Direkt zum Inhalt

Lexikon

Nationalsozialismus

von und
Reichsparteitag der NSDAP 1936 in Nürnberg. Man sieht ein mit Menschen gefülltes Stadion und Fahnen der NSDAP.

Reichsparteitag der NSDAP 1936 in Nürnberg.

Nationalsozialismus 1918 bis 1945

Als "Nationalsozialismus" bezeichnete sich eine politische Bewegung, die in Deutschland nach dem Ersten Weltkrieg, der 1918 zu Ende war, entstand. Die Nationalsozialisten machten sich die Not der Menschen zunutze und verfolgten ihre undemokratischen Ziele mit großem Fanatismus. Die Bewegung errichtete 1933 eine Diktatur in Deutschland. Es gab nur noch eine einzige Partei, die Nationalsozialistische Deutsche Arbeiterpartei (NSDAP) mit ihrem "Führer" Adolf Hitler. Der Nationalsozialismus verfolgte nationalistische, antisemitische (anti-jüdische) und fremdenfeindliche Ziele. Fremde Länder sollten durch einen Krieg erobert werden, damit die Deutschen mehr "Lebensraum" bekommen würden. 1939 wurde der Zweite Weltkrieg von Deutschland begonnen. Er dauerte bis 1945.

Im Nationalsozialismus wurden die Menschen aufgefordert, nicht mehr in Geschäften zu kaufen, die Juden gehörten. Auf den Plakaten steht “Deutsche! Wehrt Euch! Kauft nicht bei Juden!"

Die NSDAP hat schon im April 1933 damit begonnen, die Menschen gegen die jüdische Bevölkerung aufzuhetzen. So sollten Geschäfte, die Juden gehörten, boykottiert werden.

Brutale und menschenverachtende Verbrechen
Die Nationalsozialisten bezeichneten viele andere Völker gegenüber der sogenannten "deutschen Rasse" als minderwertig. Ihre Menschenverachtung zeigte die Diktatur vor allem in der fabrikmäßigen Tötung von Millionen wehrloser Opfer. Verfolgt und ermordet wurden politisch Andersdenkende, Homosexuelle, Sinti und Roma und vor allem Juden, die Hitler und den Nationalsozialisten als Hauptfeind galten. Die Ausrottung der Juden wird als "Holocaust" bezeichnet; in Israel spricht man von der "Schoah".

FAQ / Häufig gestellte Fragen

(Frequently Asked Questions - das ist die englische Übersetzung von "häufig gestellte Fragen")
Tina 24.11.2021

Welche eigenschaften machen nach meinung der Nationalsozialisten den Wert eines menschen aus?

Redaktion

Hallo Tina, die Nationalsozialisten waren Rassisten. Sie waren davon überzeugt, dass manche Menschen mehr wert sind als andere. Die beste dieser angeblichen Rassen waren nach den Vorstellungen der Nationalsozialisten die so genannten Arier. Blonde Haare, blaue Augen - so sah das arische Ideal der Nationalsozialisten aus, von dem sie überzeugt waren, dass es zur Herrschaft über alle anderen Rassen bestimmt war. Auf dieser Seite von Planet Wissen findest du viele weitere Informationen zum Menschenbild der Nationalsozialisten.

Luna 03.11.2021

Warum haben sich so viele Hitler und dem Nationalsozialismus angeschlossen? Was waren ihre Gründe?

Redaktion

Hallo Luna, das ist eine Frage, die sich viele Menschen stellen und die man letztlich nicht wirklich beantworten kann. Die Stimmung war in den 1920er Jahren ganz anders als heute. In Deutschland gab es viele Menschen, die Antisemiten waren - "Antisemitismus" haben wir hier im Lexikon erklärt. Die Menschen glaubten den Nationalsozialisten und ihren Versprechungen und ließen sich von ihnen beeinflussen. Natürlich musste niemand an die Versprechungen glauben, aber viele Deutsche haben alles in Kauf genommen, weil sie in Hitler einen starken Führer sahen, der nach dem Ersten Weltkrieg, den Deutschland ja verloren hatte, Deutschland wieder stark machen würde.

eure weiteren Fragen dazu...

Lilly 18.01.2022

Können sie erklären, warm so viele Deutsche nach Ende der NS-Herrschaft behaupteten dass sie "nichts gewusst" hatten ?

Redaktion

Hallo Lilly, nach dem Ende der NS-Herrschaft haben die Siegermächte nach denjenigen gesucht, die für die Schrecken, für die Gräueltaten verantwortlich waren. Sie versuchten festzustellen, wer in den Städten und Gemeinden dafür gesorgt hatte, dass Juden und Jüdinnen verraten wurden und dann getötet wurden. Nach der Befreiung des KZ Buchenwald (bei Weimar) haben zum Beispiel die amerikanischen Soldaten die deutsche Bevölkerung dazu gezwungen, das Lager zu besuchen und sich die Gräuel, die angerichtet worden waren, anzusehen. Viele Menschen haben behauptet, dass sie davon nichts gewusst hätten, obwohl sie in Weimar lebten und das Lager in ihrer direkten Nachbarschaft war. Damit wollten sie sich von einer eigenen Schuld, vielleicht auch von ihrer eigenen Feigheit freisprechen. Wer nichts weiß, so haben wohl viele gedacht und sich selbst eingeredet, konnte auch nichts dagegen tun, hatte keine Schuld an dem, was passiert ist. Die Frage der Schuld hat viele Menschen sicherlich in ihrem Innersten bewegt, aber viele Menschen wussten nicht damit umzugehen. Da haben sie dann behauptet, sie hätten nichts gewusst.

