Direkt zum Inhalt

Kalender

Kalender

Donnerstag, 15. Oktober 2020
Vollendung des Kölner Doms, 1880

von und
Die Luftaufnahme zeigt einen Teil der Stadtmitte von Köln mit dem Dom, dem Hauptbahnhof und dem Museum Ludwig.

Stadtmitte von Köln mit dem Kölner Dom

Zwei Geburtstage

Wieso ist ein Gebäude gleichzeitig 772 Jahre und 140 Jahre alt? Ganz einfach man legt den Grundstein im Jahr 1248 und schließt die Baumaßnahmen erst 1880 ab. So geschehen bei "Hohe Domkirche Sankt Petrus", besser bekannt als „Kölner Dom“. Bei seiner Einweihung am 15. Oktober 1880 war der Kölner Dom also nicht mehr der „Jüngste“.

Die Holzstiche von 1880 / 1881 zeigen den Chor, den Hochaltar und die Große Glocke des Kölner Doms.

Vollendung des Kölner Doms um 1880.

Plötzlicher Baustopp

Wie kann es aber sein, dass der Bau dieser Kathedrale so lange dauerte? Auch wenn der Dom mit seinen vielen Zacken, Bögen und Türmen im gotischen Stil sehr aufwändig ist, über 600 Jahre lang wurde nicht am Kölner Dom gebaut. Zwischendurch, genauer gesagt zwischen 1560 und 1842, wurde der Bau an der katholischen Kathedrale eingestellt. Obwohl das Dach nur provisorisch war und die ganzen Jahre über ein Kran den Südturm „zierte“, wurde der Dom zu dieser Zeit auch schon als Kirche genutzt. Schließlich lagen dort die körperlichen Überreste der Heiligen Drei Könige und viele andere Schätze.

Der Dreikönigenschrein steht im Kölner Dom unter einer Vitrine aus  2,4 Zentimeter dickem Sicherheitsglas.

Dreikönigenschrein im Kölner Dom mit den Reliquien der Heiligen Drei Könige

Wahrzeichen von Köln

Ende des 18. Jahrhunderts begann eine unschöne Zeit für den Kölner Dom. Für sieben Jahre wurde er als Lager und Pferdestall missbraucht. Doch schon 1801 fanden dort wieder Gottesdienste statt. 1842 entschloss man sich endlich den Bau des Kölner Doms zu vollenden. 38 Jahre später war dann das Gebäude endlich fertig und es war das Höchste der Erde. Beeindruckend sind die Fakten auf jeden Fall: Der Nordturm ist 157 Meter hoch, das Mittelschiff ist 119 Meter lang und 49 Meter breit, 20.000 Personen finden im Dom Platz, 632 Jahre brauchte seine Vollendung. Der Kölner Dom ist also nicht ohne Grund das Wahrzeichen von Köln.

Noch mehr Infos auf HanisauLand

Spezial

Einführung in das Christentum

Ein HanisauLand-Spezial gibt es zum Thema "Einführung in das Christentum".

Spezial

Kapellen, Kirchen, Kathedralen

Eine Kirche ist ein Gotteshaus. Kapellen sind kleine, Kathedralen sehr große Kirchen.