Direkt zum Inhalt

Lexikon

A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
Z

Supranationalität

von
Die Europaflagge, das Symbol der EU.

Die Europaflagge, das Symbol der EU.

Übernational, überstaatlich

Das Wort „supranational“ kommt aus dem Lateinischen und bedeutet „übernational“, „überstaatlich“. Von Supranationalität hört man oft, wenn von großen internationalen Organisationen wie der Europäischen Union (EU), der Afrikanischen Union (AU) oder der Organisation Südostasiatischer Staaten (ASEAN) die Rede ist. Das sind internationale Organisationen, deren Besonderheit darin liegt, dass die Mitgliedsstaaten freiwillig einen Teil ihrer Souveränität aufgeben. Diese Staaten übertragen einige ihrer Hoheitsrechte an die supranationale Organisation.

Warum supranational?

Staaten, die Mitglieder von supranationalen Organisationen werden, schränken also ihre Selbstbestimmung freiwillig ein. Das tun sie, weil sie sich erhoffen, dass sie gemeinsam mit den anderen Mitgliedsstaaten zu besseren politischen Entscheidungen kommen, als es ihnen alleine möglich wäre.

Beispiel EU

Wie Supranationalität funktioniert, lässt sich an der EU sehen. Die EU-Kommission ist weitgehend unabhängig von Vorgaben der EU-Mitgliedsstaaten. Sie hat das Gesamtinteresse der EU (also "supranational"), nicht die Interessen einzelner Länder (diese sind „national“) im Blick. Supranational gelten auch die Regeln und Gesetze der Gemeinschaft. Die EU-Mitgliedsstaaten müssen sich also an die Gesetze der EU halten.

FAQ / Häufig gestellte Fragen

(Frequently Asked Questions - das ist die englische Übersetzung von "häufig gestellte Fragen")
Charly 10.03.2021

Hey,
ich wollte fragen, was der Vertrag von Maastricht mit der Supranationalität zutun hat.
Ps. Eure Seite ist super aufgebaut und sehr verständlich erklärt :)
LG Charly

Redaktion

Hallo Charly , danke für dein positives Feedback! Der Vertrag von Maastricht von 1992 wird oft als der eigentliche "Gründungsakt" der Europäischen Union bezeichnet. Mit diesem Vertrag gaben sich die damals 12 Mitgliedsstaaten einen neuen Rahmen für ihre gemeinsame Politik. Neben der Wirtschaft, in der es schon zuvor eine enge Zusammenarbeit gegeben hatte, sollten nun auch die Außenpolitik, die Justiz und wichtige Bereiche der Innenpolitik auf der Ebene der EU geregelt werden. Diese Aufgabe von nationaler Souveränität ist ein Kennzeichen für Supranationalität.

eure weiteren Fragen dazu...

Lele 19.05.2021

Inwiefern ist die Supranationalität effizient und/oder legitim? Und wieso gibt es dann noch das Subsidiaritätsprinzip, welches ja für Spannungen sorgt?

Redaktion

Hallo Lele, Supranationalität spielt eine wichtige Rolle für große internationale Organisationen wie die Afrikanische Union oder die Europäische Union. Zur EU als Beispiel für eine supranationale Organisation haben wir oben in unserem Artikel auch einiges geschrieben. Die Staaten, die sich in diesen Organisationen zusammen schließen, tun dies, weil sie davon überzeugt sind, dass solche Organisationen mehr politischen und wirtschaftlichen Einfluss haben als jedes Land für sich allein. Die Legitimität ergibt sich aus der demokratischen Entscheidung der Mitgliedsländer, den jeweiligen supranationalen Organisationen beizutreten. Das Subsidiaritätsprinzip wird dadurch nicht beeinträchtigt. Vertrag der EU ist zum Beispiel festgeschrieben, dass die Mitgliedsstaaten die Dinge regeln sollen, die sie selber erledigen können, und dass nicht alles von der Brüsseler EU-Zentrale aus bestimmt werden soll.

Natacha 19.04.2021

worin die Besonderheiten der EU als einer "supranationalen Organisation" besteht

Redaktion

Hallo Natacha, lies doch mal den letzten Absatz in unserem Text mit der Überschrift Beispiel EU". Da findest du die entscheidenden Hinweise zur Beantwortung deiner Frage.

Audelia 22.03.2021

Was hat die Supranationalität mit dem Lissaboner Vertrag zu tun ?

Redaktion

Hallo Audelia, von Supranationalität spricht man, wenn sich unabhängige Staaten in größeren internationalen Organisationen zusammen schließen und dabei auf einen Teil ihrer Souveränität verzichten. Oben haben wir das genauer erklärt. Der Lissabonner Vertrag der EU ist ein gutes Beispiel für Supranationalität. Beispielsweise wurde das Europäische Parlament gestärkt und die gemeinsame Außenpolitik der damals 28 Mitgliedsländer durch die Einrichtung eines Hohen Kommissars für Außenpolitik unterstrichen.

Clara 10.03.2021

Gibt es Beispiele für supranationale Handlungen in der EU?

Redaktion

Hallo Clara, die EU ist ein Beispiel für eine supranationale internationale Organisation, weil die Mitgliedstaaten wichtige politische Aufgaben an die Gemeinschaft übertragen haben. Sie verzichten also freiwillig auf einen Teil ihrer nationalen Souveränität. Das ist beispielsweise der Fall bei den Verhandlungen mit dem Vereinigten Königreich über den Brexit. Hier verhandelt nicht jeder Mitgliedstaat für sich, wie die wirtschaftlichen Beziehungen zu Großbritannien in der Zukunft aussehen sollen. Stattdessen gibt es einen Verhandlungsführer der EU, der für alle Mitgliedsstaaten verhandelt.

Gabriel 28.10.2020

warum ist alles in Brüssel?

Redaktion

Hallo Gabriel. meinst du, warum viele Einrichtungen der Europäischen Union und der NATO in Brüssel sind? Es ist nicht alles in Brüssel, aber viele Organisationen der EU sind dort. Man musste in Europa eine Wahl treffen, wo die Organisationen gute Arbeitsvoraussetzungen haben. Das war in Brüssel gegeben. Es gibt aber auch andere Orte, wo die EU Arbeitsplätze hat. So ist auch Straßburg eine Stadt, in der das EU Parlament tagt.

Auch im HanisauLand machen wir am Wochenende Pause.
Nächste Woche könnt ihr hier wieder eure Fragen stellen!