Direkt zum Inhalt

Lexikon

Gleichschaltung

von
Jungen der Hitler-Jugend auf der Burg Hohenzollern.

Ein Ausflug der Hitler-Jugend (HJ) auf Burg Hohenzollern. In der HJ waren in der Zeit des Nationalsozialismus die Jugendverbände gleichgeschaltet worden.

Herkunft des Begriffs

Der Begriff „Gleichschaltung“ kommt ursprünglich aus der Elektrotechnik.

Bedeutung im Nationalsozialismus
Bei „Gleichschaltung“ denkt man meistens an die Zeit der nationalsozialistischen Herrschaft in Deutschland (1933-1945). Die Nationalsozialisten haben, kurz nachdem sie an die Macht kamen, die meisten Organisationen im Staat, also Parteien, Verbände, Vereine und die Medien auf die politischen Ziele der Nationalsozialisten hin ausgerichtet.
Kontrolle aller Lebensbereiche
Durch die Gleichschaltung sollten alle Lebensbereiche der Menschen unter die Kontrolle der Nationalsozialisten kommen. Auch Kinder und Jugendliche wurden in Jugendverbänden wie der Hitler-Jugend (HJ) oder dem "Bund deutscher Mädel" auf den Nationalsozialismus und seine Ziele hin beeinflusst.

FAQ / Häufig gestellte Fragen

(Frequently Asked Questions - das ist die englische Übersetzung von "häufig gestellte Fragen")
Monki12345HastDuBrot. 12.12.2023

Hatten also die Jungen wie ZB die Hitler-Jugend das Gefühl sie tun was gutes?

Redaktion

Hallo Monki12345HastDuBrot., häufig war das tatsächlich der Fall. Natürlich waren die jungen Menschen in dieser Zeit nicht ganz anders als junge Leute heute und keineswegs alle rechtsextremistisch oder antisemitisch. Aber die Propaganda der Diktatur beeinflusste gerade junge Leute sehr erfolgreich. Viele Kinder und Jugendliche hatten nie einen anderen Staat und ein anderes Gesellschaftssystem kennengelernt. Darum waren sie für die Lügen und das Verdrehen der Wahrheit durch die Nationalsozialisten besonders empfänglich. In der Hitler-Jugend erlebten viele ein Gemeinschaftsgefühl und Anerkennung. Erst nach dem Ende der NS-Diktatur haben viele dieser jungen Leute gemerkt, wie sie durch die Propaganda der Nationalsozialisten manipuliert worden waren.

john 12.12.2023

Was bezweckte die NSDAP mit der Gleichschaltung?

Redaktion

Hallo john, Hitler und seine Unterstützer machten durch die Gleichschaltung Verbände, Vereine, Zeitungen und andere Medien zu politischen Einrichtungen im Sinn der Nationalsozialisten. Vielfalt in der Gesellschaft und abweichende Ideen, die für eine demokratische Gesellschaft unverzichtbar sind, wurden dadurch beseitigt. Durch die Gleichschaltung aller wichtigen Organisationen sollten alle Lebensbereiche der Menschen unter die Kontrolle der Nationalsozialisten kommen. Oppositionelle Meinungen und Aktivitäten wurden unterdrückt und zunehmend unmöglich gemacht. Auch Kinder und Jugendliche wurden in Jugendverbänden wie der Hitler-Jugend (HJ) auf den Nationalsozialismus und seine Ziele hin beeinflusst. Wer sich der Gleichschaltung widersetzte, wurde bekämpft. Andersdenkende wurden verfolgt und mit Gewalt eingeschüchtert. Die Gleichschaltung war ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur Errichtung der nationalsozialistischen Diktatur. Für die Menschen in Deutschland bedeutete sie, dass sie nicht mehr frei waren, ihre eigene Meinung zu haben und diese zu äußern.

zuhhhz3 08.11.2023

Was ist Gleichschaltung einfach erklärt?

Redaktion

Hallo zuhhhz3, Hitler und die Nationalsozialisten machten durch die Gleichschaltung Verbände, Vereine, Zeitungen und andere Medien zu Einrichtungen im Sinn der Nationalsozialisten. Gesellschaftliche Vielfalt und abweichende Ideen wurden damit beseitigt. Durch die Gleichschaltung sollten alle Lebensbereiche der Menschen unter die Kontrolle der Nationalsozialisten kommen. Auch Kinder und Jugendliche wurden in Jugendverbänden wie der Hitler-Jugend (HJ) auf den Nationalsozialismus und seine Ziele hin beeinflusst. Wer sich der Gleichschaltung widersetzte, wurde bekämpft. Die Gleichschaltung war ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur Errichtung der Diktatur.

Jana 03.05.2021

Welche Rolle spielten Kinder und Jugendliche bei der Gleichschaltung?

Redaktion

Hallo Jana, auch die Organisationen, die sich speziell um Kinder und Jugendliche bemühten, wurden im Nationalsozialismus gleichgeschaltet. Viele Organisationen, die es bis dahin gegeben hatte, wurden verboten oder aufgelöst. An ihre Stelle traten nationalsozialistische Kinder- und Jugendorganisationen. Das waren für die Jungs die Hitlerjugend und für die Mädchen der Bund deutscher Mädel. In diesen Organisationen wurden die Ideen des Nationalsozialisten vertreten und die Kinder und Jugendlichen auf den Krieg vorbereitet. Kinder und Jugendliche, die in der Sicht der Nationalsozialisten nicht zum deutschen Volk gehörten, wurden ausgeschlossen. Auf dieser Seite des Deutschen Historischen Museums findest du viele Informationen dazu.

eure weiteren Fragen dazu...

