Direkt zum Inhalt

Lexikon

A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
Z

Schwellenland

von und
mehrfache Wiederholung des Buchstaben s

Zwischen Entwicklungsland und Industriestaat


Die Länder, die nicht mehr zu den armen Entwicklungsländern zählen, aber auch noch nicht zu den reichen Industrienationen, nennt man "Schwellenländer". Das heißt, sie stehen an der Schwelle dazu, ein Industriestaat zu werden. Charakteristisch für ein Schwellenland ist das Nebeneinander von modernen Bereichen und sehr armen und wenig entwickelten Regionen. Dadurch sind häufig auch die sozialen Unterschiede riesig groß. Zu den Schwellenländern zählen derzeit beispielsweise Indien, China, Brasilien, Mexiko, Südafrika und Malaysia.

Eure Fragen dazu...

Jane 19.01.2006

Ist Brasilien ein Schwellenland?

Redaktion

Hallo Anonym, ja, Brasilien zählt zu den Schwellenländern. es gehört zu den Ländern, in denen es große regionale Unterschiede gibt. In einem Teil des Landes gibt es eine expandierende Industrie, aber gleichzeitig leben viele Menschen am und unter dem Existenzminimum. Auf der Seite des Auswärtigen Amtes kannst du dich unter der Rubrik Länderinformationen über Brasilien (und andere Länder) informieren.

Ina 22.06.2005

Wird China heutzutage noch als Entwicklungsland bezeichnet, oder ist es schon ein Schwellenland?

Redaktion

Hallo Ina, derzeit wird China zu den Schwellenländern gezählt. Aufgrund der stark wachsenden Wirtschaft und der Vielzahl der Investoren im Land gehört es zu denjenigen Schwellenländer, die sich zumindest wirtschaftlich am schnellsten entwickeln.

Steffi 27.01.2005

Warum zählt die Türkei noch zu den Schwellenländer? Anhand von welchen Indikatoren kann man das festmachen?

Redaktion

Hallo Steffi, in der Türkei gibt es zwar, vor allem im Westen, eine wachsende Industrie und somit auch einen hohen Lebensstandard, aber in anderen Teilen, vor allem im Osten, sind die Menschen immer noch sehr arm. Unter Anderem wegen diesem großen Unterschied im Lebensstandart kann man die Türkei nicht zu den Industrienationen zählen, aber auch zu den Entwicklungsländern gehört sie nicht. Zu den Indikatoren gehört so etwas wie z.B. die Analphabetenrate, die Beschäftigung in der Landwirtschaft, die Industrialisierung und die Infrastruktur in den jeweiligen Gebieten.

Christine 13.01.2005

Wir beschreiben den demographischen Übergang und sollen Brasilien einordnen. Bezeichnet man Brasilien als Schwelllen- oder Entwicklungsland?

Redaktion

Hallo Christine, Brasilien ist ein Land der Gegensätze. Das soll heißen, dass es in Brasilien zwar eine wachsende Industrie, besonders im Bereich Kaffeeanbau und Erdöl gibt aber, dass es trotzdem eine große Zahl der Menschen am Existenzminimum leben müssen. Daher könnte man Brasilien wohl noch eher zu den Schwellenländern als zu den Entwicklungsländern zählen.

Gast (nicht überprüft) 07.05.2004

Wie weit ist Indien auf dem Weg vom Entwicklungsland zum Schwellenland?

Redaktion

Indien ist ein sehr großes Land, in dem die Menschen unter sehr verschiedenen Bedingungen leben. Einerseits steht Indien auf Platz 16 der Liste der Industrienationen und die Industrie wächst sehr schnell. Anderseits haben mehr als 400 Millionen Menschen weniger als einen Dollar pro Tag zum leben und die Kindersterblichkeit ist immer noch sehr hoch. An welcher Stelle der Entwicklung Indien jetzt ist, hängt deshalb sehr stark davon ab, welchen Bereich man betrachtet. Wenn du dich für die Geschichte und Entwicklung von Indien interessierst, schau doch mal bei der Bundeszentrale für politische Bildung nach, da kann man ein Themenheft "Indien" bestellen: www.bpb.de/publikationen/MXQU1P,0,0,Informationen_zur_politischen_Bildung.html

Schreib uns

Schreibt uns eure Fragen