Direkt zum Inhalt

Lexikon

Inflation

von und
Geldscheine aus der Inflation von 1923 in Deutschland.

Geldscheine aus der Inflation von 1923 in Deutschland.

Was heißt Inflation?

Eine Inflation gibt es, wenn in einem Staat insgesamt mehr Geld vorhanden ist, als es Waren und Güter gibt.

Wie kann es zu einer Inflation kommen?

Eine Inflation kann unterschiedliche Gründe haben. Es kann sein, dass die Zentralbank in einem Staat zu viel Geld drucken lässt. (Die Zentralbank ist die oberste Bank in einem Staat, die für den Druck der Geldscheine zuständig ist.) Die Bank tut das, weil die Regierung das von ihr verlangt, um auf diese Weise ihre Schulden scheinbar einfacher bezahlen zu können. Das kommt heute aber nur noch selten vor, weil die meisten Regierungen und Zentralbanken wissen, dass eine Inflation für die Wirtschaft eines Landes gefährlich ist.

Inflationsbriefmarke aus der Weimarer Republik 1923. Die gezeigte Briefmarke der Deutschen Reichspost hat eine Wert über 10 Millionen Mark.

Inflationsbriefmarke aus der Weimarer Republik 1923 mit einem Wert über 10 Millionen Mark.

Die Wirtschaft hat Schwierigkeiten

Eine Inflation kann dadurch anfangen, dass bestimmte Waren mehr und schneller gekauft werden, als sie hergestellt werden können. Dann steigen zuerst die Preise und die Menschen kaufen die Waren noch schneller, bevor sie noch teurer werden. Oft befürchten Menschen und Unternehmen, dass auch andere Waren jetzt teurer werden und kaufen diese dann auch. Das kann dazu führen, dass plötzlich alle ihr Geld nicht mehr behalten, sondern schnell ausgeben. Vielleicht machen die Menschen zusätzlich auch noch Schulden, um noch mehr Waren kaufen zu können. Die mittlerweile seltenen Waren werden teurer und teurer und das viele Geld, das man dafür bezahlen muss, verliert immer mehr an Wert.

Die Zentralbanken passen auf

Die Zentralbanken beobachten genau, wie die Preise steigen und wie schnell die Menschen das Geld ausgeben. Damit die Inflation ansteigt, versucht die Zentralbank durch ihre Geldpolitik entgegenzusteuern. Sie sorgt dann dafür, dass es allgemein teurer wird, Geld zu leihen. Damit soll die Inflation gehemmt werden.

Inflationsrate

In welchem Maße eine Inflation stattfindet, wird durch die sogenannte Inflationsrate angegeben. Eine Inflationsrate von 1 bis 5 Prozent wird als leichte Inflation bewertet, sie gilt für die Wirtschaft eines Landes als nicht gefährlich.

Eure Fragen dazu...

Justine 27.02.2011

wie kann eine inflation behoben werden?

Redaktion

Hallo Justine, die Zentralbanken versuchen bei einer hohen Inflationsrate die Geldmenge zu begrenzen, indem sie den Leitzins anheben. Die Banken müssen dann höhere Zinsen für das Geld zahlen, das sie sich von der Zentralbank leihen. Um diese Mehrkosten zu decken, verlangen sie auch von ihren Kunden höhere Zinsen. Einen Kredit aufzunehmen, wird also teurer. Das führt dazu, dass weniger Kredite aufgenommen werden und somit wieder weniger Geld in Umlauf kommt. Das ist ein meist wirksames Mittel gegen eine Inflation.

Molly 08.11.2004

wann war die Inflation?

Redaktion

Hallo Molly, es gab schon einige große Inflationen. In Deutschland gab es im letzten Jahrhundert vor allem während und nach dem Ersten Weltkrieg eine große Inflation, die erst mit einer neuen Währungsordnung 1923 beendet wurde. Auch während des Zweiten Weltkrieges und danach gab es eine Inflation, die mit der Währungsreform beendet wurde.

Gast (nicht überprüft) 01.04.2004

Was ist Deflation

Redaktion

Die Verminderung des Geldumlaufs. Das geschieht, um so den Geldwert zu steigern und die Preise zu senken.

Schreib uns

Schreibt uns eure Fragen