Direkt zum Inhalt

Lexikon

Agrarpolitik

von und

Ein Landwirt bearbeitet ein Feld.

Politik für die Landwirtschaft
Zur Agrarpolitik rechnet man alle politischen Maßnahmen, die die Landwirtschaft betreffen. Das betrifft die Erzeugung von landwirtschaftlichen Produkten, aber auch die Arbeitsbedingungen für die Bauern. Agrarpolitik ist ein wichtiger Politikbereich, weil Lebensmittel, Tierfutter oder auch Produkte für die Energiegewinnung für die Allgemeinheit einen hohen Wert haben.


Schäfer bei einer Demonstration für Veränderungen in der Agrarpolitik 2014.

Weitere Bereiche der Agrarpolitik
Auch die Landschaftspflege, die Bewirtschaftung der Wälder und der Naturschutz gehören zur Agrarwirtschaft. Erfolgreiche und nachhaltige Agrarpolitik hat deshalb zwei wichtige Aufgaben.

Eure Fragen dazu...

Kira 27.01.2021

Was hat die Agrarpolitik persönlich mit mir selber zu tun ?

Redaktion

Hallo Kira, die Ergebnisse der Agrarpolitik siehst du unter anderem daran, was du im Laden kaufen kannst und was es bei dir zuhause zum Essen gibt. Seit die ökologische Landwirtschaft auch politisch unterstützt wird, bekommt man viel mehr ökologisch angebautes Obst und Gemüse zu kaufen. Bio-Eier gibt es inzwischen selbst bei den preiswerten Supermärkten. Agrarpolitik sieht man aber auch, wenn man einmal auf dem Land spazieren geht. Beispielsweise gibt es heute sehr viel mehr große Bauernhöfe als früher. Dadurch sind auch die Anbauflächen zusammengelegt und viel größer geworden. Ein Teil der Agrarpolitik ist aber auch die so genannte Denaturierung. Das bedeutet, dass Anbauflächen aus ökologischen Gründen nicht mehr genutzt werden. Die Landwirte sind dadurch heute in ganz anderer Weise als früher auch als Beschützer der Natur aktiv.

Bauernjung 13.01.2021

Wie ist die durchschnittliche Größe eines Hofes in Deutschland? (Ein Hektar misst 10000 Quadratmeter, was einer Fläche von 100 Meter Länge und 100 Meter Breite entspricht.) Es gibt aber große Unterschiede zwischen den einzelnen Bundesländern. In Mecklenburg-Vorpommern im Nordosten Deutschlands, wo viel Landwirtschaft betrieben wird, sind die Höfe im Schnitt drei Mal so groß wie im Durchschnitt aller Bundesländer.

Redaktion

Hallo Bauernjung, ein durchschnittlicher Bauernhof bewirtschaftet heute ungefähr 60 Hektar landwirtschaftliche Fläche.

Schreib uns

Schreibt uns eure Fragen