Direkt zum Inhalt

Kalender

Kalender

Sonntag, 12. April 2020
Der erste Mensch im Weltall, 1961

von und
Der sowjetische Major Juri Alexejewitsch Gagarin auf der Fahrt im Bus zum Raumfahrzeug.

Der sowjetische Major Juri Alexejewitsch Gagarin auf der Fahrt im Bus zum Raumfahrzeug.

Juri Gagarin, der sowjetische Kosmonaut (das ist die russische Bezeichnung für einen Weltraumfahrer), umrundete am 12. April 1961 als erster Mensch in einer Raumkapsel die Erde. Einmal. Der Flug in der „Wostok“ dauerte eine Stunde und 48 Minuten. Gagarin umkreiste die Erde in einer Entfernung zwischen 175 und 302 Kilometern. Es war eine Sensation!

Wettlauf zum Mond

Diese Pioniertat hatte auch große politische Bedeutung. Es war die Zeit des Kalten Krieges und sowohl die USA als auch die Sowjetunion waren bemüht, als erste einen Menschen auf einen Flug ins All zu schicken. Nun hatte es die Sowjetunion geschafft! Die Menschen in Amerika und Westeuropa waren schockiert: War das sozialistische System vielleicht doch erfolgreicher? Kurz darauf erklärte der amerikanische Präsident Kennedy, dass sein Land den ersten Menschen auf den Mond bringen würde.

Als Held gefeiert

Juri Gagarin wurde nach seiner Rückkehr auf die Erde als Held der Raumfahrt gefeiert. Nur sechs Jahre später starb er bei einem Testflug am 27. März 1968.

Die beiden russischen Astronauten Jurij Gagarin und Valentina Tereschkowa wurden mit vielen Orden ausgezeichnet.

Die beiden russischen Astronauten Juri Gagarin und Valentina Tereschkowa

Noch mehr Infos auf HanisauLand

Lexikon

Kalter Krieg

Als "Kalten Krieg" bezeichnete man die Spannungen zwischen den Großmächten nach dem Zweiten Weltkrieg.