Wolke 01 05.06.2024

Was ist die Schluss Folgerung der Gleichschaltung (Presse& Medien) BITTE UM EINFACHE ERKLÄRUNG !

Redaktion

Hallo Wolke 01, Hitler und seine Unterstützer machten durch die Gleichschaltung Zeitungen, Rundfunk und andere Medien zu politischen Einrichtungen im Sinn der Nationalsozialisten. Vielfalt in der Berichterstattung und abweichende Ideen, die für eine demokratische Gesellschaft unverzichtbar sind, sollten dadurch verhindert werden.

jana 27.05.2024

was passierte wenn sich leute gegen die gleichschaltung wehrten?

Redaktion

Hallo jana, bei der "Gleichschaltung" von Vereinen und Verbänden gingen die Nationalsozialisten mit einer Mischung aus bürokratischem Handeln und Gewalt vor. Mögliche Gegner der Gleichschaltung wurden häufig schon vor dem Zugriff auf die Organisationen verhaftet oder anders ausgeschaltet. Es gab deswegen nur vereinzelt Proteste gegen die Übernahme der Verbände durch nationalsozialistische Organisationen, beispielsweise von Schriftstellerinnen wie Ricarda Huch.

Fritzli 16.05.2024

Was ist der Bund Deutscher Mädel

Redaktion

Hallo Fritzli, der "Bund deutscher Mädel" wurde 1930 als Ergänzung zur nationalsozialistischen Hitler-Jugend gegründet. In dieser Organisationen sollten die Mädchen lernen, einen Haushalt zu führen und die Aufgaben einer Hausfrau zu übernehmen, um den Männern den Rücken frei zu halten für den Dienst in der Armee des NS-Staates. Auf der Seite des Deutschen Historischen Museums www.dhm.de/lemo findest du dazu eine eigenen Seite.

Einhorn 08.05.2024

Gab es Verbände, die gegen die Gleichschaltung protestiert haben?

Redaktion

Hallo Einhorn, bei der "Gleichschaltung" von Vereinen und Verbänden gingen die Nationalsozialisten mit einer Mischung aus bürokratischem Handeln und Gewalt vor. Mögliche Gegner der Gleichschaltung wurden häufig schon vor dem Zugriff auf die Organisationen verhaftet oder anders ausgeschaltet. Es gab deswegen nur vereinzelt Proteste gegen die Übernahme der Verbände durch nationalsozialistische Organisationen, beispielsweise von Schriftstellerinnen wie Ricarda Huch.

halli hallo 14.03.2024

gleichschaltung nochmal erklären einfach

Redaktion

Hallo halli hallo, Hitler und seine Unterstützer machten durch die Gleichschaltung Verbände, Vereine, Zeitungen und andere Medien zu politischen Einrichtungen im Sinn der Nationalsozialisten. Vielfalt in der Gesellschaft und abweichende Ideen, die für eine demokratische Gesellschaft unverzichtbar sind, wurden dadurch beseitigt. Durch die Gleichschaltung aller wichtigen Organisationen sollten alle Lebensbereiche der Menschen unter die Kontrolle der Nationalsozialisten kommen.

Florian.. 19.02.2024

Was haben sie mit der Gleichschaltung bezweckt?

Redaktion

Hallo Florian.., lies mal bitte, was wir "john" in den FAQ zu diesem Artikel auf eine ähnliche Frage geantwortet haben.

Erza 15.02.2024

Was ist die gleichSchaltung in Deutschland zu hitlerszeiten einfach erklärt

Redaktion

Hallo Erza, Hitler und die Nationalsozialisten machten durch die Gleichschaltung Verbände, Vereine, Zeitungen und andere Medien zu Einrichtungen im Sinn der Nationalsozialisten. Gesellschaftliche Vielfalt und abweichende Ideen wurden beseitigt. Durch die Gleichschaltung sollten alle Lebensbereiche der Menschen unter die Kontrolle der Nationalsozialisten kommen. Auch Kinder und Jugendliche wurden in Jugendverbänden wie der Hitler-Jugend (HJ) auf den Nationalsozialismus und seine Ziele hin beeinflusst. Die Gleichschaltung war ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur Errichtung der NS-Diktatur.

Patrick schhihi 23.01.2024

Die gleichschaltung im ns Staat anhand von Beispielen Erklärung

Redaktion

Hallo Patrick schhihi, lies mal den Text oben und unsere Antworten zu den FAQ. Da findest du eine Erklärung zur Gleichschaltung im Nationalsozialismus und auch Beispiele für diese Maßnahmen der Diktatur. Wenn du dann noch mehr wissen willst, kannst du uns auch gerne noch einmal schreiben.

ich will es wissen! 16.01.2024

Hallo, wie ging es den Frauen im 2. WK?

Redaktion

Hallo ich will es wissen!, für die Frauen war der Krieg eine sehr schwere Zeit. Viele Männer waren als Soldat im Krieg oder in der Verwaltung der besetzten Länder. Zu Hause mussten sich die Frauen um alle Dinge alleine kümmern, nicht zuletzt um die Erziehung der Kinder. Dazu kam die Sorge um die Ehemänner und die Söhne, die im Krieg kämpften und von denen viele nicht mehr nach Hause zurückkamen. Mit dem Bomber-Krieg der Alliierten kamen auch die Zerstörungen ganzer Städte und der Verlust von Häusern und anderem Besitz, mit dem die Frauen klarkommen mussten. Viele sind auch als Folge der Luftangriffe gestorben.

