Direkt zum Inhalt

Lexikon

Ausländer/in

von und
Ausländer sind wir alle - fast überall.

Ausländer sind wir alle - fast überall.

Kurz & knapp
"Ausländer" nennt man In Deutschland Menschen, die nicht die deutsche Staatsangehörigkeit haben. Gesetze regeln, welche Rechte und Pflichten Ausländer haben. Wenn Deutsche im Ausland leben, sind sie dort dann Ausländer.

Worterklärung

Menschen, die nicht die deutsche Staatsangehörigkeit haben, nennen wir "Ausländer". In der Bundesrepublik Deutschland leben rund 8,2 Millionen ausländische Männer, Frauen und Kinder.

Regelungen für Menschen aus EU-Ländern
Deutschland ist Mitglied der Europäischen Union. Die EU-Staaten wollen, dass die Menschen möglichst ohne große Probleme überall in der EU leben und arbeiten können.


Regelungen für Menschen aus anderen Ländern
Anders ist es bei Menschen, die nicht aus EU-Ländern kommen, also zum Beispiel aus Afrika, dem Nahen Osten, Amerika oder Asien.
Das gilt für alle - Deutsche und Ausländer

Alle Menschen, die in Deutschland leben, egal ob sie Deutsche sind oder Ausländer, egal, welche Sprache sie sprechen - alle müssen sich an die deutschen Gesetze halten.

Eure Fragen dazu...

Anna Liza 13.03.2009

Warum werden Ausländer oft so komisch angeguckt? Wieso finden manche Menschen Ausländer doof?

Redaktion

Hallo Anna Liza, in den Antworten auf eure Fragen haben wir schon viel dazu geschrieben, wie Vorurteile gegenüber anderen Menschen und auch gegenüber Ausländern entstehen. Wie bei allen Vorurteilen (dazu gibt es auch in unserem Lexikon ein Stichwort) hat die Wirklichkeit nur wenig mit solchen falschen und häufig bösartigen Vorstellungen zu tun. Die meisten Ausländer, die in Deutschland leben, verhalten sich wie alle anderen Menschen auch, sie möchten in Frieden leben und ein gutes Leben haben und wünschen sich, dass sie nicht duamm angeschaut oder angesprochen werden, nur weil sie vielleicht etwas anders aussehen oder weil für sie vielleicht eine andere Religion wichtig ist.

ausländerin 02.10.2008

ich verstehe nicht warum ausländer nicht gemocht werden?!?
voll dumm...-.- sind doch auch nur menschen...wenn ein deutscher ins ausland fährt oder fliegt ist er da doch auch ein ausländer...-.- naja...warum sie dumm angeguckt werden und so das verstehe ich nicht?!?

Redaktion

Ausländer nicht zu mögen beruht meistens auf Nicht-Wissen oder gar Vorurteilen. Nicht-Wissen bedeutet, dass wir die Kultur und Lebensweise ausländischer Menschen oft einfach gar nicht richtig kennen und daher merkwürdige Vorstellungen davon haben können. In den Antworten auf eure Fragen haben wir schon viel dazu geschrieben, wie Vorurteile gegenüber anderen Menschen und auch gegenüber Ausländern entstehen. Wie bei allen Vorurteilen (dazu gibt es auch in unserem Lexikon ein Stichwort) hat die Wirklichkeit nur wenig mit solchen falschen und häufig bösartigen Vorstellungen zu tun. Die meisten Ausländer, die in Deutschland leben, verhalten sich wie alle anderen Menschen auch, sie möchten in Frieden leben und ein gutes Leben haben und wünschen sich, dass sie nicht dumm angeschaut oder angesprochen werden, nur weil sie vielleicht etwas anders aussehen oder weil für sie vielleicht eine andere Religion wichtig ist. Aber wir können alle dazu beitragen, dass es Ausländern bei uns besser geht! Je mehr von uns deutlich zeigen, dass Ausländer Menschen wie du und ich sind, desto weniger Ablehnung werden sie hier erfahren.

nicolis 26.05.2006

HALLO wo liegt aserbaidchan
wer wohnt da denn

Redaktion

Hallo nicolis, Aserbaidschan liegt in Südwest-Asien. Es grenzt im Westen an Armenien, im Nordwesten an Georgien, im Norden an Rußland, im Osten an das Kaspische Meer und im Süden an den Iran. Die Einwohner von Aserbaidschan nennt man übrigens Aserbaidschaner. Sieh doch einmal in einem Atlas nach.

