Direkt zum Inhalt

Kalender

Kalender

Donnerstag, 2. April 2020
Geburtstag von Hans Christian Andersen

von und
Statue von Hans Christian Andersen im Scandinavian Heritage Park in der US-amerikanischen Stadt Minot. Der Schriftsteller sitzt auf einem Sockel, auf seiner linken Hand sitzt ein Vogel.

Hans Christian Andersen

"Die kleine Meerjungfrau", "Das hässliche Entlein", "Däumelinchen", "Die Prinzessin auf der Erbse" oder "Des Kaisers neue Kleider" – die Märchen kennt ihr bestimmt.

Schon zu Lebzeiten berühmt

Geschrieben wurden sie von Hans Christian Andersen, der heute vor 215 Jahren, am 2. April 1805, in einer Kleinstadt in Dänemark geboren wurde. Und dieses sind nur fünf seiner über 150 Märchen, die den Dänen schon zu Lebzeiten berühmt gemacht haben.

Theodor Hosemann zeichnete 1851 das "Däumelinchen", ein Märchen von Hans Christian Andersen

Hans Christian Andersen Däumelinchen

Reisesouvenirs der anderen Art

Doch Andersen hat nicht nur Märchen geschrieben. Er hat vorher als Sänger, Balletttänzer und auch Schauspieler an einem Theater in Kopenhagen sein Geld verdient. Und er hat Gedichte geschrieben, die ihn sehr bekannt gemacht haben.
Andersen reiste – für die damalige Zeit – unglaublich viel und so war er nicht nur Dänemark berühmt, sondern in ganz Europa. Besonders gerne reiste er durch Frankreich, Deutschland und Italien und sammelte dort neue Ideen für seine Märchen, Gedichte und Romane. Andersen stammte aus sehr ärmlichen Verhältnissen. Seine Schul- und Universitätsausbildung, aber auch seine Reisen verdankte er einigen Wohltätern. Der dänische König Friedrich der VI. wurde zum Beispiel im Kopenhagener Theater auf Andersen und sein Talent aufmerksam und förderte ihn.

Sonderbriefmarke  "200. Geburtstag Hans Christian Andersen" der Deutschen Post. Auf der Briefmarke sind Figuren seiner Märchen abgebildet.

Sonderbriefmarke Hans Christian Andersen

„Ein Märchen für alle“

Seine ersten Märchenbücher veröffentlichte Andersen 1835. Zunächst hat er vor allem für Kinder erzählt, so steht es auch im Untertitel seiner frühen Bücher. Später erkannte er, dass Märchen nicht nur von Kindern, sondern auch von Erwachsenen geliebt werden und beschriftete seine Bücher mit „Ein Märchen für alle“. Denn nicht nur jungen Menschen sollten an seinen Phantasien teilhaben. Noch heute lieben junge und alten Leserinnen und Leser seine Geschichten.

Chinesische Artistinnen proben in Bremerhaven ihren Auftritt in der Märchenschau "Hans Christian Andersen". Mit einer Zirkusshow rund um die Märchen "Die kleine Meerjungfrau", "Die chinesische Nachtigall", "Die Prinzessin auf der Erbse", "Das Mädchen mit den Schwefelhölzern" und "Das hässliche Entlein" (Foto) feiern in der Seestadt vom 1. bis 12. Dezember 2004 rund 100 Spitzenartisten das 200. Geburtsjahr des großen dänischen Märchenerzählers.

Märchenschau "200 Jahre Hans Christian Andersen" in Bremerhaven

Noch mehr Infos auf HanisauLand