Direkt zum Inhalt

Kalender

Kalender

Donnerstag, 15. Dezember
Geburtstag von Alexandre Gustave Eiffel

von und
Der französische Ingenieur Gustave Eiffel versucht durch Experimente die exakten Druckverhältnisse für die Konstruktion des Eiffelturms herauszufinden. Fotografie, um 1887.

Ungefähr 1887: Gustave Eiffel bei der Durchführung von Experimenten

Heute vor 190 Jahren, am 15. Dezember 1832, wurde der Ingenieur Alexandre Gustave Eiffel in Frankreich geboren. Sein berühmtestes Werk: der Eiffelturm, das Wahrzeichen von Paris. Der französisches Ingenieur hat auch an der New Yorker Freiheitsstatue mitgewirkt. Er hat das innere Gerüst entworfen und errichtet.

Diese beeindruckende Eisenbahnbrücke aus Stahl, der "Garabit-Viadukt", steht in Frankreich und wurde von Alexandre Gustave Eiffel gebaut.

Diese beeindruckende Eisenbahnbrücke aus Stahl, der "Garabit-Viadukt", steht in Frankreich und wurde von Alexandre Gustave Eiffel gebaut.

Brückenbauer Eiffel

Eiffel spezialisierte sich nach seinem Chemie-Studium auf die Verarbeitung von Metallen – insbesondere auf die Konstruktion von Eisenbahnbrücken. Als er etwa 25 Jahre alt war, vertraute man ihm bereits den Bau einer 500 Meter langen Brücke an. Zehn Jahre später gründete Eiffel seine eigene Firma. Der Ingenieur bekam aus aller Welt Aufträge für Brücken und Konstrukte aus Eisen und Stahl. Eiffel verwendete bei seinen Konstruktionen möglichst häufig die gleichen Bauteile. Diese Teile wurden in Frankreich in Fabriken erstellt und teilweise schon zusammengebaut und in andere Länder gebracht. Das sparte Zeit und Geld.

Eiffels‘ Meisterstück: Der Eiffelturm

Zum 100. Jahrestag der französischen Revolution fand 1889 in Frankreichs Hauptstadt Paris eine Weltausstellung statt. Ein 300 Meter hoher Turm sollte am Eingang der Ausstellung stehen und die Gäste aus aller Welt beeindrucken. Gustave Eiffel und seine Mitarbeiter, die Ingenieure Maurice Koechlin und Émile Nouguier, gewannen den Ideen-Wettbewerb und durften ihr Projekt umsetzen. 40 Jahre lang war der Eiffelturm, der nach seinem Erbauer benannt wurde, mit 324 Metern das höchste Gebäude der Welt.

Der Sockel des Eiffelturms bildet den Eingang zur Weltausstellung in Paris, 1889

Der Sockel des Eiffelturms bildet den Eingang zur Weltausstellung in Paris, 1889


Nicht alle Menschen in Paris waren von dem auffallenden Turm begeistert. Eigentlich war auch geplant, den Eiffelturm nach 20 Jahren wieder abzureißen. Doch Eiffel setzte sich für den Erhalt „seines“ Turmes ein. Er nutzte ihn für wissenschaftliche Zwecke und stattete ihn mit einer Antenne aus. So wurde der Eiffelturm ein wichtiges Gebäude für Frankreichs Telekommunikation und für das Radio. Der Turm blieb stehen. Noch heute lockt der Turm jedes Jahr viele Millionen Menschen in die Stadt und auf die Aussichtsplattform hinauf. Und ganz nebenbei dient der Eiffelturm auch noch als Fernseh-Sendeantenne.

Eiffels Ruf als Baumeister und Geschäftsmann litt unter einigen missglückten Projekten. Deswegen zog er sich als Unternehmer zurück und arbeitete nur noch wissenschaftlich. Im Alter von 91 Jahren verstarb Alexandre Gustave Eiffel am 27. Dezember 1923 in Paris.

Luftaufnahme von Frankreichs Hauptstadt Paris mit dem Eiffelturm.

Die französische Hauptstadt Paris mit dem weltberühmten Eiffelturm.

Noch mehr Infos auf HanisauLand

Spezial

Frankreich

Frankreich ist das größte Land in der Europäischen Union (EU) und liegt im ...

Kalender

Einweihung der Freiheitsstatue

Die 46 Meter hohe Statue ist ein Wahrzeichen für Freiheit und Demokratie

Kalender

Golden Gate Bridge

Vor 85 Jahren wurde sie das 1. Mal von Fußgängern überquert.

Lexikon

Innovation

Eine neue Erfindung, die auch umgesetzt und auf den Markt gebracht wird, ist eine Innovation.

Comic

Die Erfindermesse

Die alljährlich stattfindende Erfindermesse ist für Ingenieur Dippeling die ...

Buch

So funktioniert's! Erfindungen

Hier werden viele wissenschaftliche Themen in spannende Lesehäppchen aufgeteilt, die überraschende Einblicke liefern und ggf. den eigenen Erfindergeist wecken!

Buch

Flipflops, iPod, Currywurst: Wer hat's erfunden?

Was wäre die Welt ohne Erfinder und Erfinderinnen?

Comic

Der Bimulator 1

Die HanisauLänder, berühmt-berüchtigt für ihre Erfindungen, bekommen endlich ...