Direkt zum Inhalt

Kalender

Kalender

Mittwoch, 3. Juni 2020
Erster Spielfilm in Farbe, 1935

von und
Die bunte Filmszene aus "Becky Sharp" zeigt die Schauspieler Alan Mowbray und Miriam Hopkins

1. Farbfilm "Becky Sharp"

Der amerikanische Spielfilm „Becky Sharp“ ging nicht wegen seines Inhaltes oder der künstlerischen Leistung in die Geschichte des Films ein. Diese Dinge waren eher dürftig. Aber dafür wurde der Spielfilm in Farbe präsentiert. Und das war heute vor 85 Jahren etwas ganz Besonderes.

1935: Dreharbeiten zum 1. Technicolorspielfilm "Becky Sharp". Auf dem Foto gibt Regisseur Rouben Mamoulian der Hauptdarstellerin Miriam Hopkins Spielanweisungen.

1. Technicolorspielfilm "Becky Sharp"

Endlich wird es bunt

Regisseur Rouben Mamoulian drehte den Streifen im „Dreifarben-Technicolor-Verfahren“, das 1933 von Herbert Kalmus erfunden wurde. Die Zuschauer konnten zwar auch schon vor 1935 einige farbige Filme im Kino anschauen, doch diese waren nur zweifarbig: rot und grün. Die neue Technicolor-Farbtechnik ermöglichte es die Farben Gelb, Purpur und Blaugrün zu mischen. Daher wurde „Becky Sharp“ am 3. Juni 1935 der erste Film mit „natürlichen“ Farben.