Direkt zum Inhalt

Lexikon

Weltkrieg

von und
Denkmal für die gefallenen französischen Soldaten der beiden Weltkriege in Confolens, Frankreich.

Denkmal für die gefallenen französischen Soldaten der beiden Weltkriege in Confolens, Frankreich.

Weltweit Gewalt und Zerstörungen

Im Krieg versuchen Staaten, ihren Streit gewaltsam mit Soldaten und Waffen zu lösen. Oft sind daran nur zwei Staaten beteiligt. Von einem "Weltkrieg" spricht man, wenn die Kämpfe zwischen vielen Staaten stattfinden und sich über die ganze Welt erstrecken. Millionen von Menschen sind daran beteiligt. Viele furchtbare Waffen werden eingesetzt, die fast überall schwere Zerstörungen anrichten. Im letzten Jahrhundert gab es zwei große Weltkriege, den Ersten Weltkrieg (1914-1918) und den Zweiten Weltkrieg (1939-1945).

In der Gedenkstunde des Deutschen Bundestages am Volkstrauertag wird der Toten der Weltkriege gedacht.

In der Gedenkstunde des Deutschen Bundestages am Volkstrauertag wird der Toten der Weltkriege gedacht.

Hoffnung auf Verständigung

Nach diesen verheerenden Kriegen wurde die Welt neu geordnet. Auch die Beziehungen zwischen den Staaten wurden anders gestaltet. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde die UNO gegründet, in der fast alle Staaten vertreten sind. Sie soll verhindern, dass es noch einmal zu einem Weltkrieg kommt. Auch die Anfänge der europäischen Vereinigung fallen in die Nachkriegszeit.

Eure Fragen dazu...

Miyso 19.11.2020

Hallo, ich möchte gerne wissen warum der 100jährige Krieg kein Weltkrieg war

Redaktion

Hallo Miyso, beim hundertjährigen Krieg kämpfte vor allem Frankreich und England gegeneinander. Das war kein Krieg, der die ganze Welt erfasst hat (oder sehr weite Teile der Welt). Deswegen spricht man auch nicht von Weltkrieg. Im Ersten Weltkrieg waren viele Staaten aus unterschiedlichen Teilen der Welt beteiligt.

Schreib uns

Schreibt uns eure Fragen