Karl Heinz Fridolin 12.12.2023

Was war die Motivation von Hitler, diese Dinge zu tun?

Redaktion

Hallo Karl Heinz Fridolin, wenn du wissen willst, wieso die Nationalsozialisten die Gleichschaltung der Gesellschaft vorangetrieben haben, empfehlen wir dir einen Blick auf unseren Artikel "Gleichschaltung" und dort auch auf unsere Antworten auf die Fragen anderer Besucher/innen von Hanisauland. Da findest du die Antwort. Wenn du dich allgemein für den Nationalsozialismus und die Ziele von Hitler und seinen Anhänger/innen interessierst, lies doch bitte einmal den Artikel "Nationalsozialismus" hier im Lexikon von Hanisauland.

Luna 12.12.2023

Wie ging das deutsche Heer mit der Gleichschaltung um und wie war diese sichtbar?

Redaktion

Hallo Luna, unmittelbar nach der Machtübernahme der Nationalsozialisten wurde die Reichswehr in den nationalsozialistischen Führerstaat eingefügt. Seit 1934 leisteten die Soldaten ihren militärischen Eid auf den "Führer und Reichskanzler" Hitler. Führende Vertreter des Militärs, die die Nationalsozialisten als mögliche Gegner ansahen, wurden entlassen oder im Verlauf des sogenannten Röhm-Putsches hingerichtet. Trotzdem blieb die Reichswehr einer der wenigen Orte in der Diktatur, wo eine kritische oder sogar oppositionelle Haltung möglich blieb, weil die Soldaten ihren eigenen Ehrenkodex hatten. Der überwiegende Teil der Militärs stand aber bis zum Schluss fest auf der Seite Hitlers.

jhgzuvgvhblvhkj 22.11.2023

was war das ziel der gleichschaltung

Redaktion

Hallo jhgzuvgvhblvhkj, Hitler und seine Unterstützer machten durch die Gleichschaltung Verbände, Vereine, Zeitungen und andere Medien zu politischen Einrichtungen im Sinn der Nationalsozialisten. Vielfalt in der Gesellschaft und abweichende Ideen, die für eine demokratische Gesellschaft unverzichtbar sind, wurden dadurch beseitigt. Durch die Gleichschaltung aller wichtigen Organisationen sollten alle Lebensbereiche der Menschen unter die Kontrolle der Nationalsozialisten kommen. Oppositionelle Meinungen und Aktivitäten wurden unterdrückt und zunehmend unmöglich gemacht. Auch Kinder und Jugendliche wurden in Jugendverbänden wie der Hitler-Jugend (HJ) auf den Nationalsozialismus und seine Ziele hin beeinflusst. Wer sich der Gleichschaltung widersetzte, wurde bekämpft. Andersdenkende wurden verfolgt und mit Gewalt eingeschüchtert. Die Gleichschaltung war ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur Errichtung der nationalsozialistischen Diktatur. Für die Menschen in Deutschland bedeutete sie, dass sie nicht mehr frei waren, ihre eigene Meinung zu haben und diese zu äußern.

Lara 20.11.2023

Erläutere, wie die Kinder und Jungendlichen in Natinoalsozialismuszeit in der Schule beeinflusst werden sollten

Redaktion

Hallo Lara, eure Hausaufgaben können und wollen wir hier nicht machen. Aber bei unseren Antworten auf eure weiteren Fragen findest du schon einige Hinweise zur Gleichschaltung der Kinder- und Jugendverbände im Nationalsozialismus.

ek 20.11.2023

was ist gleichhaltung kinder und jugendliche

Redaktion

Hallo ek, auch die Organisationen, die sich speziell um Kinder und Jugendliche bemühten, wurden im Nationalsozialismus gleichgeschaltet. Viele Organisationen, die es bis dahin gegeben hatte, wurden verboten oder aufgelöst. An ihre Stelle traten nationalsozialistische Kinder- und Jugendorganisationen. Das waren für die Jungs die Hitlerjugend und für die Mädchen der Bund deutscher Mädel. In diesen Organisationen wurden die Ideen des Nationalsozialisten vertreten und die Kinder und Jugendlichen auf den Krieg vorbereitet. Kinder und Jugendliche, die in der Sicht der Nationalsozialisten nicht zum deutschen Volk gehörten, wurden ausgeschlossen.

Paul 04.10.2023

Mit welchen Maßnahmen hat die NSDAP den Staat im Dritten Reich gleichgeschaltet?

Redaktion

Hallo Paul, die "Gleichschaltung" verlief immer nach einem ähnlichen Muster. Die Führung der Vereine oder Verbände wurde abgesetzt und durch überzeugte Nationalsozialisten ersetzt. Wenn Widerstand kam wie bei den Gewerkschaften, dann wurde das auch mit Gewalt durchgesetzt. Die neuen Führer setzten dann eine Ausrichtung des Verbandes und seiner Ziele auf die Ideologie des Nationalsozialismus durch. Wenn es in einem Tätigkeitsfeld unterschiedliche Verbände gab, dann wurden diese in einem Einheitsverband zusammengefasst, was die Kontrolle durch die Machthaber erleichterte. In unserem Text "Gleichschaltung" haben wir dazu noch mehr geschrieben, und auch in deinem Geschichtsbuch findest du dazu sicher viele Erläuterungen.

