Direkt zum Inhalt

Lexikon

Klima / Wetter

von und
Illustration: Klima

Kurz & knapp
Mit "Wetter" meinen wir, was heute oder morgen draußen passiert. Es regnet oder die Sonne scheint, es ist neblig oder bedeckt. "Klima" beschreibt, wie das Wetter über einen langen Zeitraum aussieht. Wenn es in einer Gegend über viele Jahre regnet, spricht man von einem "feuchten Klima". Wenn die Temperaturen sich über viele Jahre verändern, spricht man vom "Klimawandel".

Unterscheidung von "Klima" und "Wetter"
Die Begriffe „Wetter“ und „Klima“ werden oft verwechselt. Beides hat zwar mit Veränderungen in der Atmosphäre, also der Lufthülle um uns herum, zu tun. Doch es gibt einen großen Unterschied: „Wetter“ ist ein kurzfristiges Ereignis. Das Klima hingegen wird über einen längeren Zeitraum beobachtet. Es beeinflusst das Wetter.
Globale Erwärmung - Klimawandel

Die globale Erwärmung der Erde, die sich zum Beispiel im Verschwinden der Alpengletscher zeigt, ist ein Klimavorgang, der sich über eine lange Zeit erstreckt. Für diese globale Erwärmung ist in den letzten Jahren das Wort „Klimawandel“ geprägt worden. Das heißt, es hat sich am Zustand der Atmosphäre, die unsere Erde umgibt, etwas verändert: Es sind zu viele Schadstoffe wie Kohlendioxid hinein gelangt, die Luft ist wärmer geworden.

Menschen fordern einen besseren Klimaschutz bei dieser Fridays for Future-Demonstration 2019 in Hamburg.

Menschen fordern einen besseren Klimaschutz bei dieser Fridays for Future-Demonstration in Hamburg.

Einflüsse, die das Klima bestimmen
Insgesamt hängt das Klima von zahlreichen weiteren physikalischen Gegebenheiten ab. Dazu gehören die Meeresströmungen, die Verteilung von Festland und Meer, Gebirgen und Tiefland („Relief“), die Vegetation, aber auch die Bebauung oder die Fläche der Wälder.
Ursprung des Begriffs "Klima"

Das Wort „Klima“ kommt vom griechischen Begriff „klima“ und bedeutet soviel wie „Neigung“. Damit ist auch ein ganz entscheidender Faktor für den Klimaverlauf genannt: der Einstrahlungswinkel der Sonne, der eine unterschiedliche Neigung hat. Dadurch erwärmt sich die Erde mit unterschiedlichen Temperaturen.

FAQ / Häufig gestellte Fragen

(Frequently Asked Questions - das ist die englische Übersetzung von "häufig gestellte Fragen")
Tamino 24.06.2019

Warum hört man nicht mit der Müllverbrennung auf?

Redaktion

Hallo Tamino, die Verbrennung des Restmülls ist ein Verfahren zur Müllbeseitigung, das es seit mehr als 100 Jahren gibt. Bis heute sagen Fachleute, dass es eine bestimmte Art von Müll gibt, die man nicht sinnvoll wiederverwenden kann. Dieser Müll wird darum verbrannt, wobei spezielle Filter dafür sorgen, dass nicht allzu viele schädliche Stoffe in die Luft geblasen werden. Trotzdem ist es richtig, so wenig Müll wie irgend möglich zu verbrennen. Denn alle Ressourcen, die wir auf diese Art vernichten, sind weg und können nicht wieder in den Kreislauf der Waren eingeführt werden. Nachhaltig ist die Müllverbrennung also nie, auch wenn sie wohl in manchen Fällen die einzig sinnvolle und wirtschaftliche Art ist, Müll los zu werden.

Schreib uns

Schreibt uns eure Fragen

Noch mehr Infos auf HanisauLand

Spezial

Klima und Klimaschutz

Hier auf HanisauLand gibt es ein Spezial zum Klimaschutz, da findet ihr noch mehr gute Infos!