Direkt zum Inhalt

Kalender

Kalender

Dienstag, 21. April 2020
Jom haScho'a

von und

Zum Holocaust-Gedenktag in Israel zündet ein Rabbi ein Feuer in der Gedenkstätte Yad Vashem an.

Heute gedenken die Juden mit dem Entzünden von Gedenkkerzen und mit Gottesdiensten der jüdischen Opfer des Holocaust (Schoah). Deswegen wird der Tag der Schoah auch Holocaust-Gedenktag genannt.

Mit einem zweiminütigen Schweigen, bei dem der Straßenverkehr sowie das Fernseh- und Radioprogramm ruhen, wird der Ermordung von mehr als 6 Millionen Juden während der nationalsozialistischen Herrschaft gedacht. An diesem Tag wird bei einer feierlichen Zeremonie in der Gedenkstätte Yad Vashem in Jerusalem auch an alle nichtjüdischen Menschen erinnert, die durch den Einsatz ihres Lebens Juden gerettet haben.

Das Bild zeigt die Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem in Jerusalem. Es ist ein Monument für die Soldaten, die im 3. Reich gegen die Nazis gekämpft haben.

Denkmal der jüdischen Soldaten und Widerstandskämpfer an der Gedenkstätte Yad Vashem

Noch mehr Infos auf HanisauLand

Lexikon

Holocaust

Spricht man von "Holocaust", ist die systematische Vernichtung von Bevölkerungsgruppen im Nationalsozialismus gemeint.

Lexikon

Nationalsozialismus

Der Nationalsozialismus war eine politische Bewegung in Deutschland, die 1933 eine Diktatur errichtete. Diese dauerte bis zum Ende des Zweiten Weltkriegs.

Film

Lauf Junge lauf

Nach dem Überfall der deutschen Wehrmacht auf Polen im Jahr 1939 wurden die ...

Buch

Hanas Koffer

Im Holocaust-Museum von Tokio ist ein Koffer ausgestellt. Er gehörte dem jüdischen Mädchen Hana.