Direkt zum Inhalt

Spezial

Infos zu den teilnehmenden Ländern der EM 2022
Infos zu den teilnehmenden Ländern der EM 2022 - Nordirland

Belfast
Worldmap

Hauptstadt:
Belfast
Währung:
Britisches Pfund
Sprachen:
Englisch
Fläche:
13.843 km²
Einwohner:
1,8 Millionen

Nordirland ist anders als fast alle anderen Länder, die an der Fußball-EM teilnehmen, kein selbstständiger Staat. Nordirland ist ein Landesteil des Vereinigten Königreichs Großbritannien und Nordirland. Weil es in Nordirland aber schon lange vor der Gründung des Weltfußballverbandes FIFA einen eigenen Fußballverband gab, lässt die FIFA England, Wales, Schottland und Nordirland an internationalen Wettbewerben mit eigenen Teams teilnehmen und würdigt damit die geschichtliche Bedeutung dieses Verbandes. England nimmt nicht nur an der EM teil, sondern ist auch Gastgeber der EURO 2022.

"Der blaue Fisch" im neuen Hafenviertel von Belfast in ein beliebter Treffpunkt.

"Der blaue Fisch" im neuen Hafenviertel von Belfast in ein beliebter Treffpunkt.

Ein Teil von Großbritannien

Nordirland ist ein Teil von Großbritannien. Das Land liegt im Norden der Insel Irland (den größeren südlichen Teil bildet die Republik Irland, die ein eigenständiger Staat ist). Die Insel Irland liegt westlich von England, Wales und Schottland im Nordatlantik. Etwa 340.000 Menschen leben in nordirischen Hauptstadt Belfast. Es ist die größte Stadt Nordirlands und die zweitgrößte Stadt der irischen Insel. Nordirland wird direkt von Großbritanniens Hauptstadt London aus regiert. In Nordirland gibt es neben der schönen und wilden Natur viele Überreste einer sehr alten Kulturlandschaft zu sehen: Keltische Gräber, Rundtürme und Klosterruinen, aber auch gepflegte Landhäuser und Schlösser.

Die Ruine von Dunluce Castle an der Nordküste von Nordirland. Die Burg stammt aus dem Mittelalter und wurde in der Mitte des 17. Jahrhunderts aufgegeben.

Die Ruine von Dunluce Castle an der Nordküste von Nordirland.


Diese längste sogenannte Friedensmauer in Belfast, Nordirland, verläuft zwischen einem katholischen und einem protestantischen Bezirk.

Diese längste sogenannte Friedensmauer in Belfast, Nordirland, verläuft zwischen einem katholischen und einem protestantischen Bezirk.

Alter Konflikt

Zu Beginn des 19. Jahrhunderts wurde das Königreich Irland, das zu dieser Zeit schon lange zum Herrschaftsgebiet des englischen Königs gehörte, mit dem Königreich Großbritannien zusammengeschlossen. Es entstand das Vereinigte Königreich Großbritannien und Irland. Im 20. Jahrhundert erlangte Irland nach einem Bürgerkrieg weitgehende Selbstständigkeit, 1949 wurde die Republik Irland ein selbstständiger Staat.

Sechs Grafschaften im Nordosten der irischen Insel blieben jedoch Teil des Vereinigten Königreichs. Diese Grafschaften werden als „Nordirland“ bezeichnet, das Vereinigte Königreich heißt deswegen heute offiziell „Vereinigtes Königreich Großbritannien und Nordirland“. In Nordirland gibt es einen jahrhundertealten Streit zwischen Katholiken und Protestanten, deren Anzahl etwa gleich groß ist. Die Mehrzahl der Katholiken setzt sich für eine Loslösung aus dem Vereinigten Königreich und für eine Vereinigung mit der Republik Irland ein. Viele Protestanten wollen Teil des Vereinigten Königreichs bleiben. Bis Ende des 20. Jahrhunderts gab es viele gewalttätige Auseinandersetzungen, Anschläge und Attentate in Nordirland. 1998 wurde zwischen Katholiken, Protestanten und der englischen Regierung ein Abkommen (das sogenannte Karfreitagsabkommen) geschlossen, das die gewaltsamen Auseinandersetzungen vorerst beendete. Mit dem Brexit wird der erreichte Frieden in Nordirland auf eine Bewährungsprobe gestellt.

Very british - sehr britisch

m Vereinigten Königreich – und damit auch in Nordirland - sind ein paar Dinge anders als in vielen anderen Ländern Europas: Man bezahlt mit Pfund, Popcorn schmeckt salzig, Toastbrot wird am liebsten kalt gegessen und es gibt den "Linksverkehr": Die Autofahrer/innen sitzen auf der rechten Seite im Auto und fahren auf der linken Seite der Straße. Das kann für Touristen aus Deutschland schon mal gefährlich werden! Das inoffizielle Nationalgericht "Fish and Chips" solltest du auch mal probieren. Wundere dich nicht, wenn der frittierte Fisch und die Pommes frites in Zeitungspapier eingewickelt werden! Das ist im Vereinigten Königreich so üblich. Dort tragen auch alle Kinder Schuluniformen, wenn sie zur Schule gehen. Das heißt, die Kinder tragen einheitliche Kleidung mit den gleichen Farben. Mädchen dürfen aber auch Röcke tragen.

Blick auf die Mourne Mountains in Nordirland

Blick auf die Mourne Mountains in Nordirland

Zur Übersicht

Noch mehr Infos auf HanisauLand

Spezial

Großbritannien

Großbritannien liegt im Nordwesten Europas im Atlantik und ist der größte ...

Lexikon

Nordirlandkonflikt

In dieser Auseinandersetzung geht es darum, ob der nördliche Teil des Inselstaates Irland zu Großbritannien oder zu Irland gehören soll.

Lexikon

Monarchie

In einer Monarchie übt der König oder die Königin die Herrschaft aus. Aber in Demokratien können sie nicht alleine entscheiden.

Spezial

Irland

Die Republik Irland liegt auf einer Insel im Nordwesten von Großbritannien. ...

Kalender

Protestanten erhalten Religionsfreiheit

Jeder kann glauben, was er will.

Kalender

Vereinigtes Königreich Großbritannien und Nordirland

Königin Elizabeth II. ist so wichtig, dass ihre Geburtstagsfeier eine Art Ersatz-Nationalfeiertag ist.

Film

Das große Rennen – Ein abgefahrenes Abenteuer

Die elfjährige Mary Kensay lebt in Nordirland auf einem Bauernhof, auf dem ...