Direkt zum Inhalt

Lexikon

Diplomatie / Diplomat/in

von und
Illustration eines Diplomatenwagens

Geschickt verhandeln

Wenn jemand geschickt seine Worte wählt und verhandelt, dann sagt man auch, er oder sie ist "diplomatisch". "Diplomatie" bedeutet die "Kunst der Verhandlung". Wenn verschiedene Länder miteinander etwas beschließen wollen, müssen die Vertreter der Länder zuerst verhandeln. Sie müssen miteinander reden und sicherstellen, dass es keine Probleme geben wird. Erst dann, wenn alles vorbereitet ist, unterschreiben die Regierungschefs Verträge mit anderen Ländern.

Diplomatinnen und Diplomaten

Die Menschen, die im Auftrag ihrer Länder miteinander sprechen, nennt man "Diplomatinnen" und "Diplomaten". Diese Frauen und Männer haben in einer Diplomatenschule die Kunst des Verhandelns gelernt. In den fremden Ländern, wo die Diplomaten ihre Arbeit tun, genießen sie einen besonderen Schutz. Diesen nennt man "Immunität".

Eure Fragen dazu...

emi 14.08.2004

was genau macht man denn als diplomat jeden tag außer verhandeln?und warum sind die bedingungen auf solchen schulen so hart wenn man nur verhandeln lernt?

Redaktion

Hallo Emi, Diplomaten verhandeln, das ist richtig. Sie kümmern sich aber auch um Visaangelegenheiten, halten Kontakte zu wichtigen Personen und Institutionen ihres Gastlandes. Auf der Seite des Auswärtigen Amtes findest du genaue Angaben zu Ausbildung und Aufgaben von Diplomaten.

Schreib uns

Schreibt uns eure Fragen