder Mensch die gleichen Rechte und Freiheiten. Die Menschen können ihre Meinung frei äußern. Sie können durch Wahlen mitbestimmen, welche Politik in ihrem Land gemacht wird. Das Gute an einer demokratischen Gesellschaft ist, dass die Menschen in vielen Bereichen mitbestimmen können, was getan werden soll.
Aber eine Demokratie bereitet manchmal auch Schwierigkeiten. Viele Menschen haben oft unterschiedliche Meinungen - und da ist es nicht immer einfach, eine gemeinsame Entscheidung zu treffen. Die Menschen müssen also bereit sein, Kompromisse einzugehen. Grundsätzlich aber ist die Demokratie die Lebensform, die für die Menschen die meisten Freiheiten bietet, die die beste Grundlage ist, um sich frei zu entfalten.

Lars 02.12.2011

Wer hat die Demokratie erfunden?

Redaktion

Hallo Lars, die Demokratie wurde nicht von einer einzigen Person erfunden. Sie ist ein politisches System, dass sich im 5. Jahrhundert vor unserer Zeitrechnung in Athen entwickelte. Es war aber nicht die Demokratie, wie wir sie kennen, weil die Gesellschaft damals ja auch eine andere war als heute. Aber die Mitbestimmung der Bürger (Männer) wurde damals zum ersten Mal eingeführt.

Lukas 19.10.2011

Welche Gefahren gibt es für die Demokratie?

Redaktion

Hallo Lukas, unsere heutige Demokratie ist relativ stabil, das liegt auch daran, dass die Verfasserinnen und Verfasser des Grundgesetzes nach dem Zweiten Weltkrieg versucht haben, die richtigen Lehren aus den Fehlern der Weimarer Verfassung zu ziehen und diese beim Schreiben des Grundgesetzes zu berücksichtigen. Mit am wichtigsten ist dabei sicher, dass mit dem Grundgesetz Verfassungsänderungen erschwert wurden. Dafür ist heute nämlich eine Zweidrittelmehrheit des Parlaments notwendig. Und wer heute die Demokratie abschaffen will, macht sich strafbar. Politische Parteien, die offen gegen die Demokratie sind, laufen deshalb immer Gefahr, verboten zu werden. Das heißt aber natürlich nicht, dass es nicht Menschen in Deutschland gibt, die genau das versuchen. Sie wollen nicht unbedingt immer die Demokratie als Staatsform abschaffen, aber auch wenn sie versuchen an demokratischen Werten wie Solidarität und Toleranz zu rütteln, ist das langfristig eine Gefahr für die deutsche Demokratie. Besonders in Zeiten, in denen es der Wirtschaft nicht gut geht und viele Menschen in Deutschland arbeitslos sind oder Angst haben ihren Arbeitsplatz zu verlieren, haben solche Gruppierungen leichtes Spiel, neue Anhänger zu finden. Sie schüren die Ängste der Menschen und hetzen gegen Minderheiten. Darum ist es vor allem wichtig, dass jeder Einzelne sich klar zu den demokratischen Werten bekennt, anderen Menschen ohne Vorurteile begegnet und sich traut seine Meinung zu sagen, wenn er z.B. ausländerfeindliche Parolen hört.

Marie-Sophie 24.08.2011

Wie viele Demokratien gibt es auf der Welt?

Redaktion

Hallo Marie-Sophie, in vielen Ländern gibt es heute eine Demokratie, leider aber längst noch nicht in allen. In Europa und in Nordamerika sind fast alle Staaten Demokratien. Auch in Südamerika (z.B. Brasilien und Chile), Afrika (z.B. Südafrika) oder Asien (z.B. Indien, Japan) gibt es Demokratien. Dann gibt es aber auch eine ganze Reihe von Staaten, die sich zwar Demokratie nennen, es aber gar nicht sind. Ein solcher Staat war auch die DDR, die Deutsche Demokratische Republik, die alles andere als ein demokratischer Staat war.

Nanaho 16.03.2011

Was ist der Unterschied zwischen parlamentarischer und präsidentieller Demokatie?