Alfa 17.01.2022

Welche Ziele verfolgen die Nazis mit ihrer Jugendarbeit?

Redaktion

Hallo Alfa, das übergreifende Ziel der Nationalsozialisten war die Ausrichtung der Gesellschaft auf die Vorstellungen und Ziele der Partei. Durch die Gleichschaltung aller wichtigen Organisationen sollten alle Lebensbereiche der Menschen unter die Kontrolle der Nationalsozialisten kommen. Auch Kinder und Jugendliche wurden in Jugendverbänden wie der Hitler-Jugend (HJ) auf den Nationalsozialismus und seine Ziele hin beeinflusst. Jungen sollten zum Krieg hin erzogen werden, die Mädchen auf ihr Dasein als Ehefrau und Mutter. In unserem Text zum Thema "Gleichschaltung" haben wir noch mehr dazu geschrieben, und auch in deinem Geschichtsbuch findest du dazu sicher viele Informationen.

Sisi 13.01.2022

Warum konnte Hitler 100000 politische Gegner inhaftieren?

Redaktion

Hallo Sisi, Hitler war ein Diktator. Er hatte nach seiner Machtübernahme den Staat so umgeformt, dass er politische Gegner/innen und Minderheiten mit Gesetzen mundtot machen, verfolgen, einsperren und umbringen lassen konnte. Seine Macht beruhte auf dem Unterdrückungsapparat der staatlichen Institutionen, die die Nationalsozialisten nach ihren Vorstellungen umgestaltet hatten. In der Bevölkerung gab es nicht genug Menschen, die sich dieser Gewaltherrschaft entgegen stellten. Viele Deutsche unterstützten die rassistische und nationalistische Politik der Nationalsozialisten, manche Menschen hatten Angst davor, selbst Opfer dieser Politik zum werden, und trauten sich deswegen nicht, Hitler entgegen zutreten.

Mia 13.01.2022

Wie umwarben die Nationalsozialisten die Menschen ?

Redaktion

Hallo Mia, die Nationalsozialisten haben großen Wert auf Propaganda gelegt. Sie haben den Menschen erzählt, dass die Deutschen ein besonderes Volk seien, dass sie anderen Völkern überlegen seien. Und sie haben immer wieder behauptet, dass alles, was sie taten, angeblich zu ihrem Vorteil sei, weil dann Deutschland nach der Zeit der Weimarer Republik wieder groß und mächtig würde.

Melorien 12.01.2022

Auf welche Weise hat der Nationalsozialismus die Gesellschaft damals geprägt und wie tut er es auch heute noch? Also welche Auswirkungen und Folgen waren und sind auch nach dem 2. Weltkrieg immer noch sichtbar und auch vor allem spürbar in der Gesellschaft?

Redaktion

Hallo Melorien, die nationalsozialistische Herrschaft war eine Diktatur. Durch Gewalt, die Verfolgung politischer Gegner und die Gleichschaltung vieler gesellschaftlicher Bereiche prägte diese Diktatur alle Lebensbereiche der Bürgerinnen und Bürger. In unseren Lexikonartikeln "Nationalsozialismus" und "Gleichschaltung" kannst du mehr dazu lesen. Auch heute gibt es noch Gruppen und Parteien, die sich auf die Werte des Nationalsozialismus beziehen. Diese rechtsextremen Gruppen und Personen werden deswegen häufig als Neonazis bezeichnet. Sich offen für die Ziele des Nationalsozialismus zu bekennen oder sich als Anhänger dieser Vorstellungen zu präsentieren, wird allerdings kaum jemand wagen. Denn der Nationalsozialismus ist heute in der Bundesrepublik Deutschland verboten.

ramenminion 10.01.2022

welche ziele verfolgte die Ns-Regierung?

Redaktion

Hallo ramenminion, Hitler und die Nationalsozialisten wollten, dass Deutschland in Europa und in der Welt herrschte. Dafür schreckten sie nicht davor zurück, andere Länder zu überfallen und dort eine Schreckensherrschaft zu errichten. Außerdem verfolgten die Nationalsozialisten das Ziel, der "deutschen Rasse" die Vorherrschaft in der Welt zu sichern. Dazu kamen rassistische und menschenverachtende Ziele wie die Ermordung der Juden und anderer Minderheiten. In unserem Artikel zum "Nationalsozialismus" haben wir das ausführlicher erklärt. Lies auch mal nach bei "Antisemitismus", "Holocaust" und "Zweiter Weltkrieg" hier im Lexikon.

Bella 10.01.2022

Hallo, in welcher Form gibt es den Nationalsozialismus heute noch ? Bzw. gibt es ihn heute noch ?

Redaktion

Hallo Bella , es gibt heute noch Gruppen und Parteien, die sich auf die Werte des Nationalsozialismus beziehen. Diese rechtsextremen Gruppen und Personen werden deswegen häufig als Neonazis bezeichnet. Sich offen für die Ziele des Nationalsozialismus zu bekennen oder sich als Anhänger dieser Vorstellungen zu präsentieren, wird allerdings kaum jemand wagen. Denn der Nationalsozialismus ist heute in der Bundesrepublik Deutschland verboten.

Fleur 05.01.2022

Warum werden menschen die heute auf der straße Demonstrieren als Nazis bezeichnet?

