Direkt zum Inhalt

Spezial

A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
R
S
T
U
V
Z

Länder A bis Z
Irland

Dublin
Worldmap

Offizieller Name:
Republik Irland
Hauptstadt:
Dublin
Kontinent:
Währung:
Euro
Sprachen:
Irisch, Englisch
Fläche:
70.282
Einwohner:
4,9 Millionen
Nationalfeiertag:
17. März, St. Patrick's Day
Geteilte Insel

Die Republik Irland liegt auf einer Insel im Nordwesten von Großbritannien. Irland ist eine parlamentarische Demokratie mit einem für fünf Jahre gewählten Parlament. An der Regierungsspitze steht der Ministerpräsident, der in Irland "Taoiseach" heißt. Ein kleinerer Teil der Insel im Norden gehört zum Vereinigten Königreich und heißt „Nordirland“. Die Insel wurde geteilt, nachdem sich Iren und Engländer über viele Jahre hinweg erbitterte Kämpfe geliefert hatten. Irland wurde 1922 ein unabhängiger Staat und ist seit 1973 Mitglied der Europäischen Gemeinschaft. 1993 war Irland auch Gründungsmitglied der Europäischen Union (EU).

Dublin, Irland; Bunte Doppeldeckerbusse fahren in der O'connell Street.

Irische Hauptstadt Dublin, Doppeldeckerbusse

Unterschied zwischen Arm und Reich

Eine besondere Art der Teilung gibt es auch in Irland selbst, denn der Unterschied zwischen Arm und Reich im Land ist groß. Nach dem Beitritt zur Europäischen Union hatte die Wirtschaft einen großen Aufschwung genommen. Das traditionell arme Island war zu einem wohlhabenden Land geworden. Die Finanzkrise hat das Land aber schwer getroffen, vielen Menschen geht es heute noch deutlich schlechter als vor dem Krisenjahr 2008.

Saftiges Grün
Auf einer grünen Wiese in einer bergigen Landschaft stehen ein Stier mit Nasenring und Kette und eine Kuhherde. Die Aufnahme wurde in der Grafschaft Clare in West-Irland gemacht.

Rinder in einer bergigen Landschaft West-Irlands

Irland ist eine grüne Insel mit vielen Seen, sanften Hügeln und saftigem Weideland. Von Norden nach Süden fließt der Shannon, der längste Fluss Irlands. Das Gras wächst in Irland so gut, weil es dort sehr viel regnet. Sonne und Wolken wechseln sich oft mehrmals am Tag ab.

Ein sportbegeistertes Volk

Die Iren sind bekannt dafür, dass sie gerne Sport treiben. Vor allem die irischen Ballsportarten „Gaelic Football“ und „Hurling“ sind sehr beliebt. Anders als beim Fußball darf der Ball beim „Gaelic Football“ auch mit der Hand gespielt und auf den Boden geprallt werden. „Hurling“ wird mit Stöcken und einem Ball gespielt. Es ist eine der schnellsten Mannschaftssportarten der Welt.

Irish Pubs und Irish Folk

Die gemütlichen irischen Kneipen, die „Irish Pubs“, sind sehr berühmt. Hier gibt es das beliebte irische Bier „Guinness“. Sogar in Deutschland gibt es „Irish Pups“. Ebenfalls berühmt ist der „Irish Folk“, die traditionelle irische Folkmusik mit Gesang. Typische Instrumente beim Irish Folk sind zum Beispiel Geige, Metallflöte, Dudelsack oder Akkordeon.

Kilkee ist ein beliebter Ferienort in Irland. Der Atlantik-Badeort liegt an der Westküste.

Kilkee ist ein beliebter Ferienort in Irland.

Zur Übersicht

Noch mehr Infos auf HanisauLand

Kalender

Irland

Der Heilige Patrick starb am 17. März im 5. Jahrhundert. Sein Todestag ist der irischer Nationalfeiertag.

Lexikon

EU: Europäische Union

Die EU ist ein Zusammenschluss von demokratischen Staaten in Europa. Sie wollen in viele Bereichen eine gemeinsame Politik machen.

Lexikon

Euro

Der Euro ist die gemeinsame Währung verschiedener Staaten in Europa. Er wurde 2002 eingeführt

Lexikon

Nordirlandkonflikt

In dieser Auseinandersetzung geht es darum, ob der nördliche Teil des Inselstaates Irland zu Großbritannien oder zu Irland gehören soll.

Buch

Das Reich der Finsternis - Verwunschen

Spannendes Ferienabenteuer

Film

Das große Rennen – Ein abgefahrenes Abenteuer

Die elfjährige Mary Kensay lebt in Nordirland auf einem Bauernhof, auf dem ...