Direkt zum Inhalt

Lexikon

Pluralismus

von und
Illustration: Pluralismus. Man sieht viele bunte Puzzle-Teile.

Begriffserklärung

Die lateinischen Begriffe „singular“ und "plural" kennt ihr sicher aus dem Deutschunterricht. „Singular“ bedeutet "Einzahl", also "ich", und „Plural" heißt „Mehrzahl", also "wir". Man kann sich also vorstellen, was mit "Pluralismus" gemeint ist: etwas, das mit vielen Menschen und Dingen zu tun hat.

Wichtig für die Demokratie

Der Pluralismus spielt in der deutschen Demokratie und in allen demokratischen Staaten eine ganz wichtige Rolle. Er bedeutet, dass man Achtung und Respekt vor allen Menschen hat, die in einem Staat leben, dass man ihre verschiedenen Meinungen, Interessen, Ziele und Hoffnungen anerkennt. Niemand darf anderen seine politische oder religiöse Überzeugung aufzwingen. Der Staat akzeptiert, dass sich die Menschen in ganz unterschiedlichen Einrichtungen zusammenschließen. Das können Parteien, Verbände und Vereine sein, Kirchen oder Gewerkschaften oder auch Bürgerinitiativen.

Eine offene Gesellschaft

Grundsätzlich ist eine pluralistische Demokratie offen für viele Ideen und Vorstellungen, auch wenn sie noch so abseitig sind oder nur von wenigen Menschen vertreten werden. Aber: Sie dürfen den demokratischen Staat nicht gefährden.

FAQ / Häufig gestellte Fragen

(Frequently Asked Questions - das ist die englische Übersetzung von "häufig gestellte Fragen")
Hallöle 05.05.2021

Danke, dass Sie sehr gut erklären haben. Ausserdem, möchte ich wissen: Welche Nach- und Vorteile hat der Pluralismus?

Redaktion

Hallo Hallöle, der ganz große Vorteil des Pluralismus ist, dass die Menschen das Recht haben, ihre Meinungen und Einstellungen laut und deutlich zu äußern. Dies ist ein wichtiger Grundzug eines freien Staates. In unserem Grundgesetz ist diese Meinungsfreiheit ausdrücklich zugesichert. Dies ist ein wesentlicher Unterschied zu einer Diktatur, wo die Machthaber bestimmen, was für alle richtig zu sein hat. Viele Meinungen zu akzeptieren, ist manchmal schwierig. Hin und wieder kommt es auch zu Streit: Dann muss man sich um eine Einigung bemühen, mit der alle leben können. Zum Nachteil kann der Pluralismus nur dann werden, wenn Ideen und Vorstellungen vertreten werden, die den Erhalt des Staates gefährden. Dagegen kann sich ein moderner Rechtsstaat aber wehren.

eure weiteren Fragen dazu...

Ali 09.06.2021

Hallo, wie muss ich das verstehen, dass die Bundesregierung ein paar von den Grundgesetze sozusagen für eine Zeit lang „pausiert“. Ich dachte, dass die nur in wirklich echten Notfällen angetastet werden dürfen. Aber es gab ja schon andere schlimmere Pandemien in der Geschichte Deutschlands und der Welt. Danke

Redaktion

Hallo Ali, es geht bei deiner Frage wahrscheinlich darum, warum in der Corona-Zeit (die ja eine besonders ungewöhnliche Zeit ist), manche Grundrechte eingeschränkt wurden. So gab es zum Beispiel Ausgangsbeschränkungen und damit war das Recht der Menschen, sich frei zu bewegen, eingeschränkt. Der Grund für eine solche Einschränkung muss sehr wichtig sein - das war in diesem Fall die Gesundheit aller Bürger/innen, die man schützen wollte. Da haben die verantwortlichen Politiker/innen geprüft und auch mit Expert/innen diskutiert, ob eine solche Beschränkung wirklich nötig sei. Und weil man der Meinung war, dass man Menschenansammlungen abends vermeiden musste, wurde ausnahmsweise und für eine kurze Zeit das Recht sich frei zu bewegen eingeschränkt. Die Situation in den Krankenhäusern war sehr dramatisch und für alle Verantwortlichen war das oberste Ziel, zu vermeiden, dass es zu noch mehr Ansteckungen und Krankheitsausbrüchen kommen würde. Eine solche Pandemie hat es in Deutschland vorher noch nicht gegeben in den letzten Jahrzehnten.