Redaktion

Hallo Fleur, es gibt viele Menschen, die auf der Straße demonstrieren und sehr unterschiedliche Ziele verfolgen. Es gibt Menschen, die Plakate zeigen, andere rufen Slogans, viele gehen in einem Demonstrationsmarsch und tragen Banner, auf denen Forderungen oder Meinungsaussagen stehen. Das ist ihr gutes Recht und solche Demonstrationen gehören zur Demokratie. Manche Demonstranten aber rufen zum Beispiel ausländerfeindliche Parolen oder zeigen menschenverachtende Plakate. Es gibt auch Demonstranten, die rechtsextremistische Forderungen schreien. Solche Demonstranten werden dann oft als Neonazis bezeichnet.

jasmin 03.01.2022

wie kann man den nationalsozialismus verhindern

Redaktion

Hallo jasmin , der Nationalsozialismus war eine politische Bewegung, die in Deutschland nach dem Ersten Weltkrieg entstand, in den Jahren der Weimarer Republik zunehmend Anhänger fand und sich als politische Partei etablierte und schließlich nach dem Machtgewinn 1933 ihre undemokratischen Ziele mit großem Fanatismus diktatorisch verfolgte. Es handelt sich beim Nationalsozialismus also um ein historisches Geschehen. Historikerinnen und Historiker untersuchen seit vielen Jahren, warum es so gekommen ist und was die Gründe für den Erfolg des Nationalsozialismus waren. Heute versuchen wir, auch mit Hilfe dieser historischen Erkenntnisse, zu verhindern, dass etwas Ähnliches noch einmal geschehen kann. Ganz wichtig ist dabei, dass alle Menschen lernen und erfahren, welche Verbrechen im Zeichen des Nationalsozialismus geschehen sind. Aber auch n Gesetzen wird das Verbreiten nationalsozialistischer Propaganda oder das Zeigen nationalsozialistischer Symbole verboten. Vor allem aber steht in unserem Grundgesetz, dass Deutschland eine wehrhafte Demokratie ist. Wenn es zu Entwicklungen wie im Nationalsozialismus kommen sollte, darf und muss sich der Rechtsstaat dagegen wehren. Dafür können Parteienverbote ausgesprochen werden oder der Verfassungsschutz kann ermitteln und Erkenntnisse über Menschen sammeln, die gegen diese Gesetze verstoßen.

alian 20.12.2021

Was waren die Folgen/Auswirkungen des Nationalsozialismus?

Redaktion

Hallo alian, die Folgen des Völkermords an den Juden und des verbrecherischen Zweiten Weltkrieges waren vielfältig. Dazu gehörten die Neuordnung Europas nach 1945, die Entstehung der Systemkonkurrenz zwischen den USA und der Sowjetunion, die Gründung des Staates Israel und die internationale Ächtung des jungen deutschen Staates nach 1949. Alle Folgen können wir hier nicht aufzählen. Was aber ganz wichtig ist: Heute wissen die allermeisten Menschen, dass man sich gegen rassistische und undemokratische Äußerungen und Handlungen ganz früh entschieden wehren muss.

moisa 16.12.2021

wie wurde in der HJ miteinander umgegangen

Redaktion

Hallo moisa, in der Hitlerjugend wurde großer Wert auf Kameradschaft gelegt. Aber nicht weniger wichtig waren Disziplin und Gehorsam, denn die Jugendlichen sollten lernen, in einem Krieg zu kämpfen. Schau doch mal auf diese Seite des Deutschen Historischen Museums, da findest du weitere Informationen.

J.k 15.12.2021

Was waren die rituale der ns?

Redaktion

Hallo J.k, für die Propaganda der Nationalsozialisten spielten Inszenierungen eine große Rolle. Meistens wurden dabei große Mengen von Menschen in Szene gesetzt, die in geordneter Formation marschierten oder den Führern der Bewegung zujubelten. Fackelzüge und nächtliche Szenen, die erhaben, aber auch das mystisch und geheimnisvoll wirken sollten, spielten ebenfalls eine große Rolle. Besonders gut sichtbar sind diese Inszenierungen in den Filmen der Filmemacherin Leni Riefenstahl, vor allem in ihrer Darstellung der Olympischen Spiele in Berlin 1936.

Emmi 15.12.2021

Wie wurden die Leute von der NS Diktatur überzeugt?

Redaktion

Hallo Emmi, die Nationalsozialisten setzten von Anfang an auf eine Mischung aus Propaganda und Gewalt. Großartige Aufmärsche, Inszenierungen von Parteitagen oder großen Ereignissen wie den Olympischen Spielen, Wochenschauberichte über die angeblichen Leistungen der nationalsozialistischen Wohlfahrtspolitik sollten die Menschen von der Großartigkeit der Diktatur überzeugen. Weil es aber trotzdem Gegner und Kritiker dieser Politik gab, wurde gegen diese mit aller Gewalt des Staates vorgegangen. Wer nicht für die Nationalsozialisten war, war aus der Sicht von Hitler und seinen Unterstützern gegen sie und wurde gnadenlos verfolgt, ins KZ geworfen oder umgebracht. Auch die Angst vor der Brutalität des Regimes war also ein wichtiger Teil der "Überzeugungsarbeit" der Nationalsozialisten.

🐸✌️ 15.12.2021

Empfehlst du die Filme „Schindlers Liste“ und „Der Junge im gestreiften Pyjama“ ? Vorallem Schindlers Liste

Redaktion

Hallo 🐸✌️, den Film "Der Junge im gestreiften Pyjama" haben wir hier bei unseren Filmen vorgestellt. Er ist sehr beeindruckend. "Schindlers Liste" ist ein Film für Erwachsene.

Gofran 14.12.2021

Was passiert mit den Menschen die die Nationalsozialisten unterstützt haben?

