Direkt zum Inhalt

Lexikon

A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
Z

Sozialversicherung

von und
mehrfache Wiederholung des Buchstaben s

Pflichtversicherungen für Arbeitnehmer

Die Sozialversicherung umfasst fünf Versicherungen, die vom Gesetz vorgeschrieben sind. Sie sollen die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer vor den Folgen von Krankheit und Alter, aber auch vor Einkommensverlusten bei Arbeitslosigkeit schützen. Das sind die fünf staatlichen Sozialversicherungen: Krankenversicherung, Pflegeversicherung, Unfallversicherung, Rentenversicherung und Arbeitslosenversicherung.

Der Gedanke der Solidarität

Hinter der Sozialversicherung steht der Gedanke, dass die Gemeinschaft der versicherten Arbeitnehmer/innen dem Einzelnen hilft, wenn er oder sie in Not gerät, krank oder arbeitslos wird, einen Unfall erleidet oder im Alter pflegebedürftig ist.

Eine Pflichtversicherung
Alle Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen müssen monatlich einen Betrag, der von der Höhe ihres Einkommens abhängig ist, in diese Versicherungen einzahlen. Weil dies eine gesetzliche Pflicht ist, nennt man die Versicherung auch "Pflichtversicherung". Einen weiteren Anteil zahlen die Arbeitgeber/innen. Deren Beitrag ist in den meisten Fällen genauso hoch wie der der Arbeitnehmer/innen.
Gilt nicht für Beamte und Selbständige
Beamte und Beamtinnen sind nicht in der gesetzlichen Sozialversicherung. Sie sind nach einem besonderen Versorgungsrecht abgesichert. Auch Selbstständige wie zum Beispiel Rechtsanwälte oder niedergelassene Ärztinnen sind nicht in der gesetzlichen Sozialversicherung.

Übrigens: In Deutschland gab es früher als in anderen Ländern die ersten Sozialversicherungen: 1883 die Krankenversicherung, 1884 die Unfallversicherung und 1889 die Invaliden- und Altersversicherung.

Eure Fragen dazu...

Kohle M 28.09.2021

Was ist das System der sozialen Sicherheit in Österreich?

Hi 30.08.2021

Was machen Sachen?

Redaktion

Hallo Hi, leider wissen wir nicht, was du von uns wissen willst. Vielleicht ist ja ein Wort und der Frage verloren gegangen? Schau dir doch bitte noch einmal an, was du geschrieben hast, und schreib uns dann noch einmal eine richtige Frage.

Lilly 26.08.2021

Wo bin ich denn überhaupt Sozialversichert

Redaktion

Hallo Lilly , sozialversichert bist du, sobald du in einem Beruf als Angestellte arbeitest. Dann wird ein Teil deines Gehalts direkt in die unterschiedlichen Sozialversicherungen eingezahlt. Auch der Betrieb, in dem du dann arbeitest, zahlt in die Sozialversicherungen ein. Das Geld verwalten spezielle so genannte Versicherungsträger, die sich selbst verwalten. Lies doch mal unseren Artikel oben und auch unsere Antworten auf die Fragen von anderen Besucher/innen unserer Seite. Wenn du dann noch etwas genauer wissen willst, kannst du uns gerne noch einmal schreiben.

Holland 16.06.2021

Wo liegt der Vorteil bei gesetzlichen Versicherung

Redaktion

Hallo Holland , die Idee der Sozialversicherung ist, dass die Gemeinschaft dem Einzelnen hilft, wenn er oder sie in Not gerät, krank oder arbeitslos wird, einen Unfall erleidet oder im Alter pflegebedürftig ist. Die Gesellschaft übernimmt also Verantwortung, um die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer vor den Folgen von Krankheit und Alter, aber auch vor Einkommensverlusten bei Arbeitslosigkeit zu schützen. Die Vorteile für den Einzelnen sind damit wohl klar. Sein persönliches Risiko wird durch die solidarische Gemeinschaft aller Versicherten kleiner. Auch für den Staat hat die Sozialversicherung Vorteile. Er muss nicht für die Existenzsicherung von Menschen aufkommen, die in besseren Zeiten versäumt haben, sich um ihre Absicherung zu kümmern, und jetzt auf Unterstützung durch die Gemeinschaft angewiesen sind.

Fantasy 14.06.2021

Hallo! Gibt es eigentlich auch Nachteile an diesem System?