Lola 17.05.2021

Hallo! Ich würde gerne wissen inwieweit die Akzeptanz des Grundgesetzes für unsere pluralistische Gesellschaft notwendig ist. :)

Redaktion

Hallo Lola , wer das Grundgesetz nicht akzeptiert, lehnt nicht nur den Pluralismus, sondern die demokratische Ordnung des Staates insgesamt ab. Das Grundgesetz ist seit 1949 die Verfassung der Bundesrepublik Deutschland. In ihm stehen die wichtigsten "Spielregeln" für das Zusammenleben der Menschen in unserem Land. Es nennt die wichtigsten Ämter und die Art ihrer Besetzung, beschreibt die unterschiedlichen Formen der vertikalen und horizontalen Gewaltenteilung und die Art und Weise, in der die Bevölkerung in Wahlen oder auch durch Parteien Einfluss auf die Politik nehmen kann. Nicht zuletzt wird in den Grund- und Menschenrechten festgelegt, welche unveränderlichen Werte und Vorstellungen unsere demokratische Grundordnung bestimmen.

Lea 11.05.2021

Was ist die Bedeutung von Mitwirkungsrechten für den Pluralismus

Redaktion

Hallo Lea, Pluralismus, politische Mitwirkung (man sagt auch Partizipation) und Demokratie kann man nicht voneinander trennen. In jeder Gesellschaft gibt es Pluralismus, also unterschiedliche Einstellungen, Ziele und Wünsche, die die Menschen mit dem gesellschaftlichen Zusammenleben verbinden. Um mit diesen Unterschiedlichkeiten friedlich zusammen leben zu können, brauchen die Menschen die Möglichkeit, sich über den gemeinsamen Weg zu verständigen und Kompromisse zu finden. Dafür gibt es den Prozess der politischen Meinungsbildung in der Demokratie, in dem Parteien und Medien eine wichtige Rolle zukommt. In demokratischen Wahlen entscheiden die Bürger/innen dann über den Weg, den sie für eine gewisse Zeit zusammen einschlagen wollen. Alles dann setzt die Mitwirkung der Bürger/innen voraus. Ohne diese gibt es keine lebendige Demokratie.

Mausii 20.04.2021

Hallo liebe Redaktion, was genau ist mit "Spielregeln, die der demokratische Staat vorgibt" gemeint? Könntet ihr dort evtl. einige Beispiele nennen und das erklären? Vielen Dank!

Redaktion

Hallo Mausii, eine der wichtigsten "Spielregeln" in einer Demokratie besteht darin, dass das Volk in demokratischen Wahlen über die Politik des Landes entscheidet. Das heißt dann natürlich auch, dass die gewählte Regierung die ihr vom Volk für einen bestimmten Zeitraum gegebene Macht zum Besten für die Menschen im Land einsetzt und die Macht nicht missbraucht. Und für die bei der Wahl Unterlegenen bedeutet es, dass sie die Ergebnisse der Wahl akzeptieren und in der Opposition daran mitwirken, dass das Land gut regiert wird.

Skylar 19.04.2021

Hallo Redaktion,
Ich muss mit einem Beispiel aus dem Alltag den Pluralismus erklären, hab aber keine Ahnung wie.

Redaktion

Hallo Skylar , es gibt zum Beispiel viele Parteien, es gibt unterschiedliche Verbände, Kirchen, Zeitungen oder Social Media - alles Ausdruck dafür, dass der Pluralismus in Deutschland lebendig ist.

Sio 06.04.2021

Hallo liebe Redaktion,
danke erstmal für diesen Informativen Text. Mein Frage wäre nun, ob aus der perspektive des Pluralismus alle an den selben Gott glauben.
Vielen Dank!

Redaktion

Hallo Sio, Pluralismus bedeutet Meinungsvielfalt und Respekt vor den Meinungen, Interessen, Zielen und Hoffnungen anderer Menschen. Dazu gehört auch, dass niemand anderen seine politische oder religiöse Überzeugung aufzwingen darf. Ob ein Mensch gläubig ist und an welchen Gott oder welche Götter er glaubt, ist ganz allein seine Sache.

