Direkt zum Inhalt

Lexikon

Globalisierung

von und
Man sieht einen Globus, der von Händen umspannt wird.

Weltweiter Handel
Globalisierung bezeichnet den weltumspannenden Austausch von Wirtschaftsgütern aller Art. Der Begriff kommt von "global". Das bedeutet "weltumspannend".


Vorteile der Globalisierung
In vielen ärmeren Ländern dieser Welt gibt es Fabriken, in denen die Menschen viel weniger Geld für die Arbeit bekommen als in Deutschland. Und wenn deutsche Unternehmen Fabriken im Ausland bauen, müssen sie dort oft auch weniger Steuern zahlen als hier. Dies führt dann dazu, dass die Herstellung der Waren in ärmeren Ländern billiger ist als in Deutschland. Folglich können die Waren in Deutschland dann auch billiger verkauft werden.


Flugzeuge - sie schaffen weltweite Verbindungen.

Flugzeuge verbinden die Welt.

Probleme der Globalisierung
Wenn wir weniger bezahlen für die Waren, ist die Globalisierung doch nur von Vorteil, oder? Das sehen nicht alle Menschen so. Viele kritisieren, dass bei uns die Preise nur deshalb so niedrig sind, weil die Arbeiterinnen und Arbeiter in den armen Ländern oft für einen Hungerlohn arbeiten müssen. Nicht selten sind es sogar Kinder, die viele Stunden am Tag in den Fabriken schuften.
Fairer Handel

Viele Menschen bemühen sich darum, dass der Handel zwischen den Ländern gerecht und fair zugeht. Immer wieder hört man von schrecklichen Unfällen in Fabriken, wo die Menschen unter miserablen Bedingungen arbeiten müssen. Deswegen ist es besonders wichtig, dass auch in den armen Ländern die Menschen unter menschenwürdigen Lebensbedingungen arbeiten können.

Eure Fragen dazu...

Franky 18.01.2007

wo liegen Risiken und Chancen bei der Globalisierung? im Text finde ich das nämlich nicht!!!

Redaktion

Hallo Franky, die Chancen der Globalisierung sind für Unternehmen unter anderem die niedrigen Lohnkosten durch die Änderung des Standorts in Niedriglohnländer. Das bringt für die Unternehmen auch einen Steuervorteil. Die Staaten, in denen die Unternehmer investieren, werden aber auch durch die Unternehmen gefördert zum Beispiel durch den Bau neuer Fabriken. Ein anderer Vorteil ist der steigende Wohlstand in den Staaten. Gehen die Unternehmen in Niedriglohnländer und bauen dort Arbeitsplätze auf, steigen dadurch die Kaufkraft und somit auch die Nachfrage an westlichen Konsumgütern. Doch gibt er auch Risiken, die der deutschen Wirtschaft durch die Konkurrenz der Niedriglohnländer entstehen können. Diese Staaten haben durch ihren Steuer- und Lohnkostenvorteil für die Unternehmen den Vorteil, dass die Kosten insgesamt niedriger sind als in Deutschland. Deswegen entscheiden sich manche Unternehmen dazu, sich im Ausland und nicht im Inland anzusiedeln, Fabriken zu bauen. Das bedeutet, dass in Deutschland dann oft Stellen gestrichen werden, Menschen ihren Arbeitsplatz verlieren und möglicherweise auch keinen neuen Arbeitsplatz finden. Dadurch haben dann die Menschen nicht mehr so viel Geld zum Ausgeben, es sinkt also die "Kaufkraft" (so nennt man das) und das ist für die Wirtschaft in Deutschland nicht gut. Bevor die Menschen etwas kaufen, wird noch genauer überlegt, ob man das wirklich braucht.

sarah 10.01.2007

die globalisierung schafft aber nicht mehr wohlstand, oder?
denn die armut ist seitdem gestiegen, was sind also nachteile der globalisierung?

Redaktion

Hallo sarah, das ist nicht so einfach. Durch die Globalisierung können Menschen jetzt nicht mehr nur mit Menschen in ihrem Land, sondern mit Menschen in fast allen Ländern dieser Welt Handel treiben, in Verbindung stehen. Die Menschen können heute in ziemlich kurzer Zeit zu fast jedem Punkt dieser Erde fliegen. So können Unternehmen auch fast in allen Ländern der Welt Fabriken bauen, dort Arbeitsplätze schaffen. Das bringt sowohl Vorteile wie auch Probleme. Die armen Länder der Welt, die mit den reichen Ländern Handel treiben, sind oft zu schwach, um ihre Forderungen nach guter Bezahlung von Arbeitskräften oder auch Waren durchzusetzen. So werden viele Menschen in den armen Ländern oft ausgebeutet, bekommen für ihre Arbeit wenig Lohn - und wir profitieren davon, weil dadurch zum Beispiel Kleidung, die in den armen Ländern genäht wurde, hier dann ziemlich billig ist. Wir wollen auch Bananen und Kaffee das ganz Jahr über möglichst billig kaufen - das geht nur, weil die Menschen in den armen Ländern nicht viel Geld dafür bekommen. Würden die Preise steigen, würden aber möglicherweise nicht so viele arme Menschen Arbeit finden. In Deutschland entstehen durch die Globalisierung auch Arbeitsplätze. Wir können hier Dinge kaufen aus fernen Ländern, in Deutschland werden viele Produkte hergestellt, die in andere Länder verkauft werden und das bringt Arbeitsplätze in Deutschland. Auf der anderen Seite gehen in Deutschland durch die Globalisierung auch Arbeitsplätze verloren, weil die Firmen ihre Produktion in ein günstigeres Land verlegen. Du siehst, es ist ein ziemlich schwieriges Problem mit der Globalisierung und der Frage nach dem Zusammenhang mit Armut und Wohlstand. Man muss immer sehr genau nachsehen, wo die Vor- und Nachteile liegen. Ausführliche Informationen findest Du auf der Seite der Bundeszentrale für politische Bildung .

Schreib uns

Schreibt uns eure Fragen