Direkt zum Inhalt

Lexikon

Wirtschaftssanktion

von
mehrfache Wiederholung des Buchstaben w

Kurz & knapp
„Sanktion“ bedeutet „Bestrafung“. Mit Wirtschaftssanktionen bestrafen andere Staaten einen Staat. Dies kann beispielsweise passieren, wenn ein Staat gegen das Völkerrecht verstoßen hat. Zum Beispiel liefern dann andere Länder keine Rohstoffe mehr, die dieser Staat unbedingt braucht. Das Ziel von Wirtschaftssanktionen ist, dass der Staat seine Politik wieder ändert und zum Völkerrecht zurückkehrt.

Begriffserklärung
Sanktion“ bedeutet hier „Bestrafung“. Mit Wirtschaftssanktionen bestrafen Staaten einen anderen Staat.
Wer ist von den Sanktionen betroffen?
Wirtschaftssanktionen können darauf zielen, den gesamten Handel mit einem Staat zu unterbinden. Sie können aber auch nur gegen einige Bereiche der Wirtschaft, gegen einzelne Personen, Firmen oder bestimmte Güter gerichtet sein.
Beispiel für Wirtschaftssanktionen
Staat A hat immer wieder Waffen an Aufständische geliefert, die in den Staaten B und C gegen die Regierung arbeiten. Staat A will, dass die Staaten B und C durch die Aufständischen geschwächt werden. Das würde die Stellung von Staat A stärken. Was kann getan werden, damit A seine Politik ändert?
Wirtschaftssanktionen der UNO

Manchmal beschließt auch die UNO Wirtschaftssanktionen gegen einen Staat. Der Grund ist meistens, dass ein Staat die Menschenrechte massiv verletzt hat. Diese Sanktionen müssen alle Mitgliedsstaaten der Vereinten Nationen durchführen.

Wirtschaftssanktionen: Ja oder Nein?

Die Wirkung von Wirtschaftssanktionen ist umstritten. Manche Experten sagen, dass Wirtschaftssanktionen vor allem das Leben der Menschen in dem betroffenen Staat beeinträchtigen. Andere Experten meinen, dass Wirtschaftssanktionen wirksame Mittel sind, um politischen Druck auszuüben. Solcher Druck sei auf Dauer wirkungsvoller als Drohungen oder sogar Krieg.

Eure Fragen dazu...

Langbrot 31.05.2022

Hallo werden Menschen in Russland auf uns wegen Sanktionen nicht böse?

Redaktion

Hallo Langbrot, Sanktionen haben das Ziel, ein Land dafür zu bestrafen, dass es die Menschenrechte verletzt oder sich nicht an das Völkerrecht hält. Meistens geschieht das durch Wirtschaftssanktionen. Diese schaden den Machthabern, die Menschen in ihrem Land verfolgen und Kriege gegen andere Länder führen. Sie schaden aber auch den Menschen in dem Land, die weniger verdienen, bestimmte Waren nicht mehr kaufen können oder auf andere Weise unter den Sanktionen leiden. Das lässt sich meistens nicht verhindern. Manchmal ist das aber sogar ein Grund für die Sanktionen. Denn die Menschen sollen merken, dass das Handeln ihrer Politiker von vielen anderen Ländern abgelehnt wird. Und sie sollen auf ihre Regierung einwirken, damit diese ihre Politik ändert. Dafür muss man dann auch hinnehmen, dass manche Menschen auf uns sauer sind.

Obi wan Kenobi 26.05.2022

Warum ist putin nicht schon längst im Gefängnis

Redaktion

Hallo Obi wan Kenobi , der Internationale Gerichtshof in Den Haag prüft seit längerer Zeit, ob es im Ukraine-Krieg zu Verletzungen der Menschenrechte und zu Verstößen gegen das Völkerrecht und das Kriegsrecht gekommen ist. Wenn das Gericht das so sieht, kann ein Internationaler Strafgerichtshof eingerichtet werden, der die Verantwortlichen anklagt. Erfahrungsgemäß ist es aber sehr schwierig, ein amtierendes Staatsoberhaupt vor Gericht zu stellen.

Auch im HanisauLand machen wir am Wochenende Pause.
Nächste Woche könnt ihr hier wieder eure Fragen stellen!