lakaya 05.09.2023

wie hat die nsdap die deutsche gesellschaft gleichgeschaltet

Redaktion

Hallo lakaya, die Gleichschaltung verlief immer nach einem ähnlichen Muster. Die Führung der Vereine oder Verbände wurde abgesetzt und durch überzeugte Nationalsozialisten ersetzt. Wenn Widerstand kam wie bei den Gewerkschaften, dann wurde das auch mit Gewalt durchgesetzt. Die neuen Führer setzten dann eine Ausrichtung des Verbandes und seiner Ziele auf die Ideologie des Nationalsozialismus durch. Wenn es in einem Tätigkeitsfeld unterschiedliche Verbände gab, dann wurden diese in einem Einheitsverband zusammengefasst, was die Kontrolle durch die Machthaber erleichterte. Oben im Text haben wir dazu noch mehr geschrieben, und auch in deinem Geschichtsbuch findest du dazu sicher viele Erläuterungen.

Mia 20.06.2023

Welchem Zweck dient sie?

Redaktion

Hallo Mia, Hitler und seine Unterstützer machten durch die Gleichschaltung Verbände, Vereine, Zeitungen und andere Medien zu politischen Einrichtungen im Sinn der Nationalsozialisten. Vielfalt in der Gesellschaft und abweichende Ideen, die für eine demokratische Gesellschaft unverzichtbar sind, wurden dadurch beseitigt. Durch die Gleichschaltung aller wichtigen Organisationen sollten alle Lebensbereiche der Menschen unter die Kontrolle der Nationalsozialisten kommen. Oppositionelle Meinungen und Aktivitäten wurden unterdrückt und zunehmend unmöglich gemacht. Auch Kinder und Jugendliche wurden in Jugendverbänden wie der Hitler-Jugend (HJ) auf den Nationalsozialismus und seine Ziele hin beeinflusst. Wer sich der Gleichschaltung widersetzte, wurde bekämpft. Andersdenkende wurden verfolgt und mit Gewalt eingeschüchtert. Die Gleichschaltung war ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur Errichtung der nationalsozialistischen Diktatur. Für die Menschen in Deutschland bedeutete sie, dass sie nicht mehr frei waren, ihre eigene Meinung zu haben und diese zu äußern.

Stubner 24.04.2023

Erläutert die Gleichschaltung für die Errichtung des Führerstaates

Redaktion

Hallo Stubner, eure Hausaufgaben können und wollen wir hier nicht machen. Aber wenn du unseren Artikel "Gleichschaltung" hier im Lexikon von Hanisauland liest und dir dort auch unsere Antworten auf die Fragen anderer Kinder und Jugendlicher ansiehst, verstehst du schnell, wie wichtig die Gleichschaltung für die Durchsetzung der nationalsozialistischen Herrschaft war.

Hagebutte 24.01.2023

Warum hat hitler den 2 WK verloren

Redaktion

Hallo Hagebutte , das Deutsche Reich verlor den Krieg, weil es am Ende keine menschlichen und finanziellen Reserven mehr hatte, um gegen die überlegenen Kriegsgegner zu bestehen. Auch strategische Fehler von Hitler und seinen Kommandeuren trugen zu der Niederlage bei.

Grandma borg 16.11.2022

Hi, welche Auswirkungen hatte die Gleichschaltung in der NS Herrschaft auf die Gesellschaft?

Redaktion

Hallo Grandma borg, Hitler und seine Unterstützer machten durch die Gleichschaltung Verbände, Vereine, Zeitungen und andere Medien zu politischen Einrichtungen im Sinn der Nationalsozialisten. Vielfalt in der Gesellschaft und abweichende Ideen, die für eine demokratische Gesellschaft unverzichtbar sind, wurden dadurch beseitigt. Durch die Gleichschaltung aller wichtigen Organisationen sollten alle Lebensbereiche der Menschen unter die Kontrolle der Nationalsozialisten kommen. Oppositionelle Meinungen und Aktivitäten wurden unterdrückt und zunehmend unmöglich gemacht. Auch Kinder und Jugendliche wurden in Jugendverbänden wie der Hitler-Jugend (HJ) auf den Nationalsozialismus und seine Ziele hin beeinflusst. Wer sich der Gleichschaltung widersetzte, wurde bekämpft. Andersdenkende wurden verfolgt und mit Gewalt eingeschüchtert. Die Gleichschaltung war ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur Errichtung der nationalsozialistischen Diktatur. Für die Menschen in Deutschland bedeutete sie, dass sie nicht mehr frei waren, ihre eigene Meinung zu haben und diese zu äußern.

Lail 05.10.2022

Hallo was ist selbstgleichschaltung und was sind die fallbeispiele

Redaktion

Hallo Lail, Selbstgleichschaltung ist ein rhetorischer Begriff, der gelegentlich in politischen Debatten verwendet wird . Mit der Gleichschaltung in der Zeit der nationalsozialistischen Diktatur hat das nichts zu tun. Wenn man daran denkt, was Gleichschaltung und Ausgrenzung unter Hitler bedeuteten, sollte man diesen polemischen Begriff lieber nicht verwenden.

Ella 03.10.2022

Hallo,meine Frage ist, was jetzt genau die Bedeutung der Gleichschaltung für die Errichtung des Führerstaates ist?

