Direkt zum Inhalt

Kalender

Kalender

Donnerstag, 19. August 2021
Urteil im Auschwitz-Prozess, 1965

von und
Dezember 1964: Mitglieder des Gerichts stehen im Konzentrationslager Auschwitz, Polen

Dezember 1964: Mitglieder des Gerichts im Konzentrationslager Auschwitz, Polen

Es war der größte Prozess gegen Massenmörder in der deutschen Geschichte: der so genannte "Auschwitz-Prozess". 20 Monate lang wurde in Frankfurt am Main gegen 20 Verbrecher der NS-Diktatur verhandelt. Sie wurden angeklagt, 2279 Menschen im Konzentrationslager Auschwitz ermordet zu haben.

Strafen für die Täter

Die Angeklagten zeigten kaum Reue. Sie redeten sich darauf heraus, auf Befehl gehandelt zu haben, nur die Vorschriften erfüllt zu haben. Mitleid mit den Opfern oder gar Bedauern äußerte kaum jemand. Fünf Jahre lang hatten die Staatsanwälte ermittelt, mehr als 350 Zeugen wurden gehört. Heute vor 56 Jahren ging der Prozess mit der Urteilsverkündung zu Ende. Sechsmal wurde eine lebenslange Haftstrafe wegen Mordes verhängt. Elf Wärter erhielten Haftstrafen zwischen 14 und drei Jahren.

Auf einer Landkarte ist vermerkt, wo sich die Konzentrationslager während der nationalsozialistischen Herrschaft befanden.

Konzentrationslager während der nationalsozialistischen Herrschaft.

Noch mehr Infos auf HanisauLand

Lexikon

Nationalsozialismus

Der Nationalsozialismus war eine politische Bewegung in Deutschland, die 1933 eine Diktatur errichtete. Diese dauerte bis zum Ende des Zweiten Weltkriegs.

Lexikon

Holocaust

Spricht man von "Holocaust", ist die systematische Vernichtung von Bevölkerungsgruppen im Nationalsozialismus gemeint.

Buch

Erikas Geschichte

Ein Buch über die Zeit des Holocaust.