Redaktion

Hallo Fantasy, als einen Nachteil könnte man bezeichnen, dass die Versicherten zu ihrem Glück "gezwungen" werden - eine Teil ihres Einkommens wird für die Sozialversicherungen abgezogen, ohne dass sie danach gefragt werden. Das ist allerdings gerade die Idee der Sozialversicherung: Sie soll verhindern, dass Arbeitnehmer/innen das Risiko eingehen, ohne Kranken- oder Arbeitslosenversicherung zu leben und dann eine böse Überraschung zu erleben, wenn es doch einmal anders kommt, als sie das erwartet haben.

Bella 26.05.2021

Warum sind Sozialversicherung in Deutschland verpflichtet?

Redaktion

Hallo Bella , der Gedanke der Sozialversicherung als solidarische Gemeinschaft ist schon beinahe 150 Jahre alt. Gemeint ist damit, dass die Gemeinschaft der versicherten Arbeitnehmer/innen dem oder der Einzelnen hilft, wenn er oder sie in Not gerät, krank oder arbeitslos wird, einen Unfall erleidet oder im Alter pflegebedürftig ist. Dieses System funktioniert aber nur dann, wenn auch alle mitmachen. Darum ist die Sozialversicherung eine Pflichtversicherung, von der es nur wenige Ausnahmen gibt.

lola 19.04.2021

Hi, was sind die Stufen der Entstehung der sozialen Sicherung?

Redaktion

Hallo lola, die soziale Sicherung umfasst eine Reihe von sozialpolitischen Maßnahmen zum Schutz der Bevölkerung. Eine wichtige Rolle spielen dabei die Sozialversicherungen. Diese wurden in den 1880er Jahren eingeführt. In den Jahren danach sind weitere Maßnahmen eingeführt worden, die beispielsweise dem Schutz vor Armut oder dem Schutz von Kindern und Jugendlichen dienen.

louisa25 19.04.2021

was sind die stufen der Entstehung der sozialen Sicherung?

Redaktion

Hallo louisa25, diese Frage haben wir heute schon beantwortet. Schau mal bitte unten bei unseren weiteren Antworten auf eure Fragen nach.

ohnekohle 15.04.2021

warum gibt es die sozialversicherung?

Redaktion

Hallo ohnekohle, die Sozialversicherungen sollen die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer vor den Folgen von Krankheit und Alter sowie vor Einkommensverlusten bei Arbeitslosigkeit schützen.

lilo 25.03.2021

wer war noch alles Beteiligt an der Gründung ausser bissmarck? und welche krisen gab es in der geschichte mit der sozialversicherung?

Redaktion

Hallo lilo, die offizielle Botschaft zur Begründung der Sozialversicherungen wurde 1881 von Kaiser Wilhelm I. vorgetragen. Bismarck war eindeutig die treibende Kraft hinter dem System, ausgedacht hatten sich die Details aber eine Reihe von Ökonomen und Wirtschaftsberatern der preussischen Regierung. Eine große Krise der Sozialversicherungen stellt die Weltwirtschaftskrise von 1928 dar. Kurz zuvor war als vierte Säule der Sozialversicherungen die Arbeitslosenversicherung eingeführt worden. Als aber die Arbeitslosenzahlen in der Krise fast über Nacht in die Millionen gingen, konnten die Leistungen von der Sozialversicherung nicht mehr finanziert werden.

Panzer 17.03.2021

Hallo Leute, könnt ihr mir mal sagen seit wann es die Sozialversicherung gibt, warum sie gibt und für wenn sie war?

LG

Redaktion

Hallo Panzer, entstanden sind die Sozialversicherungen in den 1880er Jahren. Damit sollten die Arbeiter in den Fabriken abgesichert werden gegen Unfälle, Krankheit und im Alter. Außerdem hatte der führende Politiker dieser Zeit, der Reichskanzler Otto von Bismarck, die Hoffnung, dass durch diese Versicherungen die Arbeiterschaft eine bessere Meinung vom Staat bekommen könnte. Die Sozialversicherungen galten zunächst nur für Industriearbeiter.

Bratan 26.02.2021

Die gesetzlichen Sozialversicherungen in Deutschland eine Text darüber

Redaktion

Hallo Bratan, oben in unserem Lesikonartikel, den du ja clevererweise schon gefunden hast, findest du einen Text zur Entstehung und zu den Regelungen der Sozialversicherungen in Deutschland. Wenn du noch mehr zur Geschichte wissen willst, lohnt sich auch ein Blick auf die Seite des Deutschen Historischen Museums www.dhm.de/lemo.

Nouran 10.02.2021

Warum sind sie so wichtig?