Redaktion

Hallo Ella, als Gleichschaltung wird die Politik der Nationalsozialisten in Deutschland nach 1933 bezeichnet. Hitler und seine Unterstützer machten durch die Gleichschaltung Verbände, Vereine, Zeitungen und andere Medien zu politischen Einrichtungen im Sinn der Nationalsozialisten. Vielfalt in der Gesellschaft und abweichende Ideen, die für die Demokratie unverzichtbar sind, wurden dadurch beseitigt. Durch die Gleichschaltung aller wichtigen Organisationen sollten alle Lebensbereiche der Menschen unter die Kontrolle der Nationalsozialisten kommen. Oppositionelle Meinungen und Aktivitäten wurden unterdrückt und zunehmend unmöglich gemacht. Auch Kinder und Jugendliche wurden in Jugendverbänden wie der Hitler-Jugend (HJ) auf den Nationalsozialismus und seine Ziele hin beeinflusst. Wer sich der Gleichschaltung widersetzte, wurde bekämpft. Andersdenkende wurden verfolgt und mit Gewalt eingeschüchtert. Die Gleichschaltung war damit ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur Errichtung der nationalsozialistischen Diktatur. Für die Menschen bedeutete sie, dass sie nicht mehr frei waren, ihre eigene Meinung zu haben und diese zu äußern.

Flug 02.02.2022

Was bedeutete die Gleichschaltung

Redaktion

Hallo Flug, schau mal unter diesem Begriff in diesem Lexikon nach. Da haben wir dieses wichtige Konzept der Nationalsozialisten zur Kontrolle und Beeinflussung der ganzen Gesellschaft erklärt.

Mimo 20.01.2022

Die Regierung des Bestandes Alliierten Kontrollrat heißt?

Redaktion

Hallo Mimo, schreib uns doch bitte eine richtige Frage, die verständlich und in lesbarem Deutsch geschrieben ist und auch für andere Kinder Sinn macht. Einfach deine Hausaufgaben an uns weiterzuschicken, ist nicht sinnvoll, und wir haben auch wenig Spaß daran, darüber nachzudenken, was du von uns wissen willst.

Ruby 18.01.2022

Hallo, ich meinte mit drr Rede "Nie wieder frei", die Rede die Hitler am 4 September in Relchenberg hält, wo er meint, dass die Jugend nie wieder frei sein darf, warum jubelten die Menschen trotzdem?

Redaktion

Hallo Ruby , Hitler hielt diese Rede am 2.12.1938 in Reichenberg vor Angehörigen der SA. In der Rede machte er klar, wie er sich die Erziehung eines deutschen Mannes vorstellte. Er sollte von Kindheit an in nationalsozialistischen Organisationen und in der Wehrmacht "geschliffen" werden. Dadurch sollten alle früheren Lebensbezüge der jungen Menschen - beispielsweise ihre Herkunft aus der Arbeiterklasse oder ihre Zugehörigkeit zum Adelsstand - verschwinden und sie sich vollständig den Idealen und Vorstellungen des Nationalsozialismus unterordnen. In diesem Sinne sollten sie "nie mehr frei" sein. Hitlers Publikum, das aus total überzeugten Anhängern des Nationalsozialismus bestand, war von dieser Aussage begeistert.

Lise 18.01.2022

Welche Stationen sollte ein deutscher in seinem Leben zwangsweise durchlaufen, laut Hitler ?

Redaktion

Hallo Lise, wichtig für Hitler und die Nationalsozialisten war es, alle Deutschen auf ihre Vorstellung vom "Volk" und seiner Bedeutung einzuschwören. Das wichtigst Mittel dafür war die "Gleichschaltung" der Gesellschaft. Damit ist gemeint, dass Parteien, Verbände, Vereine oder Medien auf die politischen Ziele der Nationalsozialisten hin ausgerichtet wurden. Die Organisationen mussten den Vorgaben der NSDAP (der "Nationalsozialistischen Deutschen Arbeiterpartei") folgen. Viele seit langem bestehende Organisationen wurden aufgelöst und durch Organisationen ersetzt, die bedingungslos den Vorstellungen der NSDAP folgten und auch die Symbole des Nationalsozialismus übernahmen. Auch Kinder und Jugendliche wurden bereits in dieses System einbezogen, beispielsweise durch die Hitler-Jugend. In dieser wurden Jungen auf die Ziele der Nationalsozialisten eingeschworen und auf den (Kriegs-)Dienst am "Vaterland" vorbereitet.

Ruby 18.01.2022

Hallo, warum jubelten alle nach der Rede von Hitler? (4September, "nie wieder frei")

Redaktion

Hallo Ruby, wir wissen leider nicht genau, welche Rede du meinst. Das Zitat "nie wieder frei" stammt aus der sogenannten „Reichenberger Rede“ Adolf Hitlers vom 2. Dezember 1938. In dieser Rede ging es darum, dass das Leben der Jugendlichen vollständig durch den Staat und die NS-Organisationen bestimmt werden sollte - in diesem Sinne sollten sie "nie wieder frei" sein. Es gibt auch eine Rede vom 4. September 1940, in der Hitler vor 10.000 fanatischen Anhängern in Berlin Großbritannien mit der vollständigen "Auslöschung " seiner Städte durch den deutschen Luftkrieg drohte. Und mit Blick auf das britische Weltreich versprach Hitler vollmundig: "Die Welt wird frei sein!"

