Direkt zum Inhalt

Lexikon

Grundgesetz

von und
Ein kleines Büchlein mit ganz viel Inhalt: Unser Grundgesetz.

Ein kleines Büchlein mit ganz viel Inhalt: Unser Grundgesetz.

Kurz & knapp
Das ist der Name von unserer Verfassung. Darin stehen die wichtigsten Spielregeln, die für das Zusammenleben der Bürger wichtig sind. Daran muss sich jeder halten. Das Grundgesetz beginnt mit den Grundrechten. Diese gelten für alle Menschen und dürfen niemals abgeschafft werden.

Verfassung Deutschlands
Das Grundgesetz (es wird oft mit GG abgekürzt) ist die Verfassung der Bundesrepublik Deutschland. Das Grundgesetz gibt es seit der Staatsgründung der Bundesrepublik Deutschland im Jahr 1949. In ihm stehen die wichtigsten "Spielregeln" für das Zusammenleben der Menschen in Deutschland.


„Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich.“ — GG, Artikel 1

Aus unserem Grundgesetz

Damit ihr eine Vorstellung bekommt, was in unserer Verfassung steht, hier ein kurzes Zitat aus dem ersten Abschnitt des Grundgesetzes:
"Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich. Männer und Frauen sind gleichberechtigt [...] Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden. Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden."

Eure Fragen dazu...

popeljosef 23.11.2020

was is beste partei ?

Redaktion

Hallo popeljosef, dazu gibt es ganz unterschiedliche Auffassungen. Das kommt darauf an, welches Parteiprogramm jemand für besonders gut hält. Die Parteien haben ja unterschiedliche Ziele, sie haben unterschiedliche Auffassungen darüber, welche Politikfelder besonders wichtig sind und wie die Lösungen für Probleme, die es gibt, aussehen sollten. Die meisten größeren Parteien sagen zum Beispiel, dass Umweltschutz ein wichtiges Thema ist. Aber wie soll der erfolgen? Welche Gesetze sollte es dazu geben? Da unterscheiden sich die Parteien. Und die Menschen haben ja auch unterschiedliche Vorstellungen dazu. Sie werden die Partei dann besonders gut finden, die Lösungen anbieten, die ihnen auch als gut und erfolgversprechend erscheinen.

liliesale 21.11.2020

Was versteht man unter "Wehrhafte Demokratie genauer?

Redaktion

Hallo liliesale, "wehrhafte" Demokratie" meint, dass sich der demokratische Staat gegen seine Feinde wehren darf und kann. Die Feinde der Demokratie sollen niemals die Möglichkeit bekommen, die Demokratie abzuschaffen.Schau doch auch mal unter diesem Stichwort in unserem Lexikon nach. Da haben wir das genau erklärt.

Sophie 06.10.2011

Wo im Grundgesetz steht es, dass es Parteien geben muss?

Redaktion

Hallo Sophie, in Artikel 21 des Grundgesetzes steht, dass die Parteien bei der politischen Willensbildung des Volkes mitwirken. Ihre Aufgabe ist es also, verschiedene Interessen in der Bevölkerung zu vertreten und diese zum Ausdruck zu bringen.

Julchen 26.04.2011

Welche Demokratieform ist im Grundgesetz verankert? Warum diese Form?

Redaktion

Hallo Julchen, die Bundesrepublik Deutschland ist eine parlamentarische Demokratie. Bei uns regiert nicht das Volk direkt, sondern wählt Vertreter in ein Parlament, die stellvertretend für das Volk Gesetze beschließen. Man nennt diese Regelung, bei der die Abgeordneten stellvertretend für die Bürger entscheiden, aber auch repräsentative Demokratie. Erfahrungen aus vergangenen Staatsformen haben zu dieser Staatsform geführt. Ganz genau kannst du dir das hiernoch einmal angucken.

Nina 20.02.2011

Wer hat das Grundgesetz geschrieben, wo, wann und warum?

Redaktion

Hallo Nina, schau dir doch mal diese Seite des Deutschen Historischen Museums an, da findest du die wichtigsten Daten und Informationen zur Entstehung des Grundgesetzes.

Saskia 08.05.2008

was ist die Ewigkeitsklausel?

Redaktion

Hallo Saskia, die sogenannte Ewigkeitsklausel findest du in Artikel 79 Absatz 3 des Grundgesetzes. Sie lautet: „Eine Änderung dieses Grundgesetzes, durch welche die Gliederung des Bundes in Länder, die grundsätzliche Mitwirkung der Länder bei der Gesetzgebung oder die in den Artikeln 1 und 20 niedergelegten Grundsätze berührt werden, ist unzulässig.“
Der erste Teil der Ewigkeitsklausel besagt, dass Deutschland föderalistisch, also als Bundesstaat mit Bundesländern organisiert sein muss. Artikel 1 schützt die Menschenwürde und damit auch die meisten anderen Grund- und Menschenrechte. In Artikel 20 finden sich Aussagen über die rechtliche Grundordnung Deutschlands. Dazu gehört das Sozialstaatsprinzip, das Demokratieprinzip und das Rechtsstaatsprinzip.
All diese Bestimmungen müssen ewig gelten und dürfen niemals verändert werden, da sie die Grundlagen für ein freies und demokratisches Miteinander sind.
Die einzelnen Artikel des Grundgesetzes kannst du hier nochmal im Wortlaut durchlesen.

Marcel 21.09.2006

Wieso heißt das Grundgesetz eigentlich Grundgesetz und nicht Verfassung oder Grundverfassung? Das wurde doch mal geändert oder?

Redaktion

Hallo Marcel, ursprünglich war das Grundgesetz als eine Art Übergangslösung gedacht. Artikel 146 GG besagt, dass das Grundgesetz nur so lange gilt, bis das deutsche Volk in freier Entscheidung sich selbst eine Verfassung gegeben hat. Allerdings hat sich das Grungesetz in der Praxis bewährt und wurde deshalb beibehalten. Das Grundgesetz findest du hier.

GInny 01.06.2005

Kann das Grundgesetz sich irgendwie ändern? Wenn ja, von wem, also wer macht das dann? Wir dann abgestimmt?

Redaktion

Hallo GInny, die Abgeordneten können mit zwei Drittel Mehrheit das Grundgesetz ändern - aber nicht alle Artikel. So sind z.B. die Grundrechte niemals aufhebbar. Lies mal Artikel 79 des Grundgesetzes. Den Text findest du auf der Seite www.bpb.de - dort unter Publikationen - Grundgesetz.

Schreib uns

Schreibt uns eure Fragen