Redaktion

Hallo Nouran, die Sozialversicherungen sind wichtig, weil sie für einen großen Teil der Bevölkerung einen Schutz in einer Notsituation oder in einer bestimmten Lebenslage bieten. Wer krank oder alt ist, wer einen Unfall erleidet oder arbeitslos wird, der weiß, dass er durch diese Versicherung Schutz bekommt. Oben in unserem Text kannst du viel zu fünf Säulen der deutschen Sozialversicherung lesen.

Obi 12.01.2021

Was bedeutet Sozialversicherungen?
Wie kann man das erklären!!

Redaktion

Hallo Obi, die Idee der Sozialversicherung ist, dass die Gemeinschaft dem Einzelnen hilft, wenn er oder sie in Not gerät, krank oder arbeitslos wird, einen Unfall erleidet oder im Alter pflegebedürftig ist. Die Gesellschaft übernimmt also Verantwortung, um die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer vor den Folgen von Krankheit und Alter, aber auch vor Einkommensverlusten bei Arbeitslosigkeit zu schützen. Oben in unserem Text haben wir noch mehr dazu geschrieben.

bird 12.01.2021

Wieso wurde die Sozialversicherung gegründet?

Redaktion

Hallo bird, die Sozialversicherung ist im Deutschen Kaiserreich unter dem Reichskanzler Bismarck in den 1880er Jahren eingeführt worden. Zu dieser Zeit gab es große politische Unruhen, weil viele Menschen in Not lebten und es große soziale Probleme gab. Bismarck erhoffte sich von der Einführung der Sozialversicherung eine Beruhigung der Arbeiterschaft, da er große Angst vor einer Revolution hatte. Eingeführt wurden 1883 zuerst eine Krankenversicherung, 1884 eine Unfallversicherung und 1889 ein gesetzliche Rentenversicherung. Die erste Arbeitslosenversicherung trat erst 1927 in Deutschland in Kraft

Emi 10.01.2021

Hi,habe mal eine Frage Was sind den die Leistungen der Sozialversicherung?

Redaktion

Hallo Emi, die Leistungen der Sozialversicherung werden fällig, wenn der Versicherungsfall eintritt. Welche Leistungen das dann sind, ist von der Art der Sozialversicherung abhängig. In der Krankenversicherung werden in der Regel die anfallenden Behandlungskosten und die Ausgaben für Medikamente etc. durch die Krankenkasse erstattet, in die die Versicherungsbeträge eingezahlt worden sind. Bei er Arbeitslosenversicherung wird für einen bestimmten Zeitraum Arbeitslosengeld gezahlt. Dessen Höhe richtet sich nach dem Alter des Arbeitslosen, nach der Dauer der Einzahlungen und nach der Höhe des bisherigen Gehalts. Ähnlich ist die Regelung bei der Rentenversicherung.

Jul 06.01.2021

Was passiert wenn man keine Sozialversicherung zahlt

Redaktion

Hallo Jul, wenn man nicht in eine Sozialversicherung einzahlt, hat man auch keine Ansprüche auf Unterstützung, wenn man beispielsweise krank wird oder die Arbeit verliert. Die meisten Menschen werden aber gar nicht gefragt, ob sie in die Sozialversicherung einzahlen wollen. Sozialversicherungen sind Pflichtversicherungen, die gezahlt werden müssen, wenn man eine bestimmte abhängige Arbeit aufnimmt. Auch die Arbeitgeber müssen ihren Beitrag dazu leisten. Lies doch mal unseren Artikel oben, da erfährst du noch mehr über das System der Sozialversicherung.

Wolf 09.12.2020

Habt ihr einen Artikel über die Krankenversicherung?

Redaktion

Hallo Wolf, einen eigenen Artikel zur Krankenversicherung gibt es im Lexikon von Hanisauland nicht. Wir haben aber einen Artikel über "Sozialversicherung". Eine der wichtigsten Sozialversicherungen ist die Krankenversicherung. Darum haben wir auch in diesem Artikel viel über die Krankenversicherung geschrieben. Lies doch bitte unter diesem Stichwort einmal nach.

LEGO 22.11.2020

Wiso heißt der Stollen
Stollen

Redaktion

Hallo LEGO, meinst du den leckeren Weihnachtsstollen, den man jedes Jahr um diese besondere Weihnachtszeit essen kann? Ganz genau weiß man heute nicht mehr, woher der Name kommt. Wahrscheinlich ist, dass der Namen von einem alten Wort abgeleitet wurde, das "Pfosten" oder "Stütze" geheißen hat. Es kann aber auch sein, dass der Stollen mit seiner Form und dem weißen Puderzucker darauf an das Jesuskind in der Krippe mit eine weißen Decke erinnern sollte.

Auch im HanisauLand machen wir am Wochenende Pause.
Nächste Woche könnt ihr hier wieder eure Fragen stellen!