LORI MILI 17.12.2021

Bitte eine kurze Zusammenfassung (von der Gleichschaltung) für Kinder leicht erklärt

Redaktion

Hallo LORI MILI, als Gleichschaltung wird die Politik der Nationalsozialisten in Deutschland nach 1933 bezeichnet. Hitler und seine Unterstützer machten durch die Gleichschaltung Verbände, Vereine, Zeitungen und andere Medien zu politischen Einrichtungen im Sinn der Nationalsozialisten. Vielfalt in der Gesellschaft und abweichende Ideen, die für die Demokratie unverzichtbar sind, wurden dadurch beseitigt.

mogli 17.12.2021

was ist die gleichschaltung

Redaktion

Hallo mogli, als Gleichschaltung wird die Politik der Nationalsozialisten nach 1933 in Deutschland gemeint. Hitler und seine Unterstützer richteten dadurch, kurz nachdem sie an die Macht gekommen waren, Parteien, Verbände, Vereine und die Medien auf die politischen Ziele der Nationalsozialisten hin aus. Die gesellschaftliche Vielfalt, die ein Merkmal der Demokratie ist, wurde dadurch beseitigt. In unserem Artikel zu diesem Thema findest du weitere Details.

Alan 16.12.2021

Welche Länder waren bei der Gleichschaltung alle betroffen ?

Redaktion

Hallo Alan, als Gleichschaltung wird in der Regel die Politik der Nationalsozialisten nach 1933 in Deutschland gemeint. Hitler und seine Unterstützer richteten dadurch, kurz nachdem sie an die Macht gekommen waren, Parteien, Verbände, Vereine und die Medien auf die politischen Ziele der Nationalsozialisten hin aus.

Monika 23.11.2021

Welche Maßnahmen zur Erreichung des Zieles von ,,Gleichschaltung'' gab es?

Redaktion

Hallo Monika, die Gleichschaltung verlief immer nach einem ähnlichen Muster. Die Führung der Vereine oder Verbände wurde abgesetzt und durch überzeugte Nationalsozialisten ersetzt. Wenn Widerstand kam wie bei den Gewerkschaften, dann wurde das auch mit Gewalt durchgesetzt. Die neuen Führer setzten dann eine Ausrichtung des Verbandes und seiner Ziele auf die Ideologie des Nationalsozialismus durch. Wenn es in einem Tätigkeitsfeld unterschiedliche Verbände gab, dann wurden diese in einem Einheitsverband zusammengefasst, was die Kontrolle durch die Machthaber erleichterte. Oben im Text haben wir dazu noch mehr geschrieben, und auch in deinem Geschichtsbuch findest du dazu sicher viele Erläuterungen.

Elmedina 04.11.2021

Was hatte Hitler mit der Jugend vor

Redaktion

Hallo Elmedina , die Nationalsozialisten versuchten, durch die Politik der Gleichschaltung alles im Staat auf die Ziele der Partei auszurichten. Andere Vorstellungen und Organisationen, die diese Vorstellungen vertraten, wurden verboten und verfolgt. Diese Gleichschaltung betrag auch die Kinder und Jugendlichen, die zu bedingungslosen Anhänger/innen des Nationalsozialismus und seiner Ziele erzogen werden sollten. Viele Organisationen, die es bis dahin gegeben hatte, wurden verboten oder aufgelöst. An ihre Stelle traten nationalsozialistische Kinder- und Jugendorganisationen. Das waren für die Jungs die Hitlerjugend und für die Mädchen der Bund deutscher Mädel. In diesen Organisationen wurden die Ideen des Nationalsozialisten vertreten und die Kinder und Jugendlichen auf den Krieg vorbereitet. Kinder und Jugendliche, die in der Sicht der Nationalsozialisten nicht zum deutschen Volk gehörten, wurden ausgeschlossen. Auf dieser Seite des Deutschen Historischen Museums findest du viele Informationen dazu.

Lulu 01.11.2021

Welche Folgen hatte die Gleichschaltung für das Leben der Menschen ?

Redaktion

Hallo Lulu, durch die Gleichschaltung aller wichtigen Organisationen sollten alle Lebensbereiche der Menschen unter die Kontrolle der Nationalsozialisten kommen. Andere Formen der Organisation wie beispielsweise die christlich geprägten Pfadfinder oder die Jugendorganisationen der Arbeiterbewegung sollte es nicht mehr geben. Oppositionelle Meinungen und Aktivitäten wurden dadurch unterdrückt und zunehmend unmöglich gemacht. Auch Kinder und Jugendliche wurden in Jugendverbänden wie der Hitler-Jugend (HJ) auf den Nationalsozialismus und seine Ziele hin beeinflusst. Wer sich der Gleichschaltung widersetzte, wurde bekämpft. Gesetze wurden geändert, Andersdenkende wurden verfolgt und mit Gewalt eingeschüchtert. Die Gleichschaltung war damit ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur Errichtung der nationalsozialistischen Diktatur. Für die Menschen bedeutete sie, dass sie nicht mehr frei waren, ihre eigene Meinung zu haben und diese zu äußern.

Ellen 06.10.2021

Wie haben die Nationalisten der Gleichschaltung umgesetzt.
Beispiele

Redaktion

Hallo Ellen , die Gleichschaltung verlief immer nach einem ähnlichen Muster. Die Führung der Vereine oder Verbände wurde abgesetzt und durch überzeugte Nationalsozialisten ersetzt. Wenn Widerstand kam wie bei den Gewerkschaften, dann wurde das auch mit Gewalt durchgesetzt. Die neuen Führer setzten dann eine Ausrichtung des Verbandes und seiner Ziele auf die Ideologie des Nationalsozialismus durch. Wenn es in einem Tätigkeitsfeld unterschiedliche Verbände gab, dann wurden diese in einem Einheitsverband zusammengefasst, was die Kontrolle durch die Machthaber erleichterte. Oben im Text haben wir dazu noch mehr geschrieben, und auch in deinem Geschichtsbuch findest du dazu sicher viele Erläuterungen.

grila 16.09.2021

Gibt es einen Zusammenhang zwischen Hiterjugend und der heutigen Landjugend? Hab nichts hilfreiches gefunden. Entstand diese als eine Art Gegenbewegung?

