Direkt zum Inhalt

Lexikon

Anarchie

von und
Ein großes "A" in einem Kreis ist auf eine Garagentorwand geschmiert. Das Zeichen steht für "Anarchie".

Das Zeichen der Anarchisten an einer Garagentorwand.

Kurz & knapp
Wenn es keine Regeln gibt, an die sich alle halten, herrscht Anarchie. Dann gibt es keine Gesetze, jeder macht, was er will. Wie das wohl gehen kann? Sprecht mal drüber!

Gesetzlosigkeit

Das griechische Wort "anarchos" bedeutet übersetzt so viel wie "Herrschaftslosigkeit" oder "Gesetzlosigkeit". Eine Gesellschaft, in der Anarchie herrscht, ist eine Gesellschaft, in der niemand das Sagen hat. Hier gibt es keine staatliche Gewalt und keine gewählten Volksvertreter in einem Parlament. Es gibt auch keine Monarchie oder irgendeine sonstige Herrschaftsform.

Anarchisten
Diejenigen, die eine Anarchie wollen, nennt man "Anarchisten". Sie treten für die totale Freiheit des Menschen ein. Es soll keine Regeln geben, keiner soll über den anderen herrschen.

Eure Fragen dazu...

Kid 07.02.2021

Hallo:)

Also erstmal find ich gut, dass ihr so ein Thema überhaupt mal in den Raum werft Und Leute zum Nachdenken anregt.
Insgesamt kommt mir die Berichterstattung jedoch eher negativ rüber, wofür es historisch und faktisch gar keine Gründe gibt und das seh ich tatsächlich sehr sehr kritisch. Was denkt ihr dazu?

Redaktion

Hallo Kid, hier im Lexikon von Hanisauland können wir diese Gesellschaftsvorstellung nicht bewerten. Aber vielleicht ein paar Ideen zum Weiterdenken: Die Idee, dass es keine Regeln gibt, klingt zunächst einmal ja nicht schlecht, vor allem, wenn man das Gefühl hat, dass es zu viele, komplizierte Regeln gibt. Aber was glaubst du, was passiert, wenn es dauerhaft keinerlei Regeln gibt? Gerade der Handel und die Wirtschaft sind auf klare Regeln, die alle akzeptieren, angewiesen, damit sie funktionieren. Tatsächlich ist uns auch kein Fall bekannt, in dem eine Regierung die Anarchie als Ziel ihres Handelns genannt hätte. Und wenn man davon spricht, dass ein Staat in einem anarchistischen Zustand ist, dann bedeutet das eigentlich immer, dass sich der Staat auflöst und es keine Kontrolle von rivalisierenden und sich gegenseitig bekriegenden Gewalten mehr gibt. Darunter leiden dann in der Regel immer die Schwachen und Machtlosen in der Gesellschaft.

Pseudonym 05.02.2021

Tut mir leid, aber das was ihr schreibt ist der größte Müll. Anarchie heißt nicht, dass es keine Regeln und Normen gibt. Anomie ist diese begriff. Anarchie heißt lediglich, dass es keinen Herrscher gibt, sondern das Volk die gesamte Herrschaft hat und demokratische Sachen bestimmt.

Redaktion

Hallo Pseudonym, die Begriffe sind wirklich sehr ähnlich und werden leicht verwechselt. Unter "Anomie" versteht man die Abwesenheit von sozialen Regeln und einer gesellschaftlichen Ordnung. Über eine mögliche Herrschaft sagt der Begriff nichts aus. "Anarchie" ist hingegen die Abwesenheit von Herrschaft, wie wir es oben im Text erklärt haben. Anomie und Anarchie können auch zusammen auftreten.

Annabell 27.01.2021

Gibt es heute andere Arten der Politik, die auf der Anarchie basieren oder davon inspiriert sind?

Redaktion

Hallo Annabell, die historische Erfahrung mit anarchistischen Gesellschaften ist wenig positiv. Auch darum gibt es kein Land, in dem eine Regierung herrscht, die sich selbst als anarchisch bezeichnen würde. Wir kennen auch keine Form der Politik, die den Grundgedanken des Anarchismus folgt. Aber es gibt Länder, in denen die Staatsgewalt so schwach ist, die Regierung keinen Rückhalt im Volk hat oder so viele Gruppen und Ethnien gegeneinander kämpfen, dass diese Staaten tatsächlich anarchische Zustände aufweisen.