Redaktion

Hallo Gofran, nach dem Zweiten Weltkrieg wollten die alliierten Siegermächte das nationalsozialistische Denken in Deutschland ausrotten und überzeugte Nationalsozialisten zu Demokraten erziehen. Nationalsozialistische Vorstellungen sollten nie wieder eine Rolle spielen. Dazu führten sie die sogenannte Entnazifizierung durch. Der Nationalsozialismus sollte im öffentlichen Leben ausgeschaltet werden und frühere aktive Nationalsozialisten sollten bestraft werden. Das ist aber nur zum Teil passiert. Nach relativ kurzer Zeit wurde die Entnazifizierung beendet. Viele ehemalige Nationalsozialisten konnten völlig unbehelligt weiterleben und in den deutschen Nachkriegsstaaten Karriere machen. Lies dazu doch einmal unseren Artikel "Entnazifizierung" hier im Lexikon von Hanisauland.

hallo1001 14.12.2021

Was waren die Ziele der NSDAP bzw. deren Wahlprogramm??

Redaktion

Hallo hallo1001, schau mal bei uns im Lexikon unter "Nationalsozialismus" nach. Noch mehr Informationen findest du zum Beispiel beim Deutschen Historischen Museum.

Mio 10.12.2021

Merkmale ideen vom Nationalsozialismus

Redaktion

Hallo Mio, schau bei uns beim Text Nationalsozialismus im Lexikon nach. Da findest du Merkmale.

Lilly 09.12.2021

Welche Haltung hatten die Industriearbeiter zur Herrschaft der Nationalsozialisten?

Redaktion

Hallo Lilly, ein Kennzeichen des Aufstiegs der Nationalsozialisten war es, dass sie Wähler/innen aus allen Bevölkerungsgruppen anzogen. Die NSDAP war eine Art frühe Volkspartei, in der sich ganz unterschiedliche Menschen mit ihren Interessen wiederfanden. Die Arbeiterschaft, die traditionell die SPD oder die Kommunisten wählte, war durchaus auch für die Propaganda der Nationalsozialisten empfänglich. Alles in allem blieben die Arbeiterinnen und Arbeiter aber "ihren" Parteien bis zur Machtübernahme der NSDAP mehrheitlich treu.

Lilly 09.12.2021

Mit welchen Methoden bekämpfte das NS-Regime die Arbeitslosigkeit?

Redaktion

Hallo Lilly, die Nationalsozialisten starteten unmittelbar nach ihrem Machtantritt große Infrastrukturmaßnahmen wie den Bau der Autobahnen. Das trug zur Senkung der Arbeitslosigkeit bei. Auch die bald einsetzende Aufrüstung der Wehrmacht, die gegen internationale Verträge erfolgte, half Arbeitsplätze zu schaffen. Bei diesen Maßnahmen half den neuen Machthabern, dass die Weltwirtschaft nach der großen Krise Ende der 1920er Jahre langsam wieder in Gang kam. Vor allem aber war es die massive Verschuldung des Staates, die diese großen Ausgaben ermöglichte. Im Nachhinein ist es klar, dass Hitler von Anfang an mit einem Krieg plante, der helfen sollte, die Schulden des Deutschen Reiches zu tilgen.

n1 09.12.2021

entstand rechtsextremismus durch durch den nationalsozialismus ?

Redaktion

Hallo n1, der Rechtsextremismus, den wir heute kennen, entstand in der Nachkriegszeit und ist von der Ideologie des Nationalsozialismus beeinflusst. Aber die Wurzeln gehen bis ins 19. Jahrhundert, der Zeit des entstehenden Nationalstaats, zurück. Die Entstehung des Deutschen Kaiserreichs und der Ruf nach einer "Geschlossenheit der Nation", die mit anderen Nationen in scharfer Konkurrenz steht, förderte die Ausgrenzung von Anderen, die als "fremd" und nicht dazugehörig empfunden wurden. Das waren schon damals zum Beispiel Ausländer, aber auch Juden oder Sinti und Roma. In der Zeit nach dem ersten Weltkrieg wurden diese rechtsextremistischen Bewegungen immer stärker. Aber erst die Nationalsozialisten machten den Rechtsextremismus zum Parteiprogramm und nach ihrer Machtübernahme zur Grundlage des staatlichen Terrorsystems.

Ahmd 08.12.2021

Wie hat hitler das ziel der Arbeitsbeschaffung mit anderen politischen Ziele verbunden

Redaktion

Hallo Ahmd , ein Beispiel ist die Ausweitung der Rüstungswirtschaft unter den Nationalsozialisten. Von Anfang an war Hitler klar, dass er seine politischen Ziele wie die Gewinnung von "Lebensraum" für die sogenannte "arische Rasse" nur mit Gewalt und Krieg erreichen konnte. Dafür brauchte er ein starkes und gut ausgerüstetes Militär. Mit der Aufrüstung entstanden viele neue Arbeitsplätze. Zugleich zeigte Hitler, dass er nicht bereit war, sich an Abmachungen mit anderen Staaten zu halten, in denen die Aufrüstung des Deutschen Reiches streng begrenzt wurde.

Rita 07.12.2021

gibt es immer noch den Nationalsozialismus?

