Direkt zum Inhalt

Lexikon

Währungsreform

von und
Währungsreform 1948 in Deutschland: Eingeführt wurde die Ost-Mark im Osten Deutschlands und die West-Mark im Westen. Hier wollen die Menschen in einer Wechselstube in West-Berlin das neue Geld haben.

Währungsreform 1948 in Deutschland: Eingeführt wurde die West-Mark im Westen und kurz darauf die Ost-Mark im Osten Deutschlands. Hier wollen die Menschen in einer Wechselstube in West-Berlin das neue Geld haben.

Was ist eine Währungsreform?
Wenn ein Staat sein Geldwesens neu ordnet, spricht man von einer Währungsreform. Oft gibt es dabei eine neue Währung. Diese neue Währung ersetzt das alte Geld, das dann nichts mehr wert ist. Durchgeführt wird eine Währungsreform meistens dann, wenn die Staatsfinanzen in großer Unordnung sind.
Währungsreformen in Deutschland
In Deutschland gab es schon mehrere Währungsreformen. 1923 wurde eine Währungsreform durchgeführt, weil die wirtschaftlichen Probleme nach dem Ersten Weltkrieg zu einer gewaltigen Inflation geführt hatten. Auch nach dem Zweiten Weltkrieg gab es eine Währungsreform. Am 20. Juni 1948 wurde in den westlichen Besatzungszonen, die später zur Bundesrepubik Deutschland wurden, die Deutsche Mark als neue Währung eingeführt.
Währungsreform nach der Wiedervereinigung

In der sowjetisch besetzten Zone, die später die DDR wurde, hatte es 1948 ebenfalls eine Währungsreform gegeben. Für jede Reichsmark erhielt man eine Mark der DDR. Nach dem Zusammenbruch der DDR konnten die DDR-Bürger/innen ihre Mark der DDR im Verhältnis 1:1 in D-Mark umtauschen. Diese bisher letzte Währungsreform war eine Voraussetzung für die deutsche Wiedervereinigung und den Beitritt der DDR zur Bundesrepublik Deutschland am 3. Oktober 1990.

Eure Fragen dazu...

NoName 13.08.2021

Hallo, ich frage mich wo genau der Vorteil einer solchen Währungsreform liegt. Es ist ja bekannt, dass es nach dem 1. Weltkrieg eine Inflation gab, um die Schulden an die Gewinnerstaaten (und an eigene Bürger) zu zahlen, dadurch wurde das Geld sehr wenig wert und man durfte auch nicht lange warten mit dem Ausgeben, denn der Wert sank ja auch ständig. Dann wurde eine neue Währung eingeführt. Aber wieso genau war das ein Vorteil? Nur weil man eine neue Währung einführt hat sich doch nichts geändert oder? Das verstehe ich nicht ganz. Klar hatte man dann vielleicht nicht mehr einen ganzen Koffer an Geld, weil es keine Inflation mehr gab, aber das Geld selbst kann doch nicht einfach so mehr Wert haben?
Ich würde mich über ein Antwort freuen :)

Redaktion

Hallo NoName, wichtig ist, zwischen einer Währungsreform und einer Währungsumstellung zu unterscheiden, Bei einer Währungsumstellung wird tatsächlich nur die alte Währung durch eine neue ersetzt. Am Wert der Währung ändert sich nicht. Bei einer Währungsreform werden dagegen viele Dinge, die mit der Währung zusammenhängen, neu geregelt. Es gibt also eine neue Währung, aber der Wert dieser Währung ist ein anderer. Wenn 1948 eine neue D-Mark als Umtauschkurs für zehn alte Reichsmark festgeschrieben wurde, dann sanken damit auch die Schulden, die auf einem Schuldschein standen. Der Staat musste nur noch ein Zehntel der tatsächlichen Schulden begleichen. Das stabilisierte die staatlichen Finanzen und erhöhte das Vertrauen in die Wirtschaft und damit auch in die Währung. Damit war das wichtigste Ziel der Währungsreform erreicht, aber natürlich auf Kosten der Geldgeber, die den großen Teil ihres verliehenen Geldes nicht mehr zurück bekamen, und auf Kosten aller Menschen, die Geld gespart hatten.

unbekannt 19.05.2021

hey ich hätte mal ne frage wofür steht das 1:1 usw im text hab den zusammenhang nicht verstanden

Redaktion

Hallo unbekannt, bei einer Währungsreform wird das alte Geld in neues Geld umgetauscht. Wichtig ist dabei, in welchem Verhältnis dieser Umtausch stattfindet. Bei der letzten Währungsreform in Deutschland konnten Bürger/innen der DDR ihre Mark der DDR (das war die offizielle Währung der DDR) in D-Mark (die offizielle Währung der Bundesrepublik Deutschland) umtauschen. Für eine Mark der DDR erhielt man eine D-Mark. Das Wechselverhältnis war also 1:1. Häufig wird bei einer Währungsreform das alte Geld weniger wert, es wird entwertet. Als 1923 schon einmal eine Währungsreform in Deutschland stattfand, erhielt man für 1 Billion alte Reichsmark (eine Billion ist eine Zahl mit 12 Nullen) genau 1 neue Rentenmark.