Tsukki 13.01.2021

Was wären mögliche Vor oder Nachteile einer Anarchie?

Redaktion

Hallo Tsukki, manche Menschen finden die Anarchie gut, andere nicht. In der Anarchie gibt es - so die Idee - keine Regeln. Die Vorstellung ist, dass dann alles besonders frei ist. Das ist wohl das, was Anarchie als Idee so toll erscheinen lässt. Allerdings ist es schwierig, ganz ohne Regeln zu leben. Wenn jeder nur das macht, was er will, kommt man ganz schnell mit dem Nächsten in Streit. Und gerade der Handel und die Wirtschaft sind auf klare Regeln, die alle akzeptieren, angewiesen, damit sie funktionieren. Vielleicht auch darum sah und sieht sich kein Staat selbst als anarchisch an, und langfristige Vorteile für die gesamte Bevölkerung kann man sich kaum vorstellen.

Toni 13.12.2020

Wieso werden nicht Beispiele präsentiert, in denen Anarchie gelebt wird oder wurde?

Redaktion

Hallo Toni, die Idee der Anarchie gab es schon in der griechischen Antike vor mehr als 2000 Jahren. Seitdem sah oder sieht sich aber kein Staat selbst als anarchisch an. Ein wirkliches Beispiel für einen gewollt anarchischen Staat können wir dir darum auch nicht nennen. Allerdings gibt es Staaten, in denen teilweise anarchische Zustände herrschen, weil die Regierung nicht alle Regionen des Landes kontrollieren kann oder will. Solche Zustände herrschen heute beispielsweise in Somalia, in Teilen des Sudans oder Iraks.

lila 03.12.2020

Warum entstand Arnachismus? hab es irgendein vorfall?

Redaktion

Hallo lila, der Begriff "Anarchie" wurde schon früh verwendet als Wort für eine politische Bewegung im 19. Jahrhundert. Damals entstand ein politisches Gegenkonzept zur Monarchie und zur Demokratie. Die Ideen dazu stammen schon aus der Antike. Ein richtiges "Gründungsereignis" des Anarchismus gibt es also nicht.

Wladimir 03.11.2020

Was soll den Menschen dann stören, ein Gesetz zu brechen, und wie soll überhaupt Ordnung erhalten werden , wenn es keine Gesetze gibt?

Redaktion

Hallo Wladimir, das ist ein ganz wichtiger Kritikpunkt, den viele Menschen haben, wenn sie von der Anarchie hören. Natürlich ist es eine schöne Vorstellung, dass alle Menschen so nett miteinander umgehen, dass es nie zu Streit kommt und alle sich immer einig sind. Das ist aber nicht die Realität, und gar nicht einmal deshalb, weil es so viele schlechte Menschen gibt. Aber in jeder Gesellschaft gibt es unterschiedliche Wünsche, Interessen und Ziele, und über die muss es einen Austausch und gegebenenfalls auch Streit geben. In der Demokratie ist geregelt, wie solche Meinungsverschiedenheiten ausgetragen werden und wie man zu Ergebnissen kommt, die möglichst viele Menschen als gerecht empfinden. In einer Anarchie gibt es diese Regelungen nicht, und ganz schnell wird das, was dem einen gefällt, dem anderen überhaupt nicht recht sein. Dann braucht man Regeln und Gesetze und die Möglichkeit, diese auch durchzusetzen.

Elisabeth die kleine 01.11.2020

Haben WIR nicht auch heute schon Anarchie weltweit??? Siehe DEMOS WELTWEIT

Vanessa 08.03.2011

In welchen Ländern gibt es eine Anarchie?

Redaktion

Hallo Vanessa, es gibt kein Land, in dem eine Regierung herrscht, die sich selbst als anarchisch bezeichnen würde. Aber es gibt Länder, in denen die Staatsgewalt so schwach ist, die Regierung keinen Rückhalt im Volk hat oder so viele Gruppen und Ethnien gegeneinander kämpfen, dass diese Staaten tatsächlich anarchische Zustände aufweisen. Als Beispiel kann man den afrikanischen Staat Sudan nennen, wo Bürgerkriege und korrupte Regierungen zu einem Zusammenbruch der staatlichen Ordnung geführt haben.

Schreib uns

Schreibt uns eure Fragen