elif 13.07.2005

wieso erlauben nur manche länder das ausländer im land bleiben dürfen

Redaktion

Hallo elif, wie ein Land mit dieser Frage umgeht, hat etwas mit der grundsätzlichen politischen Einstellung der Menschen in diesem Land zu tun. Die Politik berät darüber, ob und wie viele Menschen aus anderen Ländern in dieses Land kommen können. Bei diesen Fragen spielt z.B. die wirtschaftliche Situation des Landes eine Rolle. Auch Fragen wie Arbeitslosigkeit und Wohnraum werden berücksichtigt. Am wichtigsten ist aber, wie offen die Menschen in dem jeweiligen Land für Neues und für fremde Menschen sind.

Alexander 13.01.2005

Warum sind so viele Ausländer hier in Deutschland obwohl sie ihr eigenes Land haben?

Redaktion

Hallo Alexander, dass hier in Deutschland viele Menschen leben, die Ausländer sind, hat viele Gründe. Manche Ausländer sind hier verheiratet, manche arbeiten hier, andere leben schon seit vielen Jahren hier, weil sie hier geboren sind. Es gibt Ausländer, die sich um Asyl bemühen, es gibt Menschen, die aus ihrem Heimatland geflohen sind, weil sie dort verfolgt werden oder weil sie dort vom Krieg bedroht sind. Es gibt auch Ausländer, die hier Urlaub machen so wie auch viele Deutsche im Ausland Urlaub machen und dann dort Ausländer sind.

Nawid 03.08.2004

Warum werden die Ausländer oft nicht so gemocht oder so schlecht angesehen?

Redaktion

Hallo Nawid, es gibt Menschen, die Ausländern gegenüber voreingenommen sind, sie schlecht ansehen, weil sie sie nicht kennen, weil ihnen die Lebensgewohnheiten von Ausländern nicht vertraut sind. Zumeist haben diese Menschen Vorurteile. (Lies mal dieses Stichwort in unserem Lexikon). Es ist natürlich gar nicht gut, Menschen schlecht zu beurteilen, nur weil sie anders aussehen oder andere Gewohnheiten haben. Damit diese Vorurteile am besten gar nicht entstehen, ist es wichtig, dass sich die Menschen kennenlernen, dass man sich unterhält, miteinander spielt und gemeinsame Dinge unternimmt.

Justin 26.07.2004

Warum gibt es so viele Ausländer in Deutschland?

Redaktion

Hallo Justin, es gibt unterschiedliche Gründe, warum Ausländerinnen und Ausländer bei uns wohnen. Manche sind hier geboren, andere studieren hier oder haben ihren Beruf hier. Manche sind mit Deutschen verheiratet. Wieder andere sind Flüchtlinge, die hoffen, dass sie in Deutschland friedlich leben können. Aber, wie wir oben geschrieben haben, insgesamt sind es etwa 7 Millionen Menschen in Deutschland, die als "Ausländerin" oder "Ausländer" gelten.

Erwin 03.04.2004

Ich verstehe nicht, dass bei uns so viele Leute leben, die keinen deutschen Pass haben. Wenn einer in einem Land lebt und dort arbeitet, so ist er auch Bürger(also Staatsangehöriger) dieses Landes. Wieso sind diese Leute denn Ausländer, sie leben doch im Land?

Redaktion

Wenn du Staatsangehöriger eines Landes bist, heißt das, dass dieses Land für dich Heimat ist (oder wird), dass du eine ganz besondere Beziehung zu diesem Land hast. Du hast deine Freunde dort, hast ein Verhältnis zur Kultur, zur Sprache. Du möchtest dich dort auf Dauer niederlassen. Dies ist für viele Menschen, die nicht Deutsche sind, ein großer Schritt. Unser Staat will niemanden dazu zwingen, Deutscher zu werden. Deswegen muss man sich auch um die Staatsbürgerschaft bewerben, sie also ausdrücklich wollen. Ob man sie dann auch verliehen bekommt, ist eine andere Frage.

Schreib uns

Schreibt uns eure Fragen