Wdyan 30.04.2021

Was bedeutet Währungsreform

Redaktion

Hallo Wdyan, bei einer Währungsreform wird das Geldwesen in einem Staat neu geordnet. Entweder gibt es eine ganz neue Währung, oder es wird der Wert der vorhandenen Währung verändert. Oben in unserem Artikel haben wir das genau erklärt.

Domi 18.02.2021

Hallo :)
Ist das alles was man zu der Währungsreform wissen sollte oder gibts da noch was wichtiges? ( mein Quellenanalyse wird vllt dieses Thema beinhalten)

Redaktion

Hallo Domi, hier im Lexikon von Hanisauland ist es unser Ziel, schwierige Themen aus der Politik und der Geschichte für Kinder nachvollziehbar und verständlich zu erklären. Da heißt auch, dass wir nicht alle Aspekte nennen können, die zu einem Thema gehören. Schau doch mal als Einstieg in die weitere Diskussion auf die Seite des Deutschen Historischen Museums www.dhm.de/lemo. Da findest du weitere Informationen zum Thema und weiterführende Literaturhinweise.

Lumpi 14.02.2021

Was passierte mit den Schulden, wurden diese auch 1:10 abgewertet?.

Redaktion

Hallo Lumpi, bei der Währungsreform in den westlichen Besatzungszonen 1948 wurden private Schulden im Verhältnis 1:1 umgestellt. Lies zum genauen Vorgehen doch einmal diesen Artikel der Bundeszentrale für politische Bildung. Da erfährst du, welche Überlegungen der Währungsreform vorausgingen und was die Probleme waren.

Immi 24.01.2021

Wieso wurde in der späteren DDR das Geld 1:1 ersetzt und im Westen nicht?

Redaktion

Hallo Immi, im Westen Deutschlands musste das Geld 1990 nicht ersetzt werden. Die D-Mark galt weiter. Nur in den neuen Bundesländern, die vorher Teil der DDR gewesen waren, kam es zu einer Währungsumstellung.

Oliver 19.01.2021

Kommt eine Währungsreform in nächster Zeit

Redaktion

Hallo Oliver , uns sind keine Überlegungen bekannt, in nächster Zeit in Europa eine Währungsreform durchzuführen. Aktuell gibt es dafür auch keinen nachvollziehbaren Grund. Der Euro ist eine stabile Währung, und die Europäische Wirtschafts- und Währungsunion hat die großen Krisen der letzten zwei Jahrzehnte bislang gut überstanden.

peter 22.12.2020

wird es eine neue währungsreform geben . nach jetzigen stand der dinge ??

Redaktion

Hallo peter, aktuell gibt es keine Anzeichen, dass es in absehbarer Zeit zur einer Währungsreform im Euro-Raum kommen könnte. Der Euro hat zwar im letzten Jahrzehnt einige Krisen erlebt. Die Währung hat diesen Krisen aber standgehalten und sich als sehr stabil erwiesen.

Dymila 21.10.2020

wo waren die ganzen schönen Dingen , die plotzlich in den Läden lagen, sie müssen ja irgend wo gewesen swein

Redaktion

Hallo Dymila, genauso war es. Es gab durchaus Waren, wenn sicher auch nicht so viele wie in unserer heutigen Wohlstandsgesellschaft. Aber diejenigen, denen die Waren gehörten, wollten diese nicht verkaufen, denn das Geld, das sie dafür bekommen hätten, wäre praktisch nichts wert gewesen. Mit der Währungsreform kam das Vertrauen, dass man mit dem Geld, das man für eine Ware bekam, auch wieder etwas kaufen konnte.

Schreib uns deine Frage

Bevor du eine Frage stellst, lies bitte den Lexikonartikel vollständig durch. Schau bitte nach, ob jemand bereits dieselbe Frage gestellt hat. Häufig findest du dort bereits die Antwort auf deine Frage.

Schreib uns