Redaktion

Hallo grila, du meinst wahrscheinlich den Bund der Deutschen Landjugend e.V., einer großen Organisation für junge Menschen im ländlichen Raum. Dieser 1923 gegründete Bund wurde 1949 neu gegründet, nachdem er 1935 von den Nationalsozialisten aufgelöst worden war. Wie viele andere Verbände fiel die Landjugend also in der nationalsozialistischen Diktatur der Gleichschaltung zum Opfer.

Lynda 02.09.2021

Was beinhaltete das erste und zweite Gleichschaltungsgesetz?

Redaktion

Hallo Lynda, mit dem ersten Gleichschaltungsgesetz löste der nationalsozialistische Staat die Landtage auf und setzte sie anschließend neu zusammen. Danach lag die Macht in den Ländern bei der NSDAP und der sie unterstützenden DNVP. Das zweite Gleichschaltungsgesetz unterstellte die Länder so genannten Reichsstatthaltern, womit die Länder als eigenständige politische Kraft ausgeschaltet wurden. Auf dieser Seite des Bundesrates findest du die wichtigsten Informationen zu diesen wichtigen Gesetzen.

Baumlie 23.06.2021

Wieso unterscheidet man die Begriffe „Selbstgleichschaltung“ & „Gleichschaltung“?

Redaktion

Hallo Baumlie, in der Zeit des Nationalsozialismus wurden praktisch alle sozialen und politischen Einrichtungen von den Nationalsozialisten "gleichgeschaltet". Sie wurden auf die Ziele des Nationalsozialismus und der nationalsozialistischen Partei ausgerichtet. Das geschah in der Regel mit viel Druck, nicht selten auch mit Gewalt. Manche Organisationen haben sich deswegen auch "selbst gleichgeschaltet". Das heißt, sie haben sich selbst als Teil des nationalsozialistischen Machtsystems positioniert und ihre ursprünglichen Ziele an die der Vorstellungen der Nationalsozialisten angepasst.

Delfin 123 11.06.2021

Wie hat die NSDAP im Nationalsozialismus das ganze gesellschaftliche Leben gleichgeschaltet?

Redaktion

Hallo Delfin 123, die Gleichschaltung verlief immer nach einem ähnlichen Muster. Die Führung der Vereine oder Verbände wurde abgesetzt und durch überzeugte Nationalsozialisten ersetzt. Wenn Widerstand kam wie bei den Gewerkschaften, dann wurde das mit Gewalt durchgesetzt. Die neuen Führer setzten dann eine Ausrichtung des Verbandes und seiner Ziele auf die Ideologie des Nationalsozialismus durch. Wenn es in einem Tätigkeitsfeld unterschiedliche Verbände gab, dann wurden diese in einem Einheitsverband zusammengefasst, was die Kontrolle durch die Machthaber erleichterte. Oben im Text haben wir dazu noch mehr geschrieben, und auch in deinem Geschichtsbuch findest du dazu sicher viele Erläuterungen.

Delfin 123 11.06.2021

Welche Bedeutung hatten die Massenorganisationen für die NSDAP im Nationalsozialismus?

Redaktion

Hallo Delfin 123, die Gleichschaltung aller gesellschaftlichen Bereiche war ein wichtiger Baustein in der Errichtung des totalitären Staates der Nationalsozialisten. Das Ziel war es, alle so genannten "Volksgenossen" in Einrichtungen zu organisieren, die bedingungslos der Politik des "Führers" Hitler folgten. Kritik und Widerstand wurde so von Vorhinein unterbunden und, wenn sie sich doch äußerten, gnadenlos verfolgt. Lies doch mal unseren Artikel oben und unsere Antworten auf eure Fragen. Da haben wir noch mehr zur Bedeutung dieser Großorganisationen für das NS-Regime geschrieben.

Liana 11.06.2021

Was heißt gleichschaltung also was bedeutet das

Redaktion

Hallo Liana, durch die so genannte "Gleichschaltung" aller wichtigen Organisationen sollten in der Zeit der nationalsozialistischen Diktatur in Deutschland alle Lebensbereiche der Menschen unter die Kontrolle der Nationalsozialisten kommen. In unserem Artikel oben haben wir das noch genauer erklärt. Lies dir das doch bitte einmal in Ruhe durch.

Evi 26.05.2021

Was war die Auswirkung der ,,Gleichschaltung'' auf die Menschen

Redaktion

Hallo Evi, für die Menschen bedeutete das, dass sie keine Wahl hatten, wie sie leben wollten. Ob sie Sport treiben wollten oder eine Gesundheitsbehandlung brauchten, ob sie ein Problem mit ihrem Arbeitgeber hatten oder ihre Kinder in die Ferienfreizeit schicken wollten - überall gab es nur gleichgeschaltete Organisationen, die nach den Vorstellungen der Nationalsozialisten strukturiert waren und das Gedankengut des Nationalsozialismus vertraten. Diese fehlende Pluralität ist ein wichtiges Kennzeichen einer Demokratie, in der die Menschen keine Freiheit haben.

