Direkt zum Inhalt

Spezial

Wie können wir uns und andere schützen?

Eine Frau wäscht sich die Hände. Gründliches Händewaschen schützt vor Krankheiten.

Gründliches Händewaschen schützt vor Krankheiten.

Medizinische Folgen des Coronavirus

Das Virus ist sehr ansteckend und führt zu einer Atemwegskrankheit, die "COVID-19" heißt. Bei vielen Menschen verläuft die Krankheit so mild, dass sie gar nicht merken, dass sie sich infiziert haben. Andere Menschen bekommen Husten oder Fieber, sind geschwächt oder müssen im Krankenhaus behandelt werden. In vielen Ländern der Welt sind schon Menschen an der Krankheit gestorben.

Bisher gibt es noch keine Heilmittel gegen die Krankheit. In vielen Ländern der Erde, so auch in Deutschland, wird mit Hochdruck an der Entwicklung von Impfstoffen gearbeitet. Bei der Europäischen Union haben bereits die Firmen, die Impfstoffe herstellen, eine Zulassung beantragt. Es wird gehofft, dass Anfang des Jahres 2021 die ersten Personen gegen das Virus geimpft werden können. In Russland wurde bereits ein Impfstoff zugelassen. Die Mehrheit der Experten kritisiert jedoch, dass hier eine wichtige Teststufe vor der Zulassung übersprungen wurde. Der Impfstoff sei deshalb nicht ausreichend erprobt worden.
Ganz wichtig ist es, dass das Virus gebremst und seine Ausbreitung verlangsamt wird, damit nicht zu viele Menschen auf einmal in den Krankenhäusern behandelt werden müssen.
Dabei kannst auch du helfen, indem du ein paar Regeln beachtest.

Was kannst du tun?

Diese einfachen Regeln solltest du beachten:

  • Halte Abstand. Vermeide Berührungen, zum Beispiel bei der Begrüßung
  • Wasche deine Hände mehrmals täglich gründlich. Das heißt: Mindestens 20-30 Sekunden lang mit Seife!
  • Wenn du in Kontakt mit anderen Menschen warst, fasse dir nicht ins Gesicht, bevor du dir die Hände gründlich gewaschen hast.
  • Huste und nies in deine Armbeuge oder in ein Papiertaschentuch. Das Taschentuch gehört danach in den Müll.
  • Trage eine Mund-Nasen-Bedeckung, wo es vorgeschrieben ist. Informiere dich über die Regeln deines Bundeslandes auf der Webseite der jeweiligen Landesregierung.
  • Lüfte regelmäßig die Zimmer, in denen du dich aufhältst.
HanisauLand-Plakate-Set mit Abstands- und Hygieneregeln für die Corona-Zeit

HanisauLand-Plakate-Set mit Abstands- und Hygieneregeln für die Corona-Zeit


Die Regeln findest du auch auf HanisauLand-Plakaten. Drucke sie dir aus!

Was ist, wenn du dich krank fühlst?

Wenn du Husten, Fieber, Geruchs- und Geschmacksverlust und vielleicht auch Durchfall hast, sollten deine Eltern bei einem Arzt oder einer Ärztin anrufen oder die 116117 wählen, das ist die Telefonnummer des ärztlichen Bereitschaftsdienstes. Geh auf keinen Fall direkt in die Arztpraxis, da du im Wartezimmer andere Menschen anstecken könntest. Lies dir dazu das Informationsplakat vom Bundesgesundheitsministerium durch.

Wann wird man auf das Coronavirus getestet?

Auf das Coronavirus werden die Menschen getestet, die die oben genannten Krankheitsanzeichen haben, sich in einer Region mit besonders vielen Coronavirus-Fällen aufgehalten haben (sogenanntes Risikogebiet) oder in den letzten 14 Tagen Kontakt zu einem bestätigten Coronavirus-Erkrankten hatte. Letztendlich entscheidet die Hausärztin oder der Hausarzt oder das Gesundheitsamt, ob ein Test sinnvoll ist. Weitere Infos dazu findest du auf diesem Plakat vom Bundesgesundheitsministerium.

Eine Ärztin mit Mundschutz und Schutzanzug testet bei Autofahrern, ob sie mit dem Coronavirus infiziert sind.

Eine Ärztin mit Mundschutz und Schutzanzug testet bei Autofahrern, ob sie mit dem Coronavirus infiziert sind.

Was passiert, wenn du dich angesteckt hast oder mit jemanden Kontakt hattest, der sich angesteckt hat?

Personen, die sich mit dem Coronavirus infiziert haben, müssen sich von anderen Menschen fernhalten. Man nennt das auch Quarantäne. Auch Personen, die Kontakt mit Coronavirus-Erkrankten hatten, müssen in Quarantäne. Das Gesundheitsamt ordnet die Quarantäne an. In der Regel dauert die Quarantäne zwei Wochen. Nur die Menschen, mit denen man zusammenlebt, darf man in dieser Zeit treffen. Menschen, die in Quarantäne leben, sollen noch mehr als sonst auf Hygiene achten, sich also regelmäßig die Hände waschen, das Zimmer lüften und regelmäßig den eigenen Gesundheitszustand kontrollieren.

Zur Übersicht

Noch mehr Infos auf HanisauLand

Spezial

Plakate mit Abstands- und Hygieneregeln

Das Coronavirus verändert den Schulalltag und bringt neue Regeln mit sich. Plakate mit den neuen Regeln ausdrucken!

Lexikon

Hygiene

Als "Hygiene" werden Maßnahmen zum Schutz der Gesundheit bezeichnet. Hygiene ist ganz wichtig bei der Arbeit, im Krankenhaus oder auch zuhause.

Lexikon

Quarantäne

Quarantäne ist die Trennung von Menschen oder Tieren, die an einer ansteckenden Krankheit leiden, von ihrer Umgebung.

Lexikon

Gesundheitsamt

Das Gesundheitsamt kümmert sich um Gesundheitsfragen, für die der Staat zuständig ist. Jede Stadt und jeder Landkreis hat eine solche Behörde.