Direkt zum Inhalt

Kalender

Kalender

Freitag, 13. November 2020
Freitag der Dreizehnte

von und
Bringt Freitag der 13. wirklich Unglück? Kalenderblatt Freitag der 13. und zerrissenes Kleeblatt als Zeichen des Unglücks

Freitag der 13.

Heute ist es mal wieder soweit. Es ist Freitag, der 13.. Und angeblich ist dieser Tag ein Unglückstag. Aber warum eigentlich? Die Idee, das Freitag, der 13., ein Tag ist, der Pech bringt, ist ziemlich neu. Dieser Aberglaube entstand erst im 20. Jahrhundert. Aber die Zahl 13 und der Wochentag Freitag symbolisieren schon lange etwas Besonderes.

13 ist eins zu viel

Die Zahl 13 ist gefürchtet, weil sie größer ist als die Zahl 12. Und die 12 steht für Ordnung: Es gab die 12 Apostel, das Jahr hat 12 Monate, es gibt 12 Sternzeichen und 12 Tag- bzw. Nachtstunden. Die 13 bringt die Ordnung der Zahl 12 durcheinander. Und beim letzten Abendmahl wurde Jesus von der 13. Person verraten: Judas. Es gibt sogar Hotels, die keine Zimmer mit der Nummer 13 haben und Flugzeuge, die keine 13. Sitzreihe haben. Die Zahl 13 hat aber nicht überall einen schlechten Ruf. In China ist zum Beispiel die 4 als Unglückszahl bekannt, die 13 dagegen ist eine ganz „normale“ Zahl.

Und was hat es mit dem Freitag auf sich?

Dieser Wochentag wird besonders in der christlichen Kultur mit Unglück in Verbindung gebracht: Angeblich wurde Christus an einem Freitag (Karfreitag) gekreuzigt. Aber der Freitag wurde auch von vielen Menschen als Glückstag bewertet, wie eine Untersuchung, die in den 1930er Jahren durchgeführt wurde, aufdeckte.

Ein Tag wie jeder andere

Die Tatsache, dass heute ein Freitag ist und das Datum die Zahl 13 anzeigt, muss also nicht unbedingt bedeuten, dass Klassenarbeiten grundsätzlich zu einer schlechten Note führen. Denn statistisch gesehen, gibt es heute nicht mehr Unglücke und Unfälle als an jedem anderen Tag.

Die HanisauLänderinnen und HanisauLänder wünschen dir auf jeden Fall einen schönen Tag!