Herkules 10.05.2021

Warum sprechen viele Querdenker heute wieder von Gleichschaltung der Presse und was meinen sie damit?

Redaktion

Hallo Herkules, viele der so genannten Querdenker sind überzeugt davon, dass die Medien in Deutschland von der Regierung kontrolliert und gesteuert werden. Darum schreiben die Medien, so die Behauptung dieser Kritiker, immer nur das, was ihnen die Regierung sagt und lassen keine andere Meinung zu. Das ist natürlich Unsinn. In Deutschland gibt es die Meinungsfreiheit und die Pressefreiheit. Wer sich die Medien ansieht, wird schnell feststellen, dass diese keineswegs immer nur das Gleiche schreiben oder dass sich in einer wichtigen Frage alle Medien einig sind. Was allerdings zutrifft, ist, dass die meisten Medien viele Behauptungen der "Querdenker" kritisch kommentieren und manche ihrer Aussagen als Fake News entlarvt haben. Dass diese pauschale Kritik an den Medien zusätzlich mit dem Wort "Gleichschaltung" verbunden wird, ist eine besonders bösartige Form der Argumentation. Die so genannte Gleichschaltung war ein wichtiges Instrument der Herrschaft der Nationalsozialisten in Deutschland zwischen 1933 und 1945. Mit ihr sollten alle gesellschaftlichen Gruppen hinter den Zielen der nationalistischen und rassistischen Zielen der Nationalsozialisten vereint werden. Andersdenkende und Menschen, die nicht in das Weltbild von Hitler und seinen Anhängern passen, wurden aus diesen "gleichgeschalteten" Organisationen ferngehalten und verfolgt. Der Vorwurf, dass eine demokratisch gewählte Regierung heute eine vergleichbare Form der Gleichschaltung der Medien betreibe, ist bösartig und geschmacklos.

Lili 23.04.2021

Wie haben die Nationalsozialisten die Gleichschaltung umgesetzt?

Redaktion

Hallo Lili, lies doch mal bitte, was wir Hubert in den FAQ zu dieser Frage geschrieben haben. Auch unsere Antwort an lucky bei euren weiteren Fragen ein Stückchen weiter unten hilft dir sicher weiter.

Dieglo 22.04.2021

Erklärt warum es bei der Durchsetzung der gleichschaltungsgesetzt im Text hieß es: mit Ausnahme Preußens

Redaktion

Hallo Dieglo , du meinst sicher das zweite Gesetz zur Gleichschaltung der Länder vom April 1933. Preußen wurde in diesem Gesetz, das in allen Ländern die Einsetzung von Reichsstatthaltern regelte, nicht erwähnt, weil Hitler sich diese Position bereits vorher selbst gesichert und gleich an seinen Vertrauten Hermann Göring weitergegeben hatte. Schau dir dazu doch mal diese Seite des Deutschen Historischen Museums an.

lucky 22.04.2021

Wie stellte Hitler sicher, dass keiner der Gleichschaltung entkam?

Redaktion

Hallo lucky, die Gleichschaltung funktionierte immer so, dass zuvor bestehende Organisationen aufgelöst und durch Organisationen ersetzt wurden, die bedingungslos den Vorstellungen der NSDAP folgten und auch die Symbole des Nationalsozialismus übernahmen. Dadurch sollten alle Bereiche des gesellschaftlichen Lebens unter die Kontrolle der Nationalsozialisten kommen. Durch Gesetze wurde diese nationalsozialistische Übernahme der Gesellschaft abgesichert. Wer sich widersetzte, sah sich oft der Ausgrenzung und Verfolgung ausgesetzt. Einschüchterung und Gewalt waren wie immer in der Diktatur die Mittel, mit denen die Gleichschaltung durchgesetzt wurde.

ida 15.03.2021

Was täuscht der Begriff "Gleichschaltung" vor?

Redaktion

Hallo ida, der Begriff täuscht vor, dass alle Menschen in einem gleichgeschalteten Bereich der Gesellschaft gleich behandelt werden. Genau das war aber in der Zeit des Nationalsozialismus nie der Fall. Die angebliche Gleichheit galt immer nur für die von den Nationalsozialisten bestimmte "Volksgemeinschaft". Zu dieser gehörten keine Juden, keine Rome und Sinti, keine Behinderten. Auch viele andere von den Nationalsozialisten verfolgte Gruppen waren von vornherein aus dieser Gemeinschaft ausgeschlossen. Das eigentliche Ziel der Gleichschaltung war es darum auch, alle Organisationen und Einrichtungen auszuschalten, die sich dieser Sichtweise der Nationalsozialisten nicht anschlossen. Beispielsweise verschwanden mit der Einrichtung der NS-Volkswohlfahrt viele Organisationen, die sich für die sozialen Probleme bestimmter Bevölkerungsgruppen eingesetzt hatten. Juden oder Behinderte waren damit außen vor, was soziale Fürsorge anging. Die Gleichschaltung war damit auch ein Schritt auf dem Weg zur Verfolgung und Ermordung dieser Bevölkerungsgruppen.

Schreib uns deine Frage

Bevor du eine Frage stellst, lies bitte den Lexikonartikel vollständig durch. Schau bitte nach, ob jemand bereits dieselbe Frage gestellt hat. Häufig findest du dort bereits die Antwort auf deine Frage.

Schreib uns