Redaktion

Hallo Nanaho, unter "parlamentarischer Demokratie" versteht man eine Form der Demokratie, in der die Regierung vom Parlament abberufen werden kann. Deutschland ist beispielsweise eine parlamentarische Demokratie. Eine andere Form der Demokratie ist die präsidentielle Demokratie. Diese findet man zum Beispiel in den USA. Dort wird der Regierungschef (der Präsident) nicht vom Parlament, sondern direkt vom Volk gewählt.

Sandra 03.03.2011

Gibt es überal Demokratie ? Und wenn nicht warum ?

Redaktion

Hallo Sandra, t alle Länder sind heute zumindest dem Namen nach demokratisch. Es gibt nur noch wenige Ausnahmen, zum Beispiel China, Nord-Korea oder Kuba. Allerdings verstehen nicht alle Länder das Gleiche unter Demokratie wie wir. Auch die DDR bezeichnete sich ja als demokratischen Staat, war aber im Wirklichkeit eine Diktatur, in der die freie Meinungsäußerung unterdrückt wurde und keine fairen Wahlen stattfanden. Man muss also immer genau hinschauen, ob ein Staat sich wirklich an die Regeln der Demokratie hält oder ob nur behauptet wird, dass das der Fall sei.

Lippse 04.12.2006

Was ist repräsentative Demokratie?

Redaktion

Hallo Lippse, von "repräsentativer Demokratie" (man sagt auch "indirekte Demokratie") spricht man, wenn nicht das ganze Volk immer die politischen Entscheidungen trifft und die Regierung kontrolliert, sondern eine Volksvertretung dies tut. Die Bevölkerung wählt in einer repräsentativen Demokratie ihre Volksvertreter. Die Menschen engagieren sich auch in Parteien und Verbänden und anderen Organisationen. Das Volk ist also indirekt beteiligt an der Ausübung der Macht.

Melanie 08.10.2005

Warum darf die freiheitliche demokratische Grundordnung nicht verändert werden?

Redaktion

Hallo Melanie, demokratische Werte, wie Freiheit und Gleichheit, gehören zu den grundlegenden Werten unserer Gesellschaft und unserer Verfassung. Wenn wir diese Grundwerte aufgeben würden, würden wir unseren Staat mit seinen Freiheiten, dem Schutz der Menschenrechte etc. aufgeben. Gerade wir in Deutschland haben ja mit dem Nationalsozialismus gesehen, welche fatalen Folgen es hat, wenn man die Freiheit und die Demokratie aufgibt. Daher sollten wir heute ganz besonders aufpassen, dass etwas ähnliches nicht wieder passieren kann. Lies dir doch auch noch einmal andere Stichworte im Lexikon durch, wie z.B. Demokratie, Freiheit, Rechtsstaat und Nationalsozialismus.

natalie 05.09.2005

warum ist demokratie soooooo wictig und warum müssen kinder das in kindesalter auch schon lernen ist das nicht ein bisschen zu früh???????????

Redaktion

Hallo natalie, zu früh ist das bestimmt nicht. In der Demokratie lernt man ja zum Beispiel, was dazu gehört, dass die Menschen friedlich miteinander leben können; dass es wichtig ist, Probleme friedlich zu regeln, dass es nicht so ist, dass der Stärkere immer autormatisch Recht hat. Deswegen ist Demokratie keineswegs nur etwas für Erwachsene!

Betty 10.02.2005

Was ist der Unterschied zwischen direkter- und indirekter Demokratie?

Redaktion

Hallo Betty, bei der indirekten Demokratie entscheidet das Volk nicht direkt, sondern es gibt Abgeordnete, die im Parlament die Entscheidungen als Vertreterinnen und Vertreter ihrer Wähler treffen. Das Volk ist also indirekt beteiligt. Dieses System gilt in Deutschland. Schau mal hier im Lexikon unter Abgeordnete, Wahlsystem, Bundestag nach. Bei der direkten Demokratie entscheidet das Volk direkt über Volksentscheide, Volksbegehren oder Bürgerbegehren.

Schreib uns

Schreibt uns eure Fragen