Redaktion

Hallo Rita, mit der Niederlage des Deutschen Reiches im Zweiten Weltkrieg endete die nationalsozialistische Diktatur in Deutschland. Die NSDAP wurde von den alliierten Siegermächten verboten. Versuche, die Partei unter neuem Namen wiederzubeleben, wurden vom Bundesverfassungsgericht verboten. Es gibt aber immer wieder Menschen, die das Gedankengut der Nationalsozialisten verbreiten und manche wünschen sich sogar die Zeit des Nationalsozialismus zurück. Gelegentlich werden solche Personen als Neonazis bezeichnet. In der Regel aber organisieren sie sich nicht in Parteien oder Vereinen, weil diese verboten werden könnten.

Tarekallaham 05.12.2021

Was hatte hitler vor

Redaktion

Hallo Tarekallaham , Hitler hatte viele Pläne, die er verwirklichen wollte. Dazu gehörte, dass er Deutschland viel größer machen wollte. Die Deutschen sollten nicht nur in Deutschland selbst, sondern auch in anderen Ländern leben können und diese Länder wollte er durch Krieg erobern. Deswegen führte er den Zweiten Weltkrieg, in dem viele Millionen Menschen starben. Er wollte mit seiner Macht viele Pläne durchsetzen und hat dazu viele unschuldige Menschen brutal ermordet. In deinem Schulbuch über den Nationalsozialismus wirst du sicherlich noch genauer nachlesen können, was er vorhatte.

Sina 03.12.2021

Hallo,
die Nationalsozialisten ermordeten neben politisch Andersdenkenden und "nicht-arischen-Völkern", z.B. Juden, auch Kranke und behinderte Menschen im Rahmen des Euthanasie-Programms (oder "T4-Aktion").
Habt ihr Informationen über die Arbeit und Rollenfunktionen von Ärzten und Pflegekräften in diesem Bereich oder wisst, an welcher Stelle ich welche finden kann? Mich interessiert das Idealbild der Pflegekräfte während des Nationalsozialismus und wie ihre Arbeit von der Bevölkerung wahrgenommen wurde.
Danke!

Redaktion

Hallo Sina, das ist eine sehr interessante und schwierige Frage, die in der Geschichte der Sozialen Arbeit in den letzten Jahren viel diskutiert wurde. Tatsächlich waren Ärzte, Pfleger und andere Betreuungskräfte im sozialen Bereich in das verbrecherische System der Euthanasie eingebunden. Ihre Mitwirkung ermöglichte es des Nationalsozialisten, ihre menschenverachtende Vorstellungen von "unwertem" Leben durchzusetzen und ihre Opfer zu identifizieren. Viele in diesem Bereich Beschäftigte haben wohl aus Überzeugung an dem Programm mitgewirkt. Aber nicht alle Sozialfürsorgerinnen und Sozialfürsorger waren bereit, sich an diesen Verbrechen zu beteiligen und mitschuldig zu werden. Wenn du dich für das Thema interessierst, empfehlen wir dir die Beiträge dieses Sammelbandes: Ralph-Christian Amthor (Hrsg.): Soziale Arbeit im Widerstand: Fragen, Erkenntnisse und Reflexionen zum Nationalsozialismus, Beltz Juventa Verlag, Weinheim 2017.

günter 26.11.2021

wie kann ich genau erklären was der 25 punkteprogramm der nsdap ist?

Redaktion

Hallo günter, das sogenannte 25-Punkte-Programm der NSDAP war eine Art erstes Parteiprogramm der Nationalsozialisten. Tatsächlich wurde es 1920 als Programm der Deutschen Arbeiterpartei (DAP) in München verkündet. Die DAP war die Vorgängerin der NSDAP. Schon in diesem Programm findet man die Vorstellungen einer besonderen Rasse, als die die Nationalsozialisten das deutsche Volk ansahen. Auch der schreckliche Hass auf die Juden taucht in diesen 25 Punkten bereits auf. Auf dieser Seite des Deutschlandfunks findest du weitere interessante Details zu diesem Parteitag und dem Programm.

💗💗💗 26.11.2021

Wofür standen die Buchstaben NSDAP

Redaktion

Hallo 💗💗💗, NSDAP war die Abkürzung für Nationalsozialistische Partei Deutschlands. Lies dazu doch bitte einmal unseren Artikel "Nationalsozialismus" hier im Lexikon von Hanisauland.

cheetos 25.11.2021

Warum handelte es sich bei dem NS-Staat um eine Diktatur bzw. was waren die genaueren Gründe?

Redaktion

Hallo cheetos, unter der Herrschaft der Nationalsozialisten gab nur noch eine einzige Partei, die Nationalsozialistische Deutsche Arbeiterpartei (NSDAP) mit ihrem "Führer" Adolf Hitler. Gewaltenteilung, demokratische Wahl oder politische Vielfalt gab es nicht. Der Nationalsozialismus hatte nationalistische, antisemitische (anti-jüdische) und fremdenfeindliche Ziele. Freie Meinungsäußerung gab es nicht, politische Gegner und Andersdenkende wurden gnadenlos verfolgt. Alle Menschen mussten sich den Vorstellungen und Anordnungen der Nationalsozialisten beugen, wollten sie sich nicht selbst in Gefahr bringen.

Hicooljaswag 24.11.2021

Könnt ihr mehr über den 2. Weltkrieg berichten?

Redaktion

Hallo Hicooljaswag, schau mal bitte unter diesem Begriff in diesem Lexikon nach. Da haben wir schon viel zu diesem schrecklichen Krieg geschrieben.