Leon 06.04.2021

Hallo Redaktion,
ich schreibe dieses Jahr in Politik mein Abi und muss wissen was dir Pluralismustheorie besagt.Dies habe ich soweit etwas verstanden.Jedoch muss ich auch wissen was der Unterschied zwischen der Pluralismustheorie und der Identitätstheorie ist und dies verstehe ich leider noch nicht .Es wäre nett wenn sie mir da vielleicht was erklären könntet.

Redaktion

Hallo Leon, beide Theorien sind so genannte Demokratietheorien. Die Pluralismustheorie geht davon aus, dass es in einem Volk unterschiedliche Meinungen und Ziele gibt. Diese müssen im demokratischen Wettstreit gegeneinander "antreten". Dabei sind die "Spielregeln" zu beachten, die der demokratische Verfassungsstaat vorgibt. Die Identitätstheorie geht davon aus, dass es einen einheitlichen Volkswillen gibt. Bei Rousseau, der diese Vorstellungen im 18. Jahrhundert entwickelte, ist das die volonté générale. Von diesem Volkswillen abweichende Meinungen werden nicht akzeptiert. Das bedeutet auch, dass Minderheiten und ihre Ansichten nicht geschützt sind und dass sich sehr schnell eine Diktatur herausbilden kann, die angeblich den Willen des Volkes ausübt.

Lola 09.03.2021

Danke für die super Erklärung! Aber wie hängt Pluralismus mit der Toleranz zusammen?

Redaktion

Hallo Lola, vielen Dank für das nette Lob! Pluralismus hängt ganz eng mit Toleranz zusammen. Denn wer eine Vielfalt an Meinungen, Werten und Lebensstilen akzeptiert, die nicht unbedingt seine eigenen Meinungen, Werte und Lebensstile sind, der muss naturgemäß tolerant sein. Er muss bereit sein zu akzeptieren, dass es andere Ansichten als seine eigenen gibt, die ebenso wichtig sind in einer Demokratie. Ohne Toleranz geht das nicht.

Anonym 18.02.2021

Hallo Redaktion,
ich habe gerade die DDR in Politik als Thema und da ist mir dieses Wort audfgeffalen. Ich mache zwar dieses Jahr mein Abschluss, verstehe aber trotzdem nicht immer alles, was so im Buch steht.
Vielen Dank für euren Artikel!

Redaktion

Hallo Anonym, Pluralismus spielt in der Demokratie eine ganz wichtige Rolle. Pluralismus bedeutet, dass man Achtung und Respekt vor allen Menschen hat, die in einem Staat leben. Man akzeptiert verschiedene Meinungen, Interessen, Ziele und Hoffnungen und zwingt niemandem seine politische oder religiöse Überzeugung auf. Der Staat akzeptiert, dass sich die Menschen in ganz unterschiedlichen Einrichtungen wie Vereinen, Verbänden, Kirchen etc. zusammenschließen. In der DDR war das alles nicht der Fall. Die DDR war eine Diktatur, in der die Machthaber bestimmten, was die Menschen zu denken hatten, wie sie sich zu verhalten hatten und was sie öffentlich sagen durften. In unserem Text zur DDR haben wir dazu schon einiges geschrieben. Auch auf der Seite des Deutschen Historischen Museums www.dhm.de/lemo erfährst du weitere Einzelheiten zu diesem Staat.

Tomtom 16.02.2021

Ich finde richtig toll, wie einfach ihr solche Themen erklärt. Ich bin zwar schon fast erwachsen, komme, falls ich mal irgendwo nicht weiter weiß, immer gerne hierher zurück.

Redaktion

Hallo Tomtom, vielen Dank für das nette Lob! Es freut uns sehr, wenn wir dir gelegentlich bei Fragen zur Politik weiterhelfen können. Eine "Altersgrenze" gibt es bei www.HanisauLand.de sowieso nicht. Wir freuen uns über jeden Besucher und jede Besucherin, die oder der sich auf unserer Seite ein bisschen schlau machen oder auch nur etwas Spaß mit unserem Comic oder den Spielen haben will.

testäär 19.01.2021

Danke!

Redaktion

Hallo testäär, Gern geschehen! Wir freuen uns immer, wenn wir euch bei Fragen zur Politik weiterhelfen können.

Schreib uns deine Frage

Bevor du eine Frage stellst, lies bitte den Lexikonartikel vollständig durch. Schau bitte nach, ob jemand bereits dieselbe Frage gestellt hat. Häufig findest du dort bereits die Antwort auf deine Frage.

Schreib uns