Direkt zum Inhalt

Spezial

Länder nach Kontinenten
Asien - Afghanistan

Kabul
Worldmap

Offizieller Name:
Islamische Republik Afghanistan
Hauptstadt:
Kabul
Kontinent:
Asien
Währung:
Afghani
Sprachen:
Dari, Paschtu, zahlreiche andere Sprachen
Fläche:
652.000
Einwohner:
37,1 Millionen
Nationalfeiertag:
19. August; Unabhängigkeitstag

Afghanistan liegt an der Grenze von Südasien zu Zentralasien. Seine Nachbarländer sind im Norden Turkmenistan, Tadschikistan und Usbekistan, im Osten und Süden China und Pakistan sowie im Westen Iran. Drei Viertel des Landes sind von Gebirgen bedeckt, der höchste Berg ist über 7.500 Meter hoch. Afghanistan hat keinen Zugang zum Meer, das Klima ist kontinental mit heißen Sommern und sehr kalten Wintern. Größte Stadt ist die Hauptstadt Kabul mit rund vier Millionen Einwohnern.

Nomaden-Familie mit ihrem beladenen Kamel zieht vom Norden in den Süden Afghanistans. Nomaden haben keinen festen Wohnsitz. Sie ziehen umher und bauen ihr Zelt dort auf, wo sie für ihre Tiere gute Weideplätze finden.

Nomaden-Familie zieht in Süden Afghanistans. Nomaden haben keinen festen Wohnsitz. Sie ziehen umher und bauen ihr Zelt dort auf, wo sie für ihre Tiere gute Weideplätze finden.

Eine Demokratie mit vielen Feinden
Unterricht in einer der wenigen Schulen in Jalalabad, Afghanistan.

Unterricht in einer der wenigen Schulen in Jalalabad, Afghanistan.

Die „Islamische Republik Afghanistan“ ist eine Präsidialdemokratie mit einem direkt vom Volk gewählten Präsidenten an der Spitze. In den letzten Jahrzehnten haben die Menschen dort sehr unter Krieg und Terror gelitten. Inzwischen ist der Krieg beendet, aber das Leben in Afghanistan ist für die Bevölkerung nicht viel sicherer geworden. Immer wieder gibt es Anschläge und Selbstmordattentate, bei denen viele Menschen sterben.

Viele Völker und Sprachen
Ein Frau in Afghanistan trainiert für ein Radrennen. Dies ist sehr ungewöhnlich, denn bereits das Fahrradfahren ist für Frauen in der konservativen Gesellschaft Afghanistans nicht üblich.

Ein Frau in Afghanistan trainiert für ein Radrennen. Dies ist sehr ungewöhnlich, denn Fahrradfahren ist für Frauen in der Gesellschaft Afghanistans nicht üblich.

Afghanistan ist ein Vielvölkerstaat. Neben den offiziellen Landessprachen Dari und Paschtu sprechen die Einwohner/innen viele weitere Sprachen. In der Verfassung steht, dass die Angehörigen aller Volksgruppen und Religionen gleichberechtigt sind, ebenso wie Frauen und Männer. Aber in vielen Teilen des Landes verfolgen islamistische Terrorgruppen ethnische und religiöse Minderheiten und haben ein sehr rückständiges Bild davon, wie Frauen und Mädchen sich verhalten sollen.

Ein junges Land

Muslimische Mädchen in Afghanistan lernen in einer Schule, die von UNICEF unterstützt wird. Schulbildung für Mädchen ist in Afghanistan keineswegs selbstverständlich.

Fast jeder zweite Afghane ist unter 15 Jahre alt. Das Durchschnittsalter der Bevölkerung ist gerade einmal 18 Jahre. Das liegt vor allem an der hohen Geburtenrate. Bis auf einen sehr kleinen Anteil der Bevölkerung sind die Menschen in Afghanistan muslimischen Glaubens.

Große Armut und viele Probleme
In Kabul, der Hauptstadt Afghanistans, füllen Kinder ihre Wasservorräte an einem öffentlichen Brunnen auf.

In Kabul, der Hauptstadt Afghanistans, füllen Kinder ihre Wasservorräte an einem öffentlichen Brunnen auf.

Afghanistan gehört zu den ärmsten Ländern der Welt. Für die Menschen ist es nicht einfach, sich von den natürlichen Gaben des Landes zu ernähren. Die Landwirtschaft, in der etwa achtzig Prozent der Erwerbstätigen arbeiten, ist vor allem im Südosten des Landes extrem vom Monsun-Regen abhängig. Klima und Berge erschweren die Nutzung des Bodens. Viele Jahre Krieg und Zerstörung haben auch anderen Bereichen der Wirtschaft des Landes geschadet. Arbeitslosigkeit, Korruption und die große Zahl von Menschen, die weder lesen noch schreiben können, stellen weitere große Probleme dar.

Ein wildes Land

Die riesigen Gipfel des Hindukusch und die rauen Berglandschaften bestimmen die Landschaft in Afghanistan. Und es gibt noch weitere tolle Landschaften. Dazu gehört die Band-e-Amil-Seenkette, eine Reihe von sechs aufgestauten Seen, über die es viele Legenden gibt. Nicht weit davon entfernt ist das Bamiyan-Tal. Dort finden sich archäologische Überreste aus vielen Kulturen. Sie geben Auskunft über eine Zeit, als Afghanistan an der weltberühmten Seidenstraße lag, auf der Menschen aus vielen Ländern Handel miteinander trieben. Die UNESCO hat das Tal zum Weltkulturerbe erklärt.

Ein afghanischer Junge treibt in Faisabad, Afghanistan, seinen Esel an. Das Tier ist mit Wasserkanistern beladen.

Ein afghanischer Junge treibt in Faisabad, Afghanistan, seinen Esel an. Das Tier ist mit Wasserkanistern beladen.

Zur Übersicht

Noch mehr Infos auf HanisauLand

Lexikon

Präsidialdemokratie / Präsidentielles Regierungssystem

Hier wird der Regierungschef direkt vom Volk gewählt. Es ist zugleich Staatsoberhaupt.

Spezial

Der Islam

Der Islam ist eine Religion. Wer sich zum Islam bekennt, wird „Muslim“ oder ...

Lexikon

Terrorismus

Mit Terrorismus soll Angst und Schrecken verbreitet werden. Um ihre Ziele zu erreichen, verüben Terroristen Anschläge, bei denen viele Menschen getötet werden.

Buch

Dorthin kann ich nicht zurück: Flüchtlinge erzählen

25 persönliche Geschichten

Buch

Am Meer wird es kühl sein

Shauzia rettet sich aus Afghanistan in ein Flüchtlingslager nach Pakistan. Allein will sie weiter nach Frankreich.

Buch

1x Pech und 11x Glück

Spannend, einfach zu lesen und gut recherchiert.