Direkt zum Inhalt

Lexikon

Gleichberechtigung

von und
Illustation zur Gleichberechtigung: Mann und Frau befinden sich auf einer Waage.

Kurz & knapp
Gleichberechtigung heißt, dass alle Menschen die gleichen Rechte haben. So steht es auch in unserem Grundgesetz. Trotzdem gibt es noch viele Benachteiligungen. Betroffen sind zum Beispiel immer wieder Frauen, Menschen mit schwarzer Hautfarbe oder behinderte Menschen. Viele Organisationen setzen sich dafür ein, dass gleiche Rechte wirklich für alle gelten.

Frauen fordern Gleichberechtigung

Die Menschen sind gleichberechtigt, wenn sie alle die gleichen Rechte haben. Das ist nicht selbstverständlich. In Deutschland begannen vor etwa 150 Jahren die Frauen um ihre Gleichberechtigung zu kämpfen. Sie wollten die gleichen Ausbildungschancen, sie wollten das Wahlrecht haben (das es in Deutschland erst seit 1918 für die Frauen gibt).

Gleichberechtigung ist noch nicht erreicht

Bei der Gründung der Bundesrepublik Deutschland 1949 wurde die Gleichberechtigung von Frauen und Männern im Grundgesetz festgeschrieben. Es dauerte dann aber noch viele Jahre, bis die Gesetze geändert wurden, die die Frauen im Alltag benachteiligten. Tatsächlich gibt es heute immer noch viele Benachteiligungen von Frauen. Für die Durchsetzung gleicher Rechte von Frauen und Männern setzen sich bis heute vor allem viele Frauenorganisationen ein. Aber nicht nur für Frauen werden gleiche Rechte gefordert. Auch viele Menschen mit dunkler Hautfarbe wehren sich gegen Benachteiligung im Alltag und fordern die gleichen Rechte wie weiße Menschen.

Gleichberechtigung von schwulen und lesbischen Paaren

Sehr lange haben schwule und lesbische Paare für Gleichberechtigung gekämpft. Jetzt können sie heiraten und auch Kinder adoptieren.

Eure Fragen dazu...

anna 11.06.2012

Sind Kinder auch überall gleichberechtigt?

Redaktion

Hallo anna, Kinder haben so gut wie nirgends auf der Welt alle Rechte, die auch Erwachsene haben. Auch in Deutschland nicht. Erwachsene dürfen ja zum Beispiel wählen gehen, Kinder aber nicht. Die Rechte, die Kinder überall auf der Welt zustehen sollten, sind in der Kinderrechtskonvention festgehalten. Fast alle Länder der Welt haben diese unterschrieben und sollten dafür sorgen, dass die Kinder auch wirklich diese Rechte haben. Leider setzen das viele Staaten nicht um. Sonst dürfte es nämlich nirgends auf der Welt Missstände wie Kinderarbeit oder Kindersoldaten geben. Zur „Kinderrechtskonvention“ haben wir übrigens einen Artikel in unserem Lexikon. Und zu den Kinderrechten haben wir hier ein großes Spezial, das du dir mal angucken kannst.

Akira 08.12.2005

in welchen ländern sind frauen eigentlich noch nicht gleichberechtigt?

Redaktion

Hallo Akira, leider gibt es in allen Ländern noch Bereiche, in denen Frauen nicht gleichberechtigt sind. Allerdings gibt es Länder, in denen Frauen weniger offizielle Recht haben als in anderen, d.h. zum Beispiel, dass sie kein Wahlrecht haben oder sich nicht gegen ihre Ehemänner wehren können, z.B. wenn diese sie misshandeln.
Schau dir doch mal die Seite des Vereins „Terre des Femmes“ an, da findest du sehr viel zu diesen Fragen.

Martin 09.11.2005

Wieso haben wir erst seit 1918 die gleiberechtigung

Redaktion

Hallo Martin, die Gleichberechtigung hat sich über die Jahrhunderte immer verändert und auch verbessert. Dass Frauen seit 1918 endlich wählen dürfen, hat etwas mit der Frauenbewegung des 19. Jahrhunderts zu tun, aber auch damit, dass 1918 in Deutschland die Weimarer Republik gegründet wurde, die nach demokratischen Prinzipien funktionierte. Schau dir doch mal diese Seite an, da findest du einiges über die Entwicklung der Rechte der Frauen.

ev 09.11.2005

warum dürften frauen früher nicht wählen?
oder warum dürfen kinder nicht wählen?

Redaktion

Hallo ev, um wählen zu können, muss man auch in der Lage sein, sich eigenständig und frei zu informieren und zu entscheiden, was man gut, was man schlecht findest und wen man wählen möchte. Da die Politik eine ziemlich komplizierte Angelegenheit ist, sollen Kinder und Jugendliche mit dem Wählen warten, bis sie 18 Jahre alt sind (manchmal geht es auch schon mit 16 Jahren). Früher, d.h. bis Anfang des 20. Jahrhunderts, dachten die Menschen (vor allem die Männer), dass die Politik auch viel zu kompliziert für Frauen sei, dass diese ja sowieso kein Interesse daran hätten und nur das wählen würden, was ihre Männer und Väter ihnen sagen. Deshalb mussten Frauen sehr lange warten und kämpfen, bis sie das Recht bekamen auch selbst an Wahlen teilzunehmen.

Christina 03.02.2005

Welche Benachteiligungen gibt es heute noch für Frauen in unserer Gesellschaft?

Redaktion

Hallo Christina, sie werden in manchen Berufen schlechter bezahlt, die Karrieremöglichkeiten sind schlechter als bei Männern. Babypausen schaden sehr häufig den Karrieren, allein erziehende Mütter haben große Probleme, Kinder und Beruf zu verbinden. Dir werden sicherlich noch andere Beispiele einfallen.

marion 07.12.2004

Wichtige leute die sich für fie gleichberechtigung eingesetzt haben?

Redaktion

Hallo Marion, alle Menschen, die sich für die Gleichberechtigung einsetzen, sind wichtige Leute. Vielleicht meinst du "berühmte" Leute? Das waren früher vor allem Frauen aus der Frauenbewegung, die sich dafür stark gemacht haben (z.B. Luise Otto-Peters, Getrud Bäumer, Clara Zetkin, Rosa Luxemburg). In Deutschland hat in den letzten Jahren Alice Schwarzer sich stark für die Gleichberechtigung eingesetzt.

Schreib uns

Schreibt uns eure Fragen