Mm 23.11.2021

Wie haben die kinder in ns aufgewachsen

Redaktion

Hallo Mm, die Hitlerjugend (HJ) und der Bund Deutscher Mädel (BMD) waren die Jugendorganisationen des Nationalsozialismus. Sie haben im Nationalsozialismus dazu gedient, die Jugend im Sinne der nationalsozialistischen Ideologie zu beeinflussen. Durch Ausflüge, Wanderungen und Kriegsspiele sollten die Jungen zum Beispiel körperlich auf einen Einsatz im Krieg vorbereitet werden. Für die Kinder und Jugendlichen stand häufig eher der Spaß an den Freizeitaktivitäten und das Gemeinschaftsgefühl im Vordergrund, die eigentlichen Ziele wurden also erfolgreich verschleiert oder von den Jugendlichen einfach nicht so wahrgenommen. Hier findest du dazu weitere Informationen.

Lukas 22.11.2021

Hätte man die Macht von Hitler Verhindern hätte können oder besser gefragt hätte man den 2. Weltkrieg verhindern können?

Redaktion

Hallo Lukas, das sind Fragen, über die man nur spekulieren kann. Sicher hätte Reichspräsident von Hindenburg Hitler im Januar 1933 nicht zum Kanzler ernennen können und stattdessen Neuwahlen ansetzen. Aber keine/r kann sagen, wie diese ausgegangen wären. Ebenso wenig ist auszuschließen, dass es auch ohne Hitler und die Nationalsozialisten einen weiteren Krieg gegeben hätte. Das heißt nicht, dass man aus der Geschichte nicht wichtige Schlüsse ziehen kann. Aber dabei kann es nicht um einzelne Momente gehen, sondern um allgemeine Lehren, die man aus einer geschichtlichen Entwicklung zieht.

OZOKA 22.11.2021

1 Frage:was Bedeutet das “Hakenkreuz”? 2 Frage: wie war die Kindheit Adolf Hitlers?

Redaktion

Hallo OZOKA , die Swastika, auch Hakenkreuz oder Sonnenrad genannt, ist ein sehr altes religiös-rituelles Symbol. Das Hakenkreuz symbolisierte bei den Kelten ein Wagenrad, an dem brennende Fackeln befestigt waren. Ein solches Rad wurde bei Festen einen Berg herabgerollt. Durch die Rotation und den Fahrtwind bildeten die lodernden Flammen das Hakenkreuz. Das Hakenkreuz wurde als Symbol der Fruchtbarkeit verwendet. Die Nazis haben es verwendet, um den Eindruck zu erwecken, dass ihre Partei sehr alt ist und traditionelle germanische Wurzeln hat. Hitler hatte keine einfache Kindheit. Sein Vater war ziemlich gewalttätig und starb, als Hitler 14 Jahre alt war. Schon als Junge war der spätere Diktator sehr eingebildet und von sich selbst eingenommen, was zu vielen Konflikten mit den Schulkameraden und Lehrern führte. Mit 16 Jahren ging er von der Schule ab, ohne einen Abschluss zu machen, und lebte von da an einige Jahre in den Tag hinein. Als er 18 Jahre alt war, starb auch die Mutter und Hitler konnte einige Zeit lang vom Erbe seiner Eltern leben. Einen klaren Plan, was er mit seinem Leben machen wollte, entwickelte er erst einige Jahre später.

tomasch 22.11.2021

Was isr der Wiederstand im Nationalismus?

Redaktion

Hallo tomasch, es gab Menschen im Nationalsozialismus, die Widerstand geleistet haben. ("Widerstand" wird übrigens nur mit einem "i" geschrieben, das kommt vom Wort "wider", das bedeutet "gegen"). Sie waren gegen den Nationalsozialismus. Es gab Menschen im Militär - zum Beispiel waren das die Offiziere vom 20. Juli 1944. Es gab auch junge Leute, wie die "Weiße Rose" um die Geschwister Scholl. Es gab aber auch einzelne Personen, die versucht haben, anderen Menschen zu helfen, die verfolgt wurden. Hier im Lexikon haben wir dazu ein Stichwort, wo du das nachlesen kannst.

Karbonate er 19.11.2021

Warum haben viele Menschen hitler verehrt

Redaktion

Hallo Karbonate er, viele Menschen haben Hitler verehrt, weil sie meinten, dass er Deutschland nach dem Ersten Weltkrieg und der Zeit der Weimarer Republik wieder stark machen würde. Sie haben in ihm einen Führer gesehen, von dem sie sich erwarteten, dass er dafür sorgen könnte, dass es wirtschaftlich und politisch wieder für sie besser würde.

Colinovitch 18.11.2021

Wiesou waren die Strafen, gegen Andersdenkende, im Nationalsozialismus so extrem?

Redaktion

Hallo Colinovitch, die Nationalsozialisten waren Ideologen, die andere Meinungen als die eigenen nicht einmal im Ansatz akzeptierten. Wer nicht für sie war, war gegen sie und wurde unerbittlich verfolgt. Von Anfang an war der Nationalsozialismus darum gekennzeichnet durch Gewalt gegen Andersdenkende und durch terroristische Akte, mit denen die Gegner dieser politischen Richtung eingeschüchtert werden sollten. Als die Nationalsozialisten 1933 an die Macht kamen, wurde diese Form der Machtausübung zur staatlichen Politik. Terror gegen politische Gegner war von da an an der Tagesordnung. Wer sich gegen die Ansichten der Nationalsozialisten stellte, wurde bedroht und eingeschüchtert, ins Gefängnis oder ins KZ geworfen, misshandelt oder sogar umgebracht. Auf der Seite des Deutschen Historischen Museums www.dhm.de/lemo findest du viele Informationen zu diesem nationalsozialistischen Terrorregime.

alex 16.11.2021

Was waren die Merkmale der nationalsozialistischen Ideologie?

Redaktion

Hallo alex, der Nationalsozialismus verfolgte nationalistische, antisemitische (anti-jüdische) und fremdenfeindliche Ziele. Die deutsche "Rasse" sollte angeblich allen anderen "Rassen" überlegen sein, fremde Länder sollten durch einen Krieg erobert werden, damit die Deutschen mehr "Lebensraum" bekommen würden. Von Anfang an bekämpften die Nationalsozialisten den demokratischen Staat von Weimar, an dessen Stelle sie eine faschistische Führerdiktatur setzen wollten.

Julia 15.11.2021

Wie ging die NSDAP mit politischen Gegnern um?

Redaktion

Hallo Julia , der Nationalsozialismus war von Anfang an gekennzeichnet durch Gewalt gegen Andersdenkende und durch terroristische Akte, mit denen die Gegner dieser politischen Richtung eingeschüchtert werden sollten. Als die Nationalsozialisten 1933 an die Macht kamen, wurde diese Form der Machtausübung zur staatlichen Politik. Terror gegen politische Gegner war von da an an der Tagesordnung. Wer sich gegen die Ansichten der Nationalsozialisten stellte, wurde bedroht und eingeschüchtert, ins Gefängnis oder ins KZ geworfen, misshandelt oder sogar umgebracht. Auf der Seite des Deutschen Historischen Museums www.dhm.de/lemo findest du viele Informationen zu diesem nationalsozialistischen Terrorregime.

Anton 15.11.2021

Wie wurden die Menschen zu Nazis?

Redaktion

Hallo Anton, nach dem Ersten Weltkrieg waren die Menschen in Deutschland sehr unzufrieden und die Weltwirtschaftskrise verschlimmerte die wirtschaftliche Lage vieler Menschen weiter. Die Stimmung war in den 1920er Jahren ganz anders als heute. In Deutschland gab es viele Menschen, die Antisemiten waren - lies doch mal unter dem Begriff "Antisemitismus" hier im Lexikon nach. Die Menschen glaubten den Nationalsozialisten und ihren Versprechungen und ließen sich von ihnen beeinflussen. Diese Versprechungen und die Propaganda der Nationalsozialisten kamen bei vielen Menschen gut an, denn dort wurde einfach ein Sündenbock für alle Probleme - die Juden - angeboten. Natürlich musste niemand an die Versprechungen glauben, aber viele Deutsche nahmen alles in Kauf, weil sie in Hitler einen starken Führer sahen, der Deutschland nach dem verlorenen Ersten Weltkrieg wieder stark machen würde. Daher gewannen die Nationalsozialisten die Wahlen von 1932. Gleich nach seiner Ernennung zum Reichskanzler im Januar 1933 begann Adolf Hitler die demokratischen Ämter und Institutionen aus- und gleichzuschalten.

Was geht 15.11.2021

Warum wollte Abolf Hitler das die Juden
getötet werden

Redaktion

Hallo Was geht, Hitler war Antisemit. Er hatte einen starken Hass auf die Juden. Gründe oder Argumente, die man irgendwie nachvollziehen könnte, gab es dafür nicht. Dies ist genau das Schlimme am Antisemitismus. Antisemiten behaupten, dass die Juden an vielem Schlechten in der Welt Schuld haben, ohne dass das tatsächlich so ist. Das sind schlimme Vorurteile, die immer wieder dazu geführt haben, dass Juden verfolgt wurden.

9th 7902 15.11.2021

Warum hat Abolf Hitler denn zweiten Weltkrieg begonnen

Redaktion

Hallo 9th 7902, Hitler und seine Regierung planten von Anfang an, Deutschland zu vergrößern, vor allem nach Osten. So sollte "Nebenraum" für das deutsche Volk geschaffen werden. Dass dies nicht auf friedlichem Weg erfolgen konnte, war klar. Darum spielte von Beginn der NS-Herrschaft 1933 an die Aufrüstung der Reichswehr eine zentrale Rolle. Der Angriff auf Polen war dann der erste Schritt zum Zweiten Weltkrieg. In deinem Geschichtsbuch findest du sicher noch mehr zu diesem Thema.

Otto:) 10.11.2021

Warum fand der Nationalsotialismus statt?

Redaktion

Hallo Otto:), lies mal bei uns im Lexikon den Text zum Nationalsozialismus. Da haben wir erklärt, wie es zum NS kam. Viele weitere Infos findest du auch hier bei dem Zeitstrahl unter "1933 Nationalsozialismus".

Otto_123 09.11.2021

Warum fand der Nationalsozialismus statt?

Redaktion

Hallo Otto_123, das ist eine Frage, die man nicht in ein paar Sätzen erklären kann. Aber ein paar Hinweise gibt es: Nach dem Ersten Weltkrieg gab es viele Menschen in Deutschland, die die Weimarer Republik nicht haben wollten. Sie kämpften gegen die demokratische Ordnung. Dazu gehörten auch die Nationalsozialisten. Ihrem Führer Adolf Hitler gelang es, viele Menschen für seine Ideen zu gewinnen und vor allem auch einflussreiche Politiker dazu zu bringen, seine Wahl zum Reichskanzler im Januar 1933 zu befördern. Wenn du das genauer wissen möchtest, schau mal auf der Seite des Deutschen Historischen Museums nach. Da gibt es noch viele, viele Informationen dazu.

Donalt 09.11.2021

was war das schlimmste?

Redaktion

Hallo Donalt, wenn man schreckliche und entsetzliche Ereignisse so miteinander vergleicht, dass man einige schlimmer als andere bewertet, wird das vielen Opfern wohl nicht gerecht. Es gab viele Millionen Menschen, die ermordet wurden. Für jeden Einzelnen ist das persönliche Lebensende endgültig und sicherlich nicht vergleichbar. Die Tatsache, dass im Nationalsozialismus die Juden systematisch ausgerottet werden sollten, dass viele Millionen Menschen im Holocaust einzig deshalb ermordet wurden, weil sie Juden waren, ist ein Grauen, das vorher so wohl nicht denkbar war.

crazyb 28.10.2021

ist oskar schindler aus der NSDAPpartei aussgetreten? wenn ja was war der genaue grund?

Redaktion

Hallo crazyb, soweit wir wissen, ist Oskar Schindler nicht aus der NSDAP ausgetreten. Vermutlich hätte das auch seine Arbeit noch viel schwieriger gemacht. Wenn du mehr über den Mann erfahren willst, der so vielen Juden das Leben gerettet hat, schau dir doch mal seine Biografie auf dieser Seite des Deutschen Historischen Museums an.

Pippi 28.10.2021

Gibt es eine ähnliche Art der Machtübernahme wie die der Nationalsozialisten auch in anderen Ländern (auch später)?

Redaktion

Hallo Pippi, es hat immer wieder politische Gruppierungen gegeben, die ursprünglich durch eine mehr oder weniger demokratische Wahl und im Rahmen der bestehenden Verfassung an die Macht kamen und sich dann zu autoritären Regimen oder Diktaturen entwickelt haben. Ein Beispiel ist die Regierung des Landes El Salvador, die ursprünglich aus einer Revolutionsbewegung hervorging und sich dann selbst zu einer autoritären Herrschaft entwickelte. Auch in einigen afrikanischen Staaten wie Zimbabwe hat es solche Entwicklungen gegeben.Und auch in Europa gibt es seit einigen Jahren Versuche demokratisch gewählter Regierungen, ihren Staat nach ihren eigenen Vorstellungen umzuformen und dabei keine Rücksicht auf die Verfassung zu nehmen. Natürlich sind solche Vergleiche trotzdem schwierig, wenn man bedenkt, was für eine schreckliche Diktatur die Nationalsozialisten begründet haben.

yasmin 26.10.2021

was hatten die nazis als Ziel?

Redaktion

Hallo yasmin , der Nationalsozialismus war eine politische Bewegung mit antisemitischen, nationalistischen und demokratiefeindlichen Zielen, der in Deutschland zwischen 1933 und 1945 zur bestimmenden politischen Kraft wurde. Lies doch mal bitte unseren Artikel oben und auch unsere Antworten auf die Fragen anderer Besucher/innen von Hanisauland. Da findest du weitere Informationen zu deiner Frage. Auch in deinem Geschichtsbuch wirst du dazu sicher viel finden.

hase 25.10.2021

1.Frage: Was hat das Schulsystem der NS-Zeit und das Schulsystem heute gemeinsam?

2.Frage: Warum gilt die Bildung im Nationalsozialismus als Manipulation in der Schule/Bildung?

Redaktion

Hallo hase, mit deiner zweiten Frage hast du schon selbst die Antwort auf deine erste Frage gegeben. Die Schule im Nationalsozialismus sollte Kinder und Jugendliche auf die Ideen des Nationalsozialismus einschwören und sie fit dafür machen, diese Diktatur mit voller Überzeugung zu unterstützen - gegebenenfalls auch als Soldat im Krieg. Die Erziehung zu einem selbst bestimmten Leben in einer demokratischen und pluralistischen Gesellschaft, wie es heute in der Schule das Ziel ist, spielte dabei keine Rolle. Auf der Seite des Deutschen Historischen Museums www.dhm.de/lemo findest du dazu weitere Informationen.

Lenny 28.09.2021

Könnte mir jemand " die Nationalsozialistische Weltanschauung" erklären?

thankssss :D

Ka 25.09.2021

War es wirklich so einfach, junge Leute für den Nationalsozialismus zu gewinnen?

Redaktion

Hallo Ka, die Nationalsozialisten haben alles dafür getan, um gerade auch die jungen Menschen für ihre Ideologie und ihre politischen Ziele zu gewinnen. Dafür nutzen sie viele Möglichkeiten der Propaganda und der Verführung. Wichtige Mittel dieser Politik waren die Jugendorganisationen Hitlerjugend (HJ) und Bund Deutscher Mädel (BMD). Sie haben im Nationalsozialismus dazu gedient, die Jugend im Sinne der nationalsozialistischen Ideologie zu beeinflussen. Durch Ausflüge, Wanderungen und Kriegsspiele sollten die Jungen zum Beispiel körperlich auf einen Einsatz im Krieg vorbereitet werden. Für die Kinder und Jugendlichen stand häufig eher der Spaß an den Freizeitaktivitäten und das Gemeinschaftsgefühl im Vordergrund, die eigentlichen Ziele wurden also erfolgreich verschleiert oder von den Jugendlichen einfach nicht so wahrgenommen. Trotzdem gab es immer wieder Jugendliche, die sich der Politik der Nationalsozialisten aus Überzeugung entgegen stellten wie die Mitglieder der "Weißen Rose" oder die "Edelweißpiraten". Lies doch dazu auch einmal unseren Lexikonartikel "Widerstand" hier im Lexikon von Hanisauland

Auch im HanisauLand machen wir am Wochenende Pause.
Nächste Woche könnt ihr hier wieder eure Fragen stellen!