Direkt zum Inhalt

Lexikon

GAU

von und
Das Atomkraftwerk Fukushima, bevor es von dem Erdbeben zerstört wurde.

Das Atomkraftwerk Fukushima, bevor es nach dem Erdbeben zu einem GAU kam und das Kraftwerk zerstört wurde.

Unfall in Atomkraftwerken
Im Zusammenhang mit der Kernenergie steht diese Abkürzung für "Größter Anzunehmender Unfall". In Kernkraftwerken können Unfälle sehr gefährliche Folgen für Mensch und Natur haben. Um solchen Unfällen vorbeugen zu können, überlegen Spezialisten, was alles passieren könnte. Wenn sämtliche schlimmen Pannen eintreten, die man sich nur ausdenken kann, wäre das in so einem Kraftwerk ein GAU oder Super-GAU, wie es auch heißt.


Das Kernkraftwerk Tschernobyl im November 2016: Eine Schutzhülle soll den Austritt radioaktiver Stoffe verhindern.

Das Kernkraftwerk Tschernobyl im November 2016: Eine Schutzhülle soll den Austritt radioaktiver Stoffe verhindern.

Fukushima und Tschernobyl
Solch ein verheerender Unfall, der nicht mehr zu kontrollieren war, geschah im März 2011 im Kernkraftwerk Fukushima in Japan. Vor der Küste Japans hatte sich ein schweres Erdbeben ereignet. Mehrere riesig hohe Wasserwellen, sogenannte Tsunamiwellen, zerstörten das Atomkraftwerk so stark, dass es zu Kernschmelzen kam. Radioaktive Stoffe wurden freigesetzt, die das Land weithin verseuchten. Viele tausend Menschen starben, mehr als 300.000 Menschen mussten ihre Heimat verlassen.

Eure Fragen dazu...

capital bra 17.03.2022

hallo,
wie kamm es eigentlich zum krieg ?
danke

Redaktion

Hallo capital bra, das haben wir in unserem Lexikon beim Stichwort Ukraine-Krieg erklärt.

Mara 17.02.2022

Hallo! Wer ist schuld an dem Unglück im Atomkraftwerk Fukushima?

Redaktion

Hallo Mara, die Ursache des Atomunglücks in Fukushima war ein unterirdisches Beben im Pazifik, das eine riesige Flutwelle, einen so genannten Tsunami, auslöste. Durch die Welle wurde das Atomkraftwerk schwer beschädigt und es kam zur Kernschmelze, dem atomaren GAU. Die Naturkatastrophe war nicht absehbar und auch nicht zu verhindern. Trotzdem gibt es bis heute Untersuchungen und Gerichtsverfahren um zu klären, ob auch menschliches Versagen zu der Katastrophe beigetragen hat. Es gibt Vorwürfe gegen das Unternehmen, das das Kraftwerk betrieben hat, und gegen den japanischen Staat. Immer geht es dabei darum, ob die Verantwortlichen die Sicherheitsmaßnahmen gut geplant und ausgeführt haben. Viele Betroffene in der Umgebung von Fukushima sind der Ansicht, dass das nicht der Fall war.

Leila 08.04.2021

Hallo wann hörte das erdpeben 2011 in Japan auf?

Redaktion

Hallo Leila, das eigentliche Erdbeben mit seinen katastrophalen Auswirkungen ereignete sich am 11. März 2011. Aber noch bis zum 18. April 2011 wurden Nachbeben unterschiedlicher Stärke registriert.

Auch im HanisauLand machen wir am Wochenende Pause.
Nächste Woche könnt ihr hier wieder eure Fragen stellen!