Direkt zum Inhalt

Kalender

Kalender

Mittwoch, 17. März 2021
Erstmals mit Fahndungsfoto auf Verbrecherjagd, 1908

von und

Mit einem Fahndungsplakat sucht das Bundeskriminalamt (BKA) nach einem flüchtigen mutmaßlichen Bombenleger.

Erfolg auf ganzer Linie

Heute vor 113 Jahren, am 17. März 1908, staunten die Leser der englischen Zeitung „Daily Mirror“ vermutlich nicht schlecht. Zum ersten Mal in der Geschichte wurde ein Verbrecher nicht nur mit Steckbrief und einer vagen Personenbeschreibung gejagt – die Leser der englischen Zeitung konnten das erste Fahndungsfoto überhaupt bestaunen. Und prompt wurde der Gauner verhaftet und der Fall gelöst.

Erkannt vom Gastwirt

Der Dieb auf dem Bild, der am Tag zuvor in Frankreich Juwelen geraubt hatte, wurde von einem britischen Gastwirt erkannt. Dieser verständigte die Polizei, die den Mann verhaftete und abführte. Das Besondere war aber nicht nur das Fahndungsfoto in der Zeitung, vielmehr war es zum ersten Mal per Bildtelegraf von Paris nach London übermittelt worden. Der Bildtelegraf ist das Vorgängermodell des Faxgeräts.

Nur langsam durchgesetzt

Doch manchmal können sich technische Errungenschaften nur langsam durchsetzen – dieses Schicksal war auch der Bildtelegrafie beschieden. Es dauerte noch einige Jahre, bis die Polizei - trotz des schnellen Erfolges bei der Fahndung nach dem Juwelendieb – sich dieser Methode zur Lösung ungeklärter Kriminalfälle bediente. Und in Deutschland wurde sie erst 1928 von der Polizei genutzt.

Noch mehr Infos auf HanisauLand

Lexikon

Polizei

Die Polizei schützt die öffentliche Sicherheit und Ordnung. Sie wehrt Gefahren ab, schützt die Bürger und verfolgt strafbare Handlungen.

Lexikon

Haftbefehl

Nur die Polizei kann jemanden verhaften. Dazu braucht sie in der